Sozialpädagoge / Sozialpädagogin

Andere Bezeichnung(en): Erzieher*in, Sozial- und Berufspädagoge/pädagogin

Weiterbildung & Karriere

Sozialpädagog*innen sind beruflich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Voraussetzung für Erfolg in diesem Beruf ist es, immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu bleiben und das Fachwissen laufend zu ergänzen und zu vertiefen.

Neue Entwicklungen und Weiterbildungsbereiche für Sozialpädagog*innen:

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • 1. Abschnitt (Zertifikat): Abschluss einer Ausbildung/eines Studiums im Bereich Sozialarbeit/Sozialpädagogik und entsprechende Berufstätigkeit in diesem Arbeitsfeld, oder Abschluss einer anderen pädagogischen Ausbildung und begleitend zum Lehrgang in der Sozialen Arbeit tätig, oder Nachweis von mindestens drei Jahren Berufserfahrung in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik.
  • 2. Abschnitt (Akademische/r Erlebnispädagoge/in): Reifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung; Abschluss des 1. Abschnitts oder einer vergleichbaren Ausbildung.

Abschluss:

Akademische/r Erlebnispädagog/in

Info: Der Lehrgang qualifiziert für erlebnispädagogisches Arbeiten im Tätigkeitsbereich Sozialer Arbeit. Die Erlebnispädagogik nutzt den Lebensraum >>Ich - Gruppe - Natur<< um disfunktionales Verhalten zu verbessern und wichtige Persönlichkeitsmerkmale wie den Umgang mit Risiken oder die Einschätzung der eigenen Fähigkeiten zu fördern.

Weitere Infos: https://www.fh-ooe.at/

Adressen:

Fachhochschule Oberösterreich - Medizintechnik und Angewandte Sozialwissenschaften - Campus Linz
Garnisonstraße 21
4020 Linz

Tel.: +43 (0)5 0804 50
Fax: +43 (0)5 0804 52105
email: info@fh-linz.at
Internet: https://www.fh-ooe.at/campus-linz/

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 1,5 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

psychosoziale Grundausbildung

Abschluss: Zertifikat Koordinatorin/Koordinator für Familienräte

Info:

Kosten: EUR 1.500,00

Zielgruppe: Die Weiterbildung richtet sich an Personen mit psychosozialer Grundausbildung. Sie befähigt zur Durchführung von Familienräten und vermittelt Wissen über Implementierungsschritte des Verfahrens. Sie verpflichtet sich den europäischen Standards zum Familienrat und hat eine regionale Verbreitung aktiver KoordinatorInnen, sowie eine Erweiterung auf Handlungsfelder der Sozialen Arbeit zum Ziel.

Inhalte:

  • Herkunft und Europäische Geschichte
  • Grundidee und Anwendungsgebiete
  • Phasen eines Familienrats
  • Rollen der Teilnehmenden
  • Formulierung der Sorge
  • Erstellen eines Plans
  • Die Persönlichkeit der Koordinatorin / des Koordinators
  • Kommunikationsregeln
  • Mobilisieren von Netzwerken
  • Bedeutung von Kindern im Familienrat
  • Chancen von Kinderschutzverfahren
  • Begleitete Durchführung eines Familienrates
  • Zukunftsausrichtung und neue Handlungsfelder
  • Implementierungsschritte
  • Reflexion und Evaluation

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 1 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • die allgemeine Universitätsreife und eine weiterführende Ausbildung im Bereich Soziale Arbeit (Sozialarbeit, Sozialpädagogik) oder eine Ausbildung mit Schwerpunkt Jugendarbeit oder eine fachspezifische Matura (z. B. HLW Sozialmanagement)
  • eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung in der außerschulischen (offenen) Jugendarbeit
  • eine bereits in den Grundzügen vordefinierte Projektidee im Rahmen der außerschulischen Gesundheitsförderung, deren praktische Durchführung während der Lehrgangsdauer gegeben sein muss

Abschluss: Zertifikat

Info:

Zielgruppe: Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Personen im sozialintegrativen Bereich der außerschulischen Jugendarbeit.

Inhalte:

  • Modul 1: Grundbegriffe einer bedarfsgerechten Ernährung werden vermittelt und auf die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe Jugendlicher in außerschulischer Betreuung eingegangen.
  • Modul 2: Das biopsychosoziale Modell der Gesundheitsförderung wird unter besonderer Berücksichtigung der salutogenetischen Aspekte in der außerschulischen Jugendarbeit vermittelt. Die Absolventinnen und Absolventen lernen die wesentlichen Player und Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Gesundheitsförderung kennen.
  • Modul 3: Unter Begleitung von Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Ernährung und der Sozialen Arbeit sollen die Studierenden ein kleines Ernährungsprojekt im Bereich der Gesundheitsförderung umsetzen.

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Studienberechtigung und aktuelles Tätigkeitsfeld in der Arbeit mit Kindern/Jugendlichen sowie zusätzlich entweder
  • eine abgeschlossene psychotherapeutische Ausbildung nach dem Psychotherapiegesetz seit mindestens 2 Jahren oder
  • eine berufliche Tätigkeit in der Betreuung oder Pflege von Kindern und Jugendlichen (Sozialarbeit, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege, Kindergarten- und hortpädagogik etc.) seit mindestens 2 Jahren; oder
  • abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium oder gleichwertiges Studium

Abschluss:

Master of Science (MSc)

Info:

Der Master-Lehrgang richtet sich an Angehörige aller Berufe, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, insbesondere an PsychotherapeutInnen, KindergärtnerInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, oder Kinderkrankenschwestern und -pfleger.

Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

Adressen:

Fachhochschule Kärnten - Standort Feldkirchen
Hauptplatz 12
9560 Feldkirchen

Tel.: +43 (0)5 90 500 -0
Fax: +43 (0)5 90 500 -4110
email: feldkirchen@fh-kaernten.at
Internet: https://www.fh-kaernten.at/

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Berufsbegleitend

Abschluss:

Akademische/r Experte/in

Info:

Kosten: EUR 2.900,00 je Semester exkl. USt

Ausbildungsinhalte:
Produktionsplanung, -logistik und -management, Lean Production, Statistik, Wirtschaft, Kosten und Investitionsrechnung, Controlling

Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 3 Semester (10 Präsenztage)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Voraussetzungen für die Teilnahme sind einschlägige Praxiserfahrung und die allgemeine Universitätsreife.

In Ausnahmefällen kann bei Vorliegen von umfangreichen einschlägigen Qualifikationen und Erfahrungen von der Erfordernis der allgemeinen Universitätsreife abgesehen werden.

Abschluss: Zertifikat

Info:

Kosten: EUR 1.200,00 (bzw. EUR 350,00 je Modul)

Zielgruppe: Personen, die in der Betreuung und Beratung von AsylwerberInnen und Konventionsflüchtlingen tätig sind.

Themenblöcke:

  • Asylrecht, Fremdenrecht, Ansprüche von Asylwerbenden und Konventionsflüchtlingen
  • Englisch in der Beratung
  • Methodisches Arbeiten mit Asylwerbenden und Konventionsflüchtlingen
  • Trauma und Arbeit mit traumatisierten Menschen

Adressen:

Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
email: csc@fhstp.ac.at
Internet: https://www.fhstp.ac.at

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 5 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Facheinschlägige Studienabschlüsse im Bereich Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Pädagogik oder Soziale Arbeit
  • Eine laufende, mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung sowie eine facheinschlägige Berufstätigkeit während des Lehrganges ist gefordert, damit die Studierenden die im Lehrgang erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen ins Berufsfeld übertragen und die Masterarbeit im beruflichen Kontext verfassen können.
  • Abschluss:

    Master of Science in Suchtarbeit

    Info:

    Zielgruppge:Zielgruppe des Lehrganges sind Personen aus dem medizinischen, psychologischen, psychotherapeutischen, pädagogischen und sozialen Kontext.

    Adressen:

    fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
    Innrain 98
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 5322
    Fax: +43 (0)512 5322 -75200
    email: info@fhg-tirol.ac.at
    Internet: https://www.fhg-tirol.ac.at/

    Art: Fachhochschullehrgang

    Dauer: 2 bis 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss (zumindest Bachelor) in Verbindung mit zumindest einer zweijährigen einschlägigen Berufserfahrung oder die Absolvierung einer einschlägigen Akademie

    Abschluss:

    Zertifizierte Fachkraft für Suchtberatung und Prävention

    Akademische Fachkraft für Suchtberatung und Prävention

    Master of Science in Suchberatung und Prävention (MSc)

    Info:

    Sucht ist ein vielschichtiges Phänomen. Soziale, kulturelle, biologische und psychologische Faktoren spielen bei der Suchtentstehung eine wesentliche Rolle. Das Erscheinungsbild ist vielfältig – so sind Alkoholkrankheit, Medikamentenabhängigkeit, Drogensucht, verschiedene Ess-Störungen bis hin zu den nicht-substanzabhängigen Suchtformen unter diesem Begriff zu finden – und die Grenze zwischen Genuss, Missbrauch und Abhängigkeit erscheint oft unscharf und bisweilen willkürlich gezogen.

    Zielgruppe:
    Alle in der Beratung und Behandlung Tätigen, die mit Suchtkranken und/oder deren sozialem Umfeld konfrontiert sind. Personen, die bereits im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig sind und vor der Aufgabe stehen sinnvolle Suchtprävention durchzuführen.
    Das sind u.a. SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, PsychologInnen, LehrerInnen, Krankenpflegerpersonal, BewährungsherlerInnen, FamilienherlferInnen, Exekutivorgane, JugendbetreuerInnen, u.a.m.

    Kosten:
    Zertifikatslehrgang: EUR 3.800,00
    Hochschullehrgang: EUR 6.500,00
    Masterlehrgang: EUR 8.800,00

    Ausbildungsinhalte:
    Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Der Umfang der Module variiert nach Ausbildungsform.

    Hauptmodule:
    - Suchttheorie und Interventionstheorie
    - Suchtformen und deren Behandlung
    - Fallarbeit und Systemanalyse
    - Methodik der Beratung und Prävention
    - Exkursionen
    - Komorbidität
    - Suchthilfesystem in Österreich
    - Führen und Leiten
    - Training on Project

    Weitere Infos: https://www.fhstp.ac.at/lsb

    Adressen:

    Fachhochschule St. Pölten GmbH
    Matthias Corvinus-Straße 15
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
    Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
    email: csc@fhstp.ac.at
    Internet: https://www.fhstp.ac.at

    Art: Fachhochschullehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

  • Facheinschlägige Studienabschlüsse im Bereich Medizin, Psychologie, Psychotherapie, Pädagogik oder Soziale Arbeit
  • Eine laufende, mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung sowie eine facheinschlägige Berufstätigkeit während des Lehrganges ist gefordert, damit die Studierenden die im Lehrgang erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen ins Berufsfeld übertragen und die Masterarbeit im beruflichen Kontext verfassen können.
  • Abschluss:

    Master of Science in Suizidologie (MSc)

    Info:

    Zielgruppge:Zielgruppe des Lehrganges sind Personen aus dem medizinischen, psychologischen, psychotherapeutischen, pädagogischen und sozialen Kontext.

    Adressen:

    fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
    Innrain 98
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 5322
    Fax: +43 (0)512 5322 -75200
    email: info@fhg-tirol.ac.at
    Internet: https://www.fhg-tirol.ac.at/

    Art: Fachhochschullehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Abschluss:

    Akademische/r Experte/in

    Info:

    Kosten: EUR 2.750,00 je Semester exkl. USt

    Ausbildungsinhalte:
    Leadership, HR-Management, Projekt-, Qualitäts- und IT-Management, Wirtschaft, Controlling und Recht

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule St. Pölten GmbH
    Matthias Corvinus-Straße 15
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
    Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
    email: csc@fhstp.ac.at
    Internet: https://www.fhstp.ac.at

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung facheinschlägige berufliche Qualifikationen (z. B. Lehre, BMS-Abschluss) mit Zusatzprüfung

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Masterstudiengängen

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Kärnten - Standort Spittal a.d. Drau
    Villacher Straße 1
    9800 Spittal an der Drau

    Tel.: +43 (0)5 90 500 -0
    Fax: +43 (0)5 90 500 -1110
    email: spittal@fh-kaernten.at
    Internet: https://www.fh-kaernten.at

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Burgenland - Standort Eisenstadt
    Campus 1
    7000 Eisenstadt

    Tel.: +43 (0)5 9010 609 -0
    Fax: +43 (0)5 9010 609-15
    email: office@fh-burgenland.at
    Internet: https://www.fh-burgenland.at

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Kärnten - Standort Feldkirchen
    Hauptplatz 12
    9560 Feldkirchen

    Tel.: +43 (0)5 90 500 -0
    Fax: +43 (0)5 90 500 -4110
    email: feldkirchen@fh-kaernten.at
    Internet: https://www.fh-kaernten.at/

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule St. Pölten GmbH
    Matthias Corvinus-Straße 15
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
    Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
    email: csc@fhstp.ac.at
    Internet: https://www.fhstp.ac.at

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Oberösterreich - Medizintechnik und Angewandte Sozialwissenschaften - Campus Linz
    Garnisonstraße 21
    4020 Linz

    Tel.: +43 (0)5 0804 50
    Fax: +43 (0)5 0804 52105
    email: info@fh-linz.at
    Internet: https://www.fh-ooe.at/campus-linz/

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Salzburg - Campus Urstein und Standort Uniklinikum Salzburg
    Urstein Süd 1
    5412 Puch/Salzburg

    Tel.: +43 / 50-2211-0
    Fax: +43 / 50-2211-1099
    email: studienberatung@fh-salzburg.ac.at
    Internet: https://www.fh-salzburg.ac.at/

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Joanneum - Standort Graz
    Alte Poststraße 149
    Weitere Adressen: Alte Poststraße 147, 149, 152 + 154; Eggenberger Allee 11 + 13; Eckertstraße 30i
    8020 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 54 53-8200
    Fax: +43 (0)316 / 54 53-8201
    email: info@fh-joanneum.at
    Internet: https://www.fh-joanneum.at/

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    MCI - Management Center Innsbruck Fachhochschulgesellschaft mbH
    Universitätsstraße 15
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 20 70 -0
    Fax: +43 (0)512 / 20 70 -1099
    email: office@mci.edu
    Internet: https://www.mci.edu/

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Vorarlberg - University of Applied Sciences
    Hochschulstraße 1
    6850 Dornbirn

    Tel.: +43 (0)5572 / 792-0
    Fax: +43 (0)5572 / 792-9500
    email: info@fhv.at
    Internet: https://www.fhv.at/

    Art: Fachhochschulstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • Österreichische Reifeprüfung (AHS/BHS oder Berufsreifeprüfung)
    • Studienberechtigungsprüfung
    • gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    • facheinschlägige berufliche Qualifikation (z. B. Lehre, BMS) mit Zusatzprüfungen

    Abschluss:

    Bachelor of Arts in Social Sciences (BA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen Master-Studiengängen

    Info:

    Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine umfassende Ausbildung für Fachpersonal zur Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen sowie zur Planung und Organisation von Hilfeprozessen. Diese setzen sowohl beim individuellen Menschen als auch bei gesellschaftlichen Strukturen an. Das wissenschaftlich fundierte Studium sichert eine praxisbezogene Berufsausbildung in den einzelnen Handlungsfeldern.

    Lehrinhalte: Soziale Arbeit, Soziologie, Recht, Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung, Social Skills, Kommunikation
    Berufsfelder: z. B. Beratungsstellen, Personalwesen, Gemeinwesenprojekte, interkulturelle Arbeit, Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenarbeit.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Campus Wien
    Favoritenstraße 226
    1100 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 606 68 77 -6600
    Fax: +43 (0)1 / 606 68 77 -6609
    email: office@fh-campuswien.ac.at
    Internet: https://www.fh-campuswien.ac.at

    Art: Fachhochschulstudium – Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • abgeschlossener Bachelor- oder Diplomstudiengang Soziale Arbeit oder Akademie für Sozialarbeit; AbsolventInnen der 2-jährigen Form der Akademien müssen Weiterbildungen im Gesamtausmaß von 60 ECTS-Punkten nachweisen. oder
    • abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium in einer Sozialwissenschaft, in Bildungswissenschaften, Philosophie oder Psychologie, wenn das Studium einen sozialarbeiterisch relevanten Kernbereich von mindestens 40 ECTS-Punkten enthielt. Gleiche Bedingungen gelten für AbsolventInnen Pädagogischer Akademien/Hochschulen.

    Abschluss:

    Master of Arts in Social Sciences (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Info:

    Je nach Fachhochschulstandort berufsbegleitend und/oder Vollzeit möglich.

    Soziale Arbeit als Profession und Wissenschaft gewinnt zunehmend an Bedeutung. Demographische Entwicklungen und gesellschaftliche Ausdifferenzierungen schaffen neue Betätigungsfelder. Gleichzeitig entstehen neue Anforderungen an die Soziale Arbeit, die Spezialisierungen für die Praxis, aber auch für wissenschaftliches Arbeiten notwendig machen. Die AbsolventInnen sind in der Front-Line-Praxis, in Konzeption und Planung sowie in der praxisnahen Forschung und Entwicklung eines modernen Sozialwesens tätig.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule St. Pölten GmbH
    Matthias Corvinus-Straße 15
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 313 228 -200
    Fax: +43 (0)2742 / 313 228 -339
    email: csc@fhstp.ac.at
    Internet: https://www.fhstp.ac.at

    Fachhochschule Oberösterreich - Medizintechnik und Angewandte Sozialwissenschaften - Campus Linz
    Garnisonstraße 21
    4020 Linz

    Tel.: +43 (0)5 0804 50
    Fax: +43 (0)5 0804 52105
    email: info@fh-linz.at
    Internet: https://www.fh-ooe.at/campus-linz/

    Fachhochschule Joanneum - Standort Graz
    Alte Poststraße 149
    Weitere Adressen: Alte Poststraße 147, 149, 152 + 154; Eggenberger Allee 11 + 13; Eckertstraße 30i
    8020 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 54 53-8200
    Fax: +43 (0)316 / 54 53-8201
    email: info@fh-joanneum.at
    Internet: https://www.fh-joanneum.at/

    Fachhochschule Vorarlberg - University of Applied Sciences
    Hochschulstraße 1
    6850 Dornbirn

    Tel.: +43 (0)5572 / 792-0
    Fax: +43 (0)5572 / 792-9500
    email: info@fhv.at
    Internet: https://www.fhv.at/

    Art: Fachhochschulstudium – Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor-Studium oder vergleichbares Studium oder gleichwertige facheinschlägige berufliche Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Info:

    Das Curriculum aus Sozialwissenschaft, Betriebswirtschaft und Recht zielt auf konzeptionelle und steuernde Kompetenzen, die zum Entwickeln und Gestalten im sozialen Feld befähigen. Die AbsolventInnen arbeiten als "soziale ArchitektInnen" in der öffentlichen Verwaltung, der Wohlfahrtspflege, bei Verbänden, Gesundheitsdiensten, in Bildungsinstituten und Consult-Firmen. Berufsfelder sind Beratung, Personalführung und Personalentwicklung, Mediation.

    Lehrinnhalte: gesellschafts- und sozialwissenschaftliche Qualifikationen, Planungs- und Gestaltungskompetenzen, Organisations- und Rechtswissen, Kommunikationsstrategien in den Anwendungsfeldern Mediation, Moderation und Netzwerk-Kooperation.

    Berufsfelder: z. B. öffentliche Verwaltung; Organisationen und Verbände; Gesundheitsdienste; Fort- und Weiterbildungsinstitute; Institutionen der Sozialwirtschaft; Consulting-Agenturen.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Kärnten - Standort Feldkirchen
    Hauptplatz 12
    9560 Feldkirchen

    Tel.: +43 (0)5 90 500 -0
    Fax: +43 (0)5 90 500 -4110
    email: feldkirchen@fh-kaernten.at
    Internet: https://www.fh-kaernten.at/

    Art: Fachhochschulstudium – Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Vollzeit

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor-Studium oder vergleichbares Studium oder gleichwertige facheinschlägige berufliche Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studiengängen

    Info:

    Das Studium vermittelt sozialwissenschaftliche Forschungskompetenz und wahlweise Vertiefung in den Bereichen "Sozialraum und Sozialpolitik" und "Klinische Soziale Arbeit". Studierende lernen entweder die kontextanalytische Perspektive kennen, aus der heraus sie soziale Problemstellungen in ihren politischen, rechtlichen und sozialstrukturellen Zusammenhängen erfassen und planmäßige Veränderungen initiieren. Oder sie befassen sich mit den sozialen Bedingungen von Erkrankungen bzw. Prävention.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Campus Wien
    Favoritenstraße 226
    1100 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 606 68 77 -6600
    Fax: +43 (0)1 / 606 68 77 -6609
    email: office@fh-campuswien.ac.at
    Internet: https://www.fh-campuswien.ac.at

    Art: Fachhochschulstudium – Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor-Studium oder vergleichbares Studium oder gleichwertige facheinschlägige berufliche Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Info:

    Im Zuge gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Veränderungen im Sozial- und Gesundheitsbereich stehen soziale DienstleistungsanbieterInnen vor der Herausforderung, bei hoher Qualität des Betreuungsangebots organisatorische und optimal zu planen. Dieses Master-Studium ist das erste europäische Studium für Soziale Arbeit, das mit einem „Joint Degree“ mehrerer europäischer Hochschulen abschließt. Die Entwicklung und Umsetzung erfolgt in Kooperation mit acht europäischen Hochschulen.

    Weitere Infos: https://www.fachhochschulen.ac.at

    Adressen:

    Fachhochschule Campus Wien
    Favoritenstraße 226
    1100 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 606 68 77 -6600
    Fax: +43 (0)1 / 606 68 77 -6609
    email: office@fh-campuswien.ac.at
    Internet: https://www.fh-campuswien.ac.at

    Art: Universitätsstudium – Bachelorstudium

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    NQR-Level: 6  ISCED-Level: 6  ECTS-Punkte: 180  

    Voraussetzungen:

    • allgemeine Universitätsreife (Reifeprüfung oder Berufsreifeprüfung) oder Studienberechtigungsprüfung
    • oder positive Absolvierung einer Zulassungsprüfung für StudienwerberInnen ohne allgemeine Universitätsreife

    Abschluss: Bachelor of Arts (BA)

    Berechtigungen: Zugang zu einschlägigen Masterstudien

    Info:

    Studienbeginn: Wintersemester 2020. Das Studium ist derzeit in Akkreditierung.

    Kosten: EUR 485,00 pro Monat

    Inhalte, u. a.:

    • Professionsgeschichte
    • Theorien der Sozialen Arbeit
    • Standards & International Social Work
    • Grundlagen der Individualhilfe
    • Sozialraumbezogene Arbeit
    • Gesprächsführung
    • Soziale Diagnostik
    • Bildungsarbeit
    • Organisation der Sozialen Arbeit
    • Projektmanagement und Qualitätssicherung
    • Modelle der Organisation
    • Wissenschaftliches Denken
    • Textgestaltung
    • Empirie, Interpretation und Analyse
    • Projekt mit Projektseminar
    • Wirtschaft & Demokratie
    • Gesellschaftliche Vielfalt
    • Theoriediskurse/Symposium
    • Empirische Sozialwissenschaft
    • Psychologie & Psychiatrie
    • Politikwissenschaft
    • Bürgerliches Recht
    • Spezialmaterien
    • Existenzsicherung
    • Praktikum
    • Bachelorarbeit
    • Weitere Infos: https://www.suttneruni.at/de/studium/humanwissenschaften/soziale-arbeit-ba

      Adressen:

      Bertha von Suttner Privatuniversität
      Matthias Corvinus-Straße 15
      Campus St. Pölten
      3100 St. Pölten

      Tel.: +43 (0)676 / 847 22 88 06
      email: office@suttneruni.at
      Internet: https://www.suttneruni.at/

      Schwerpunkte:

      Zweiter Standort: Herzogenburger Straße 69, Glanzstoff


    Art: Universitätsstudium – Masterstudium

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    NQR-Level: 7  ISCED-Level: 7  ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen: Abschluss eines

    • fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder
    • fachlich in Frage kommenden Diplomstudiums oder
    • anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

    Abschluss: Master of Arts (MA)

    Berechtigungen: Zugang zu PhD-Studien

    Info:

    Studienbeginn: Wintersemester 2020. Das Studium ist derzeit in Akkreditierung.

    Kosten: EUR 485,00 pro Monat

    Inhalte, u. a. (Module):

    • Wirtschaft & Demokratie
    • Gesellschaftliche Vielfalt
    • Theoriediskurse/Symposium
    • Statistik
    • Projekte
    • (Mechanismen der Erzeugung von und des Umgangs mit) Ungleichheit und Differenz
    • (Theorien über den Zusammenhang von) Lernen, Entwicklung und Transformation
    • Gestaltungs- und Deutungsmuster des sozialen Feldes
    • Bilder von Organisationen und Praxen des Organisierens
    • Stabilität und Wandel führen und ermöglichen
    • Lernwegbegleitung
    • Disziplinäre Praxis
    • Praxisforschung und Transformationsdesign
    • Masterthesis

    Weitere Infos: https://www.suttneruni.at/de/studium/humanwissenschaften/inklusionsmanagement-ma

    Adressen:

    Bertha von Suttner Privatuniversität
    Matthias Corvinus-Straße 15
    Campus St. Pölten
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)676 / 847 22 88 06
    email: office@suttneruni.at
    Internet: https://www.suttneruni.at/

    Schwerpunkte:

    Zweiter Standort: Herzogenburger Straße 69, Glanzstoff


    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Abschluss eines Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums, eines gleichwertigen Studiums oder neben entsprechender Berufserfahrung eine vergleichbare Qualifikation.

    Abschluss:

    Professional Master of Mediation

    Info:

    Der Lehrgang wird in Kooperation zwischen der Johannes Kepler Universität Linz und dem WIFI Oberösterreich durchgeführt.

    Bereits entsprechend ausgebildete bzw. eingetragene Mediatorinnen/Mediatoren haben die Möglichkeit, ein Upgrade in 2 Semestern zu absolvieren.

    Inhalte:

    • Konfliktsituation frühzeitig erkennen und analysieren
    • Professioneller Umgang mit differenzierten Konfliktsituationen sowie deren Wandlung
    • Grundlagen und Instrumente der Mediation verstehen und in der Praxis kompetent anwenden können.
    • Mediation und Konfliktmanagementsysteme in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern – auch international – kennen lernen und für die eigenen beruflichen Handlungsfelder nutzen.
    • Stärkung der persönlichen Konfliktlösungs- und Steuerungskompetenz
    • Umsetzung mediativer Techniken in Führungs- und Leitungspositionen
    • Erfolgreiches Management von Organisationen im Bereich Konfliktprävention

    Adressen:

    Universität Linz - Postgraduate
    Altenbergerstraße 69
    4040 Linz

    Tel.: +43 (0)732 / 24 68-3211
    Fax: +43 (0)732 / 24 68-3215
    email: info@jku.at
    Internet: http://www.jku.at

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mitarbeiter/innen der Vereine pro mente Kärnten, pro mente Steiermark und des Dachverbandes der sozialpsychiatrischen Vereine Steiermarks
    • Aufnahmegespräch
    • facheinschlägige Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen, die in der gemeindenahen psychosozialen und sozialpsychiatrischen Arbeit tätig sind.

    Inhalte:
    Vermittlung von relevanten einführenden Kenntnissen und Fertigkeiten für die gemeindenahe psychosoziale und sozialpsychiatrische Arbeit. Der ULG ist anerkannt als Fachlehrgang für Psychosoziale Betreuung der pro mente Austria - Österreichischer Dachverband der Vereine und Gesellschaften für psychische und soziale Gesundheit.

    Adressen:

    Universität Klagenfurt - Postgraduate
    Universitätsstraße 65-67
    9020 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)463 / 27 00 -3014
    Fax: +43 (0)463 / 27 00 -2599
    email: weiterbildung@aau.at
    Internet: https://www.aau.at/studium/studienangebot/universitaetslehrgaenge/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Abschluss eines Hochschulstudiums (mindestens auf Bachelor-Niveau) oder ein Abschluss eines vergleichbaren Niveaus (z. B. einer Pädagogischen Akademie) sowie in beiden Fällen eine einschlägige mindestens einjährige berufliche Tätigkeit oder
    • Nachweis einer vergleichbaren Qualifikation, wie folgt:br> a) Hochschulzugangsberechtigung (Matura, Abitur, Studienberechtigungsprüfung oder Vergleichbares) und eine einschlägige mindestens 5-jährige berufliche Tätigkeit oder
      b) ohne Hochschulzugangsberechtigung eine einschlägige mindestens 9-jährige berufliche Tätigkeit.
    In beiden Fällen können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Info:

    Der Universitätslehrgang wird in Kooperation zwischen bifeb) und Donau-Universität Krems durchgeführt.

    Zielgruppe: MitarbeiterInnen von Bildungseinrichtungen und Bildungsverantwortliche in Unternehmen

    Kosten: EUR 9.900,00

    Inhalte, u. a.:

    • Einführung ins Bildungsmanagement
    • Qualitäts- und Prozessmanagement
    • Bildungsmarketing und PR
    • Gender und Diversity Management
    • Bildungscontrolling und Budgetierung
    • Neue Medien in der Bildung
    • Lebenslanges Lernen - Szenarien und Perspektiven
    • Personalentwicklung
    • Organisationsentwicklung

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/bildungsmanagement

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur - Department Weiterbildungsforschung und Bildungstechnologie
    Dr. Karl Dorrek Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 -2268
    Fax: +43 (0)2732 / 893 -4360
    email: barbara.auer@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/universitaet/fakultaeten/bildung-kunst-architektur/departments/weiterbildungsforschung-bildungstechnologien.html

    Bundesinstitut für Erwachsenenbildung - bifeb
    Bürglstein 1-7
    5360 St. Wolfgang im Salzkammergut

    Tel.: +43 (0)6137 / 66 21 -0
    Fax: +43 (0)6137 / 66 21 -116
    email: office@bifeb.at
    Internet: http://www.bifeb.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Bildung, Kunst und Architektur - Department Weiterbildungsforschung und Bildungstechnologie
    Dr. Karl Dorrek Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 -2268
    Fax: +43 (0)2732 / 893 -4360
    email: barbara.auer@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/universitaet/fakultaeten/bildung-kunst-architektur/departments/weiterbildungsforschung-bildungstechnologien.html

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    für Fachausbildung (Akademischer Lehrgang):

    • Abschluss einer Berufsausbildung und
    • Nachweis von Berufserfahrung
    • Eigenerfahrung in den Beratungsformen Coaching und/oder Organisationsentwicklung im beruflichen Kontext: Nachweis über die Absolvierung von mind. 5 Coachingsitzungen als Coachee

    für Masterprogramm:

    • Absolvierung der 3-semestrigen Fachausbildung und
    • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation

    Vergleichbare Qualifikationen sind: gleichwertiger Abschluss ausländischer Studien; Universitätsreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung) in Verbindung mit 3 Jahren Berufstätigkeit; gleichwertige Qualifikationen (Studienzulassungsprüfung für Personen ohne Matura oder Gleichwertigkeitsprüfung für Personen ohne Matura mit vergleichbaren Qualifikationen (mehrjährige Berufserfahrung in Leitungspositionen, mehrsemestrige Aus-, Fort- und Weiterbildungen, etc.)

    Abschluss:

    • nach 3 Semestern: Akademische/r Coach, OrganisationsberaterIn und PersonalentwicklerIn
    • nach 4 Semestern: Master of Science - MSc (Coaching, Organisation- & Personalentwicklung

    Info:

    Der Lehrgang befähigt zur Durchführung der Beratungsmethoden »Coaching, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung« in Wirtschaftsunternehmen, Nonprofit-Organisationen, Organisationen der öffentlichen Verwaltung etc. Die TeilnehmerInnen erwerben Professionalität für das Angebot externer, selbständiger Beratung sowie zur Gestaltung interner Beratung im Rahmen ihrer Berufstätigkeit. Quelle: ARGE Bildungsmanagement

    Kosten:3 Semester (Diplomausbildung): EUR 8.240,00 (einschl. Prüfungsgebühr) + EUR 3.810,00 (Upgrade Master einschl. Prüfungsgebühr).

    Inhalte:unter anderem

    • Grundlagen des Coaching
    • Grundlagen der systemischen Gesprächsführung
    • Wissenskultur
    • Teamentwicklung
    • Führungskräftecoaching - organisationsbezogenes Coaching
    • Wissens- und Informationsmanagement
    • Krisen und Konflikte in Veränderungsprozessen
    • Großgruppencoaching
    • Methoden und Instrumente der Personalentwicklung/Recruiting

    Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge-master-msc-mba-ma.html

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 bis 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • ein international anerkannter akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder
    • eine gleichzuhaltende Qualifikation mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens wenn damit eine gleichzuhaltende Eignung erreicht wird

    Abschluss:

    • nach 2 Semestern: Zertifikat
    • nach 4 Semestern: Akademischer Experte/Akademische Expertin
    • nach 6 Semestern: Master of Science

    Info:

    In Kooperation zwischen MAS Alzheimerhilfe und Donau-Universität Krems.

    Zielgruppe:

    • Personen in führenden, entscheidungstragenden, lehrenden und forschenden Positionen
    • Personen mit psychosozialem Grundberuf und angrenzenden Disziplinen: z.B. ÄrztInnen, BewohnervertreterInnen, gehobener Dienst für GuKP, JuristInnen, PädagogInnen, PflegewissenschaftlerInnen, PsychologInnen, SachwalterInnen, SozialerarbeiterInnen, SoziologInnen, TherapeutInnen, VerwaltungsbeamtInnen
    • InteressentInnen mit mehrjähriger Berufserfahrung im sozialen, pädagogischen, pflegerischen und medizinischen Arbeitsfeld

    Kosten:

    • Zertifikat (2 Semester): EUR 3.600,00
    • Akademischer Experte/Akademische Expertin (4 Semester): EUR 5.500,00
    • Master of Science (6 Semester): EUR 7.600,00

    Inhalte:
    Vermittelt werden Grundlagen und neueste Erkenntnisse über die Ursachen des Krankheitsbildes sowie neueste diagnostische Methoden. Ebenso vermittelt werden verschiedene Behandlungsansätze und Kommunikationsmethoden für die optimale Versorgung von Personen mit Demenz.
    Es ist das Ziel des Lehrganges, professionsspezifische, reflektierte ExpertInnen auszubilden, welche fähig sind, fachübergreifend in einem interdisziplinären Team zu arbeiten bzw. zu forschen.

    Weitere Infos: http://www.alzheimerakademie.at/unilehrgang.html

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Klinische Neuro­wissenschaften und Präventions­medizin
    Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 -2631
    Fax: +43 (0)2732 / 893 -4810
    email: andrea.muellner@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/kmp/index.php

    MAS Alzheimerakademie
    Lindaustraße 28
    4820 Bas Ischl

    Tel.: +43 (0)6132 / 214 10 -15
    Fax: +43 (0)6132 / 214 10 -10
    email: verein@mas.or.at
    Internet: http://www.alzheimerakademie.at

    Schwerpunkte:
    Ausbildungsstandorte in Bad Ischl, Linz, St. Pölten und Deutschlandsberg

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bakkalaureats-, Magister- oder Diplomstudium (bevorzugt werden Grundstudien der Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften oder Wirtschaft) oder eines gleichwertigen Studiums; weiters ausgezeichnete Englisch-Kenntnisse.

    Abschluss:

    Master of European Studies (M.E.S.)

    Info:

    Inhalte:
    Ziel des Lehrgangs ist es, die horizontale Integration eines Europas der Regionen, Menschen, Minderheiten und Kulturen in den Mittelpunkt eines Weiterbildungsprogramms für Akademiker/Akademikerinnen (z. B. Beamtinnen/Beamte von National- und Regionalverwaltungen, Journalist/inn/en und Lehrer/innen) zu stellen. Der Universitätslehrgang bietet einen tiefen Einblick in das komplizierte Verhältnis zwischen Europäischer Integration und Regionalismus, in die Institutionen und grundlegenden Konzepte der Europäischen Union und des Europarechts, fundiertes Wissen in Regional- und Sozialpolitik, kultureller Vielfalt und Minderheitenschutz. Unterrichtssprache ist Englisch.
    In Kooperation mit der Europäischen Akademie Bozen (EURAC), European Institute of Public Administration (Antenne Luxemburg)

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • ein österreichischer oder gleichwertiger ausländischer Hochschulabschluss oder
    • allgemeine Hochschulreife und mindestens 3 Jahre studienrelevante Berufserfahrung in qualifizierter Position oder
    • bei fehlender Hochschulreife ein Mindestalter von 24 Jahren, mindestens 5 Jahre studienrelevante Berufserfahrung

    Aus- und Weiterbildungszeiten können angerechnet werden.

    Abschluss:

    Zertifikat, Certified Programm (CP)

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/evaluation-sozialbereich/index.php

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung - Department Migration und Globalisierung
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2416
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4000
    email: renate.porstendorfer@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/migrationglobalisierung/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung oder eine dem Fachgebiet entsprechende Berufsausbildung
    • 2 Jahre Berufserfahrung
    • Mindestalter 21 Jahre
    • 5 Tage gruppenbezogener Selbsterfahrung von anerkannten gruppenpsychologischen bzw. -therapeutischen Personen oder Institutionen
    • Praxis in der Leitung von Gruppen

    Abschluss:

    Akademisch geprüfte Trainerin/Beraterin für Integrative Outdoor-Aktivitäten / Akademisch geprüfter Trainer/Berater für Integrative Outdoor-Aktivitäten

    Info:

    Inhalte:
    Im Rahmen dieses Universitätslehrgangs werden drei Kompetenzbereiche differenziert vermittelt: Gruppenpädagogische und insbesondere gruppenpsychologische Kompetenzen, Sport- und bewegungsbezogene Kompetenzen sowie Integrationskompetenz: Die Fähigkeit, Gruppengeschehen, Persönlichkeitsentwicklung sowie Bewegungs- und Erfahrungsangebote situations- und auftragsgerecht zu integrieren.

    Adressen:

    Universität Wien - Postgraduate Center
    Spitalgasse 2
    Campus der Universität Wien
    1090 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -10800
    Fax: +43 (0)1 / 42 77 -9108
    email: info@postgraduatecenter.at
    Internet: https://www.postgraduatecenter.at/

    Schwerpunkte:
    Bildung & Soziales (9)

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • ein Studium der Psychologie oder der Pädagogik/Erziehungswissenschaften/Bildungswissenschaften (jeweils mind. 180 ECTS)
    • oder
    • mit dem Abschluss Diplomierte Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter die Akademie für Sozialarbeit absolviert haben, oder
    • die Fachhochschule Soziale Arbeit erfolgreich abgeschlossen haben, oder
    • an einer Bundes-Bildungsanstalt für Elementarpädagogik und Sozialpädagogik, die Ausbildung für Elementarpädagogik, das Kolleg für Elementarpädagogik oder das Kolleg für Sozialpädagogik erfolgreich absolviert haben
    • und
    • die persönliche Eignung für diesen Beruf durch die positive Absolvierung eines Orientierungsseminars und eines persönlichen Zulassungsgespräches belegen und
    • die Aufnahmeprüfung über die facheinschlägigen Kenntnisse bestehen.

    Abschluss:

    Akademische Frühfördererin und Familienbegleiterin / Akademischer Frühförderer und Familienbegleiter

    Info:

    In Kooperation zwischen der Postgraduate School der Medizinischen Universität Graz und dem Sozial- und Heilpädagogischen Förderinstitut Steiermark.

    Kosten: EUR 10.400,00

    Inhalte:
    Neben den theoretischen und wissenschaftlichen Grundlagen in den Bereichen Pädagogik (Heil-, Sozial- und Sonderpädagogik), Psychologie, Psychotherapie, Medizin, Soziologie, Sozialarbeit und Rechtskunde, speziell bezogen auf das Säuglings- und Kleinkindalter, wird vor allem auf die Persönlichkeitsweiterentwicklung und die Entfaltung der individuellen Beratungskompetenz großer wert gelegt.

    Weitere Infos: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

    Adressen:

    Postgraduate School der Medizinische Universität Graz
    Harrachgasse 21/IV
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 385 -73673
    email: postgraduate.school@medunigraz.at
    Internet: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 25 Jahre
    • Studienberechtigung
    • abgeschlossenes Diplomstudium der Pädagogik bzw. Psychologie oder
    • abgeschlossene Berufsausbildung aus einem heilpädagogischen, psychologischen, medizinischen, psychotherapeutischen oder sozialen Bereich
    • facheinschlägige Praxis von mindestens 2 Jahren in fördernder Arbeit mit Kleinkindern

    Abschluss:

    AkademischeR Frühförderin/Frühförderer und FamilienbegleiterIn

    Info:

    Zielgruppe:

    • AbsolventInnen der Pädagogik bzw. Psychologie oder
    • Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung aus einem heilpädagogischen, psychologischen, medizinischen, psychotherapeutischen oder sozialen Bereich
    • Inhalte:
      In dieser sehr praxisorientierten Ausbildung lernen die TeilnehmerInnen Familien mit entwicklungsgefährdeten und -verzögerten bzw. behinderten Kindern bis zu sechs Jahren zu betreuen. Neben Inhalten aus Pädagogik, Psychologie, Psychotherapie, Medizin, Soziologie und Sozialarbeit wird großer Wert auf Beratungskompetenz und Persönlichkeitsbildung gelegt.

      Adressen:

      Universität Wien - Postgraduate Center
      Spitalgasse 2
      Campus der Universität Wien
      1090 Wien

      Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -10800
      Fax: +43 (0)1 / 42 77 -9108
      email: info@postgraduatecenter.at
      Internet: https://www.postgraduatecenter.at/

      Schwerpunkte:
      Bildung & Soziales (9)

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium oder gleichwertige Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Zertifikat

    Weitere Infos: https://www.uibk.ac.at/

    Adressen:

    Universität Innsbruck - Postgraduate
    Innrain 52
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 507 -0
    Fax: +43 (0)512 / 507 -2804
    email: studienabteilung@uibk.ac.at
    Internet: https://www.uibk.ac.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Ein abgeschlossenes österreichisches oder nach Maßgabe ausländischer Studienvorschriften abgeschlossenes gleichwertiges Hochschulstudium. Alternativ kann eine Zulassung aufgrund gleichzuhaltender Qualifikation in Form von Universitätsreife (Studienberechtigung) und mindestens vier Jahren facheinschlägiger Berufserfahrung erfolgen. Mindestalter: 24 Jahre

    Abschluss:

    Master of Science (MSc)

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen der mittleren Managementebene aus Profit- und Non-Profitorganisationen; besonders Geschäftsfeld-, Abteilungs-, Projekt- und TeamleiterInnen werden angesprochen, die ihre kommunikative und wirtschaftswissenschaftliche Kompetenz ausbauen wollen.

    Inhalte:
    Der Fokus dieses berufsbegleitenden Lehrgangs liegt auf der Weiterentwicklung der eigenen Kommunikations- und Managementfähigkeit. Die Studierenden werden auf den nächsten Karriereschritt vorbereitet.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung - Department Wissens- und Kommunikationsmanagement
    Dr.-Karl-Dorrek-Strasse 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2331
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4335
    email: michaela.kreissl@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 19 Jahre
    • Zugangsberechtigt sind generell Personen aus dem Arbeitsfeld der (Re-)Habilitation mit pädagogischer oder therapeutischer Grundausbildung oder entsprechender Berufserfahrung; insb.:
      • Pädagoginnen und Pädagogen, Psychologinnen und Psychologen, Sonder- und Heilpädagoginnen und -pädagogen, Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler (Gesundheitssport)
      • Physio-, Ergo-, Sprach-, Musik- und Tanztherapeutinnen und -therapeuten
      • Volks-, Haupt-, Sonderschul- oder AHS-Lehrerinnen und -lehrer
      • Kindergarten- und Sonderkindergartenpädagoginnen und -pädagogen
      • Behinderten- und Sozialpädagoginnen und -pädagogen, Sozialbetreuerinnen und Sozialbetreuer
      • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen
      • sowie Studierende und Absolventinnen und Absolventen der Medizinischen Universitäten

    Abschluss:

    Zertifikat der Universtität Wien

    Info:

    Zielsetzung: Konduktive Förderung als komplexes Angebot sieht den Menschen mit Beeinträchtigung in seiner Gesamtheit. Beeinträchtigung wird als ein Lernhindernis definiert, welches durch gezielte, individuelle Gestaltung des Lernprozesses überwunden werden kann. Die Entwicklung aller Persönlichkeitsbereiche wird gleichzeitig und gleichwertig unterstützt. Der Zertifikatskurs bietet eine wissenschaftlich fundierte Weiterbildung für Fachkräfte aus den Bereichen Bildung, Rehabilitation und Soziales, aufbauend auf ihren individuell vorhandenen Qualifikationen.

    Der Zertifikatskurs wird in Kooperation mit der Helga Keil-Bastendorff Privatstiftung und der Donau-Universität Krems angeboten.

    Kosten: EUR 2.950,00

    Inhalte:

    Modul 1: Theoretische Grundlagen:

    • Paradigmen und Modelle für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung
    • Medizinisch-therapeutische Grundlagen für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung
    • Psychologisch-pädagogische Grundlagen für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung
    • Komplexe Förderkonzepte für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung

    Modul 2: Praktische Grundlagen

    • Angewandte komplexe (Re-)Habilitation in der Praxis – Einführung
    • Theorie komplexer (Re-)Habilitation am Beispiel Konduktiv Mehrfachtherapeutischer Förderung
    • Praktische Anwendung & Handlungskonzepte komplexer (Re-)Habilitation am Beispiel Konduktiv Mehrfachtherapeutischer

    Modul 3: Arbeitsfeldspezifische Vertiefung

    • Alters- und zielgruppenspezifische Besonderheiten z.B. Sensorische Integration, Unterstützte Kommunikation, altersspezifische Angebote

    Modul 4: Prozessbegleitende Wissensüberprüfung und Abschlussarbeit

    Adressen:

    Universität Wien - Postgraduate Center
    Spitalgasse 2
    Campus der Universität Wien
    1090 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -10800
    Fax: +43 (0)1 / 42 77 -9108
    email: info@postgraduatecenter.at
    Internet: https://www.postgraduatecenter.at/

    Schwerpunkte:
    Bildung & Soziales (9)

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    facheinschlägige Berufserfahrung

    Abschluss:

    Diplom der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse. Bei Nachweis eigener fachlicher Tätigkeit kann in Österreich um das konzessionierte Gewerbe für Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Inhalte:
    Die praktische Anwendung der Logotherapie liegt primär in der Hilfestellung für Menschen, die (noch) nicht erkrankt sind, sich aber in einer existentiellen Orientierungslosigkeit befinden, an der sie leiden. Sie leistet wesentliche Arbeit zur Vorbeugung von psychischen Störungen und zur Verhütung und Behandlung von Sinnlosigkeits- und Leeregefühlen („existentielles Vakuum“).
    Kooperation: Internationale Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse

    Adressen:

    Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungs GesmbH
    Hofer Straße 26
    6911 Lochau

    Tel.: +43 (0)5574 / 49 30 -0
    Fax: +43 (0)5574 / 49 30 -22
    email: info@schlosshofen.at
    Internet: http://www.schlosshofen.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Hochschulabschluss eines ordentlichen österreichischen oder gleichwertigen ausländischen Studiums, oder
    • allgemeine Hochschulreife und mindestens 4 Jahre facheinschlägige Berufserfahrung in entsprechender Position, oder
    • bei fehlender Hochschulreife 8 Jahre einschlägige Berufserfahrung in qualifizierter Position

    Abschluss:

    Master of Science (MSc)

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/management-von-sozialeinrichtungen-kinder-jugendeinrichtungen/

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Gesundheitswissenschaften, Medizin und Forschung
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
    email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/kmbt/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • mindestens 3jährige Tätigkeit im psychosozialen/sozialpsychiatrischen Kontext oder
    • mindestens 2jährige Tätigkeit im psychosozialen/sozialpsychiatrischen Kontext, wenn davon mindestens die Hälfte in einer Leitungs-/Führungsfunktion absolviert wurde
    • Einreichung einer Projekt-Idee

    Abschluss:

    Master Mental Health (MMH)

    Info:

    Zielgruppe:
    Akademische Fachkräfte für Sozialpsychiatrie, Diplomsozialarbeitern/-arbeiterinnen, diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegern-/innen, Psychotherapeuten/-innen und sonstigen einschlägigen Experten/Expertinnen aus der psychosozialen/sozialpsychiatrischen Arbeit.
    Kooperation: pro mente Akademie GmbH Linz

    Inhalte:
    Der Universitätslehrgang hat folgende Ziele:

    • Weiterentwicklung des Universitätslehrgangs Sozialpsychiatrie auf höchstem Niveau
    • Adäquate und maßgeschneiderte Weiterbildung für ein stets wachsendes Arbeitsfeld mit erhöhten und komplexeren Anforderungen
    • Professionalisierung der Sozialpsychiatrie in einem multidisziplinären, wissenschaftlichen und nationalen sowie internationalen Kontext
    • Theorie-Praxis-Transfer auf universitärem Niveau

    Adressen:

    Universität Klagenfurt - Postgraduate
    Universitätsstraße 65-67
    9020 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)463 / 27 00 -3014
    Fax: +43 (0)463 / 27 00 -2599
    email: weiterbildung@aau.at
    Internet: https://www.aau.at/studium/studienangebot/universitaetslehrgaenge/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Abschluss eines facheinschlägigen Bachelors- oder Diplomstudiums an einer Universität oder Fachhochschule
    • oder eines anderen gleichwertigen facheinschlägigen Studiums an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung (analog §64 Abs 5 UG idgF)
    • zusätzlich ist eine zweijährige einschlägige Berufspraxis nachzuweisen

    Abschluss: Master of Health Education (MHE)

    Info:

    Kosten: EUR 13.000,00

    Zielgruppe: Personen gesundheitsassoziierter Berufe und Pädagoginnen/Pädagogen

    Inhalte:

    • Einführung in Health Education
    • Kindheit
    • Gesunde Organe/Prophylaxe
    • Stoffwechsel
    • Sucht/Drogen/Prävention
    • Nutzen und Risiko von Bewegung
    • Ernährung
    • Didaktik/Pädagogik
    • Gesunder Körper, gesunder Geist
    • Gesundheitskompetenz durch Gesundheitserziehung
    • Wissenschaftliches Arbeiten

    Weitere Infos: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

    Adressen:

    Postgraduate School der Medizinische Universität Graz
    Harrachgasse 21/IV
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 385 -73673
    email: postgraduate.school@medunigraz.at
    Internet: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • eines facheinschlägigen Bachelorstudium oder Diplomstudium an einer Universität oder Fachhochschule (mind. 180 ECTS)
    • oder eines anderen gleichwertigen facheinschlägigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung (analog §64 Abs 5 UG idgF)

    Abschluss:

    Master of Science (M.Sc.) Medizinische Genetik

    Info:

    Der Universitätslehrgang vermittelt Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zur Diagnostik von genetisch bedingten Krankheiten und genetischen Dispositionen für Krankheiten, einschließlich des spezifischen biologischen Hintergrundes. Er befähigt zur Auswahl, Durchführung und Bewertung von Labormethoden mit humangenetisch-diagnostischer Zielsetzung, sowie zur Interpretation, Bewertung und Vermittlung der Ergebnisse in Befundform. (Quelle: Medizinische Universität Graz)

    Kosten: EUR 11.990,00

    Inhalte:

    • Grundlagen der medizinischen Biologie und Genetik
    • Grundlagen der Humangenetik
    • Zytogenetik
    • Molekulargenetik
    • Angewandte Molekulargenetik
    • Genetische Erkrankungen: vom Labor zur Klinik
    • Tumorgenetik
    • Wissenschaftliche Aspekte der medizinischen Genetik
    • Bioinformatik
    • Wissenschaftliches Arbeiten und genetische Datenbanken
    • Evidenz basierte Medizin
    • Qualitätmanagement
    • Management und Teamfähigkeit
    • Ethik und Recht
    • Masterarbeit und Verteidigung

    Weitere Infos: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

    Adressen:

    Postgraduate School der Medizinische Universität Graz
    Harrachgasse 21/IV
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 385 -73673
    email: postgraduate.school@medunigraz.at
    Internet: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 90  

    Voraussetzungen:

    • Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines Fachhochschul-Bachelorstudiengangs oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung
    • oder eine gleichwertige Berufsausbildung (z. B. abgeschlossene Ausbildung zur/zum Lebens- und Sozialberater*in)
    • oder eine gleichwertige Qualifikation mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung

    Abschluss: Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Der im Masterprogramm integrierte Mediationslehrgang basiert auf der Grundlage des § 29 ZivMediatG, BGBl I 29/2003, und befähigt ausbildungstechnisch zur Eintragung in die vom Bundesministerium für Justiz herausgegebene Liste der eingetragenen Mediator*innen. Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem Zentrum für Soziale Kompetenz der Universität Graz (ZSK) veranstaltet. Das Zentrum für Soziale Kompetenz ist gemäß § 24 ZivMediatG eine vom Bundesministerium für Justiz zertifizierte Ausbildungsinstitution für Mediation in Zivilrechtssachen. (Quelle: UNI for LIFE - Universität Graz)

    Info:

    Der Masterlehrgang vermittelt wissenschaftsbasiert die notwendigen fachlichen und wissenschaftlichen Kenntnisse sowie die erforderlichen Soft Skills zur Vermeidung und Deeskalation von Konflikten. Die Teilnehmer*innen werden in Konfliktprävention, im sozial kompetenten Umgang mit Konflikten, in der Implementierung von Konfliktmanagementsystemen sowie in der Einzelmediation ausgebildet. (Quelle: UNI for LIFE - Universität Graz)

    Zielgruppe: Führungskräfte; Mitarbeiter*innen aus Organisations-, Fach- oder Personalabteilungen, die in Veränderungsprojekte eingebunden sind oder diese leiten; Angehörige beratender Berufe (z.B. Unternehmens-, Lebens- und Sozialberatung); Vertreter*innen freier Berufe und deren Berufsanwärter*innen, die an einer spezialisierten Weiterbildung in den Bereichen Konfliktmanagement, Mediation und organisationales Lernen interessiert sind

    Kosten: EUR 9.800,00

    Inhalte, u. a.:

    • Mediation Basic
    • Kommunikation: Theorie und Anwendung
    • Konfliktmanagement
    • Gesprächsführung
    • Die Sprache der Kooperation (GfK)
    • Einführung in das Recht
    • Grundzüge der BWL
    • Peergroup-Work
    • Mediation Advanced
    • Mediation Professionell
    • Gruppendynamik
    • Gender and Diversity
    • Mediation und Recht
    • Mediation und Ökonomie
    • Fallarbeit (individuelle Betreuung)
    • Gruppensupervision zur Fallarbeit
    • Einzelsupervision zur Fallarbeit
    • Ethik in Mediation, Führung und Beratung
    • Interkulturelle Interdependenzen
    • Rechtliche Formen der Konflikterledigung und Alternative Dispute Resolution (ADR)
    • Organisationsentwicklung und Change Management
    • Leadership
    • Implementierung von Konfliktmanagementsystemen in Organisationen und Unternehmen
    • Fallarbeit unter supervisorischer Begleitung in Vorbereitung auf die Masterarbeit

    Weitere Infos: https://www.uniforlife.at/de/weiterbildung/recht/masterlehrgaenge/mediation-negotiation-communication-conflict-management/

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 47  

    Voraussetzungen:

    • Abschluss der Mediationsausbildung am Zentrum für Soziale Kompetenz an der Universität Graz
    • sowie Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines Fachhochschul-Bachelorstudiengangs oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung
    • oder eine gleichwertige Berufsausbildung (z.B. abgeschlossene Ausbildung zur/zum Lebens- und SozialberaterIn)
    • oder eine gleichwertige Qualifikation mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung

    Abschluss: Master of Arts (MA)

    Berechtigungen:

    Der im Masterprogramm integrierte Mediationslehrgang basiert auf der Grundlage des § 29 ZivMediatG, BGBl I 29/2003, und befähigt ausbildungstechnisch zur Eintragung in die vom Bundesministerium für Justiz herausgegebene Liste der eingetragenen Mediator*innen. Der Lehrgang wird in Kooperation mit dem Zentrum für Soziale Kompetenz der Universität Graz (ZSK) veranstaltet. Das Zentrum für Soziale Kompetenz ist gemäß § 24 ZivMediatG eine vom Bundesministerium für Justiz zertifizierte Ausbildungsinstitution für Mediation in Zivilrechtssachen. (Quelle: UNI for LIFE - Universität Graz)

    Info:

    Die TeilnehmerInnen werden ihre professionelle Rolle als MediatorIn, Führungskraft und BeraterIn weiter festigen und diese auch im Bereich der interkulturellen Mediation einsetzen können. Weiters werden sie geschult, selbstständig Mediationsverfahren zu organisieren und zu leiten, als auch in der Funktion als Führungskraft solche einzuleiten. Diese Kompetenzen werden sie ebenso im interkulturellen Kontext in Unternehmen sowie im internationalen Bereich zwischen Unternehmen und Organisationen einsetzen können. (Quelle: UNI for LIFE - Universität Graz)

    Zielgruppe: Absolvent*innen der Mediationsausbildung am Zentrum für Soziale Kompetenz an der Universität Graz, die ihr Kompetenzprofil um die Bereiche kooperative Steuerungsprozesse, organisationales Lernen und Konfliktmanagementsysteme erweitern wollen

    Kosten: EUR 4.700,00

    Inhalte, u. a.:

    Module A bis e müssen im Rahmen der Mediationsausbildung am Zentrum für Soziale Kompetenz der Uni Graz oder mittels gleichwertiger universitärer Ausbildung absolviert werden.

    • Ethik in Mediation, Führung und Beratung
    • Interkulturelle Interdependenzen
    • Rechtliche Formen der Konflikterledigung und Alternative Dispute Resolution (ADR)
    • Organisationsentwicklung und Change Management
    • Leadership
    • Implementierung von Konfliktmanagementsystemen in Organisationen und Unternehmen
    • Fallarbeit unter supervisorischer Begleitung in Vorbereitung auf die Masterarbeit

    Weitere Infos: https://www.uniforlife.at/de/weiterbildung/recht/masterlehrgaenge/mediation-negotiation-communication-conflict-management-masterupgrade/

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • An Austrian or equivalent foreign internationally accepted academic degree in humanities, economics, health- or social sciences or a similar field and

    • An invitation by the course management to carry out the admission procedure (interview, etc.)

    Abschluss:

    Master of Science (MSc)

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/migrant-health-new-challenges-in-europe/index.php

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung - Department Migration und Globalisierung
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2416
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4000
    email: renate.porstendorfer@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/migrationglobalisierung/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 - 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Personen in Führungs-, Leitungs- und Organisationsfunktionen, die sich im Rahmen ihrer beruflichen oder zivilgesellschaftlichen Tätigkeit mit Fragen der Migration und Integration in Österreich und Europa beschäftigen.

    Abschluss:

    Akademische/r Expertin/e, Master of Science (MSc)

    Berechtigungen:

    Mit MSc Zugangsberechtigung zu facheinschlägigen PhD-Studien

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/migrationsmanagement/index.php

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung - Department Migration und Globalisierung
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2416
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4000
    email: renate.porstendorfer@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/migrationglobalisierung/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelorstudium oder gleichwertige Qualifikationen und Berufspraxis

    Abschluss:

    Master of Business Administration - Organisationsentwicklung (MBA)

    Weitere Infos: https://www.uni-salzburg.at/

    Adressen:

    Universität Salzburg - Postgraduate
    Kapitelgasse 4-6
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 80 44 -0
    Fax: +43 (0)662 / 80 44 -145
    email: studium@sbg.ac.at
    Internet: https://www.uni-salzburg.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Abschluss eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums im In- oder Ausland, z.B. in den Bereichen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Medizin, Pädagogik, Sozialpädagogik, Psychologie, Theologie, Soziologie oder Sozialwirtschaft
    • Abschluss einer Akademie für Sozialarbeit (in Österreich), einer Fachhochschule für Sozialarbeit oder Sozialpädagogik (in der BRD), einer höheren Fachschule bzw. einer Fachhochschule für Sozialarbeit (Schweiz) oder eines anderen mindestens dreijährigen postsekundären Ausbildungsgangs, der für den Lehrgang von inhaltlicher Relevanz ist und eine lehrgangseinschlägige Berufserfahrung
    • mehrjährige Berufserfahrung in einer facheinschlägigen Führungsposition ist erwünscht

    Abschluss:

    Master of Business Administration (MBA)

    Info:

    Zielgruppe:
    Aktive und zukünftige Führungskräfte im Sozial- und Nonprofit-Bereich

    Inhalte:
    Der Professional MBA vereint praxisorientierte Ansätze mit fundierten theoretischen Grundlagen und bietet damit die Möglichkeit, Kenntnisse und Fähigkeiten für die nächsten Karriereschritte weiterzuentwickeln.

    Adressen:

    Wirtschaftsuniversität Wien - WU Executive Academy
    Welthandelsplatz 1, Gebäude EA
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 313 36 -4816
    Fax: +43 (0)1 / 313 36 -904816
    email: executiveacademy@wu.ac.at
    Internet: http://www.executiveacademy.at/de

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • abgeschlossenes Hochschulstudium bzw. nach Maßgabe ausländischer Studienvorschriften
    • abgeschlossenes gleichwertiges Universitäts- oder Fachhochschulstudium, oder
    • abgeschlossenes Lehramtsstudium an einer inländischen Pädagogischen Akademie bzw. gleichwertiger ausländischer Abschluss, oder
    • gleichwertige Qualifikationen: vierjährige facheinschlägige Berufserfahrung in adäquater Position, Mindestalter von 24 Jahre

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen im schulischen oder außerschulischen Aus- und Weiterbildungsbereich

    Inhalte:
    Basierend auf philosophischen und psychotherapeutischen Erkenntnissen werden im Lehrgang PROvokativpädagogik wissenschaftlich fundierte Methoden und Techniken vermittelt und eingeübt. Dazu zählen Transformation, Deeskalation und Salutogenese in schwierigen Unterrichts- und Betreuungssituationen.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung - Department Migration und Globalisierung
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2416
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4000
    email: renate.porstendorfer@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/de/department/migrationglobalisierung/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    abgeschlossenes Universitätsstudium, Abschluss an einer pädagogischen Akademie oder Sozialakademie oder Abschluss eines Baccalaureats in Erziehungswissenschaften, Psychologie oder verwandter Bereiche. Der Lehrgang ist zugänglich für Lehrer/innen aller Schulstufen und Fächer und verwandter sozialer Berufe mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung.

    Abschluss:

    Master or Arts in Psychoanalytischer Pädagogik (MA)

    Info:

    Inhalte:

    • Theorien zu emotionalen Aspekten des Lehrens und Lernens, zur Persönlichkeitsentwicklung und zu unbewussten Prozessen in Organisationen (zwei Stunden/Semester)
    • Psychoanalytisch-orientierte Beobachtung: Beobachtung der Interaktion in der peer-group in der Schule und im Kindergarten; Beobachtung der Eltern-Kleinkindbeziehung in der Familie; Beobachtung der bewussten und unbewussten Prozesse in Organisationen (zwei Stunden/Semester)
    • Praxisreflexion und Anwendungsreflexion: Anwendung des Gelernten im Beruf und Reflexion der eigenen Berufspraxis

    Adressen:

    IFF - Institut für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (Universität Klagenfurt)
    Sterneckstraße 15
    9010 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)463 / 2700 -6111
    Fax: +43 (0)463 / 2700 -99 6111
    email: silke.pistotnik@uni-klu.ac.at
    Internet: http://www.uni-klu.ac.at/iff

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Abschluss des 6-semestrigen Universitätslehrganges "Psychosoziale Beratung" (Grundstufe). Äquivalente, die gleichwertig sind, können anerkannt werden.
    • Zusätzliche Voraussetzung: mind. eine Studienberechtigung und der Nachweis bezüglich der Fähigkeit im Verfassen von wissenschaftlichen Texten.<(li>
    • PsychotherapeutInnen, die nach Eintragung in die PsychotherapeutInnenliste des österr. Bundeskanzleramtes 3 Jahre psychotherapeutische Praxis nachweisen können, werden ohne weitere Voraussetzungen zugelassen.

    Abschluss:

    Master of Science (Psychosoziale Beratung)

    Info:

    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an Lebens- und SozialberaterInnen, SupervisorInnen... mit Studienberechtigung, die auch wissenschaftliche Texte verfassen können oder an PsychotherapeutInnen, die Führungspositionen und verantwortliche Rollen in Beratungseinrichtungen, bei Aus- und Weiterbildungen, in der Forschung oder Berufspolitik anstreben.

    Kosten:

    EUR 5.350,00

    Inhalte:
    In der Aufbaustufe zum Master of Science - MSc wird eine neue, alle Beratungsberufe umfassende Vertiefung ermöglicht, um einen Überblick über die vielfältigen Beratungsangebote und neue Entwicklungen zu erhalten, übergreifende Grundfragen zu diskutieren und Forschungstätigkeiten voranzutreiben, und Management- und Führungsqualitäten für Beratungseinrichtungen zu fördern.

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/psychosoziale-beratung.html

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit
    Dr. Karl Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2639
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4630
    email: margit.dirnberger@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/universitaet/fakultaeten/gesundheit-medizin/departments/psychotherapie-biopsychosoziale-gesundheit.html

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Bitte beachte: die Zulassungsvoraussetzungen können je nach Anbieter etwas variieren:

    • erfolgreiche Absolvierung des Zulassungsgesprächs zum Nachweis ausreichender personaler und sozialer Kompetenzen und
    • allgemeine Universitätsreife oder die Absolvierung einer Ergänzungsprüfung
    • oder abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens fünfjähriger Berufserfahrung oder eine mindestens fünfjährige, fachlich einschlägige Tätigkeit im psychosozialen Bereich

    Darüber hinaus ist in der Regel ein Mindestalter von 24 Jahren erforderlich.

    Abschluss:

    • "Akademische/r Psychosoziale/r Berate/in" und "Diplomierte/r Lebens- und SozialberaterIn"

    Aufbauend auf den Grundlehrgang im Umfang von (5 bis 6 Semester, je nach Anbieter) ist in 1 bis 3 Semestern ein Upgrade zum Master of Science - MSc (Psychosoziale Beratung) möglich.

    Berechtigungen:

    Berechtigung zur Ausübung des reglementierten Gewerbes "Lebens- und Sozialberatung"

    Info:

    Je nach Anbieter umfasst der Lehrgang 90 bis 120 ECTS-Punkte.

    Psychosoziale Beratung bietet Menschen in Problem-, Entscheidungs- und Krisensituationen professionelle Hilfe an. Es geht um die Begleitung , Betreuung und Beratung in Fragen der Berufs- und Lebensgestaltung, um Familienberatung, Erziehungs- und Sexualberatung, um die Klärung von Lebenszielen, um das Bewahren von Gesundheit und Zufriedenheit, um die Bewältigung von Übergangssituationen etc.

    Kosten:Unterschiedlich je nach Anbieter

    Inhalte: unter anderem

    • Grundlagen der Lebens- und Sozialberatung
    • Methoden der Lebens- und Sozialberatung
    • Krisenintervention
    • rechtliche Fragen
    • Berufsethik und Berufsidentität
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Praxis/Supervision
    • Feldforschung und Analyse/Aushandlungsprozess

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit
    Dr. Karl Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2639
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4630
    email: margit.dirnberger@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/universitaet/fakultaeten/gesundheit-medizin/departments/psychotherapie-biopsychosoziale-gesundheit.html

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Sigmund Freud Privatuniversität
    Freudplatz 1
    Campus Prater
    1030 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 798 40 98
    Fax: +43 (0)1 / 798 40 98 -900
    email: rektorat@sfu.ac.at
    Internet: https://www.sfu.ac.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semster (+ 1 Prüfungssemester)

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 112  

    Voraussetzungen:

    • Nachweis eines human- oder sozialwissenschaftlichen Studienhintergrunds und abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens fünfjähriger Berufserfahrung oder eine fünfjährige, fachlich einschlägige Tätigkeit im psychosozialen Bereich oder Matura
    • und die erfolgreiche Absolvierung des Zulassungsgesprächs zum Nachweis ausreichender personaler und sozialer Kompetenzen.

    Sofern keine Matura vorliegt, kann eine Ergänzungsprüfung abgelegt werden.

    Abschluss:

    • "Akademische/r Psychosoziale/r Berate/in" und "Diplomierte/r Lebens- und SozialberaterIn"

    Aufbauend auf den Grundlehrgang ist ein 2-semestriges Upgrade zum Master of Science - MSc (Psychosoziale Beratung) möglich.

    Berechtigungen:

    Berechtigung zur Ausübung des reglementierten Gewerbes "Lebens- und Sozialberatung"

    Info:

    Zielgruppe: Das Kompaktcurriculum Psychosoziale Beratung wendet sich gemäß Gewerbeordnung an Personen mit human- oder sozialwissenschaftlichem Studienhintergrund: Pädagogik, Philosophie, Psychologie, Soziologie, Theologie, Medizin / Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum / Studiengang Sozialarbeit (BA) oder Akademie für Sozialarbeit (DSA) / Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege (BA) oder Diplomkrankenpflege (DGKS/DGKP) / Lehramt an einer Pädagogische Hochschule (BEd)

    Kosten:EUR 7.600,00 (ohne Einzelselbsterfahrung und Supervision

    Inhalte: unter anderem

    • Lebens- und Sozialberatung: Einführung und Grundlagen
    • Methoden der Lebens- und Sozialberatung
    • Krisenintervention
    • rechtliche Grundlagen
    • ethische Grundlagen
    • betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Selbsterfahrung
    • Supervision
    • Praxis

    Weitere Infos: https://www.uniforlife.at/de/weiterbildung/bildung-soziales/universitaetslehrgaenge/psychosoziale-beratung-kompakt/

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    anerkannter Hochschulabschluss oder gleichwertige berufliche Qualifikationen

    Abschluss:

    Zertifikat

    Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    Universität Klagenfurt - Postgraduate
    Universitätsstraße 65-67
    9020 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)463 / 27 00 -3014
    Fax: +43 (0)463 / 27 00 -2599
    email: weiterbildung@aau.at
    Internet: https://www.aau.at/studium/studienangebot/universitaetslehrgaenge/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit
    Dr. Karl Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2639
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4630
    email: margit.dirnberger@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/universitaet/fakultaeten/gesundheit-medizin/departments/psychotherapie-biopsychosoziale-gesundheit.html

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    Universität Salzburg - Postgraduate
    Kapitelgasse 4-6
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 80 44 -0
    Fax: +43 (0)662 / 80 44 -145
    email: studium@sbg.ac.at
    Internet: https://www.uni-salzburg.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    Universität Innsbruck - Postgraduate
    Innrain 52
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512 / 507 -0
    Fax: +43 (0)512 / 507 -2804
    email: studienabteilung@uibk.ac.at
    Internet: https://www.uibk.ac.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungs GesmbH
    Hofer Straße 26
    6911 Lochau

    Tel.: +43 (0)5574 / 49 30 -0
    Fax: +43 (0)5574 / 49 30 -22
    email: info@schlosshofen.at
    Internet: http://www.schlosshofen.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    ECTS-Punkte: 120  

    Voraussetzungen:

    • Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule einschließlich der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung oder
    • einen in Österreich nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland oder
    • eine Ausbildung im Krankenpflegefachdienst oder in einem medizinisch-technischen Dienst

    Abschluss:

    Zertifikat bzw. Akademisch geprüfte*r Absolvent*in des Psychotherapeutischen Propädeutikums

    Berechtigungen:

    Berechtigung zum Zugang zum psychotherapeutischen Fachspezifikum

    Info:

    Die Ausbildung zum*zur Psychotherapeut*in ist durch das österreichische Psychotherapiegesetz (PthG) geregelt. Sie besteht aus dem Psychotherapeutischen Propädeutikum (methodenübergreifende, biopsychosoziale Basisausbildung) und dem darauf aufbauenden Fachspezifikum (schulenspezifische Psychotherapiespezialisierung).

    Dauer: Variiert je nach Anbieter

    Inhalte - die konkreten Inhalte variieren je nach Anbieter etwas:

    • 765 Stunden Theorie (Grundlagen und Grenzbereiche der Psychotherapie, Grundlagen der Somatologie und Medizin, Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik, Ethikfragen in der Psychotherapie sowie rechtliche und soziale Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie)
    • 550 Stunden Praxis (min. 50 Std. Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung, 480 Std. bzw. 12 Wochen Praktikum in einer psychosozialen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens (Umgang mit verhaltensgestörten und/oder leidenden Personen), mindestens 20 Std. Praktikumssupervision.
    • Selbsterfahrung und Supervision müssen bei PsychotherapeutInnen absolviert werden

    Adressen:

    Universität Wien - Postgraduate Center
    Spitalgasse 2
    Campus der Universität Wien
    1090 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 42 77 -10800
    Fax: +43 (0)1 / 42 77 -9108
    email: info@postgraduatecenter.at
    Internet: https://www.postgraduatecenter.at/

    Schwerpunkte:
    Bildung & Soziales (9)

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Hochschulabschluss bzw. postsekundärer Bildungsabschluss oder
    • gleichzuhaltende berufliche Qualifikationen in entsprechender Position über mindestens fünf Jahre

    Abschluss:

    Master of Business Administration (MBA)

    Weitere Infos: https://www.aau.at/universitaetslehrgaenge

    Adressen:

    Universität Klagenfurt - Postgraduate
    Universitätsstraße 65-67
    9020 Klagenfurt

    Tel.: +43 (0)463 / 27 00 -3014
    Fax: +43 (0)463 / 27 00 -2599
    email: weiterbildung@aau.at
    Internet: https://www.aau.at/studium/studienangebot/universitaetslehrgaenge/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    abgeschlossene Ausbildung im pädagogischen oder psychosozialen Bereich (zumindest Bakkalaureatsstudium) oder Nachweis einer mehrjährigen, facheinschlägigen Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe:
    Studierende und AbsolventInnen der Pädagogik, die eine Tätigkeit im sozialpädagogischen Bereich oder in der Erwachsenenbildung anstreben aber auch Personen, die bereits in einer NGO oder als neue Selbständige im Sozialbereich oder der Erwachsenenbildung tätig sind.

    Inhalte:
    Die Rahmenbedingungen für NGOs im Sozialbereich und in der Erwachsenenbildung haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Verstärkter Konkurrenzdruck und geringerer finanzieller Spielraum bei traditionellen Geldgebern (Stadt, Land, Bund) verlangen von AkteurInnen neben fachlicher Qualifikation verstärkt auch rechtliche und betriebswirtschaftliche Kompetenzen.

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Fernstudium

    Voraussetzungen:

    • ein international anerkannter akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder
    • eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung und weitere berufliche Qualifikationen, wenn damit eine gleich zu haltende Eignung erreicht wird

    Abschluss:

    Master of Science in Social Management (MSc)

    Info:

    Zielgruppe:
    Der Lehrgang zielt auf die Führung und Leitung von Unternehmen im Non-Profit Bereich vorzugsweise in der Sozialwirtschaft. Er spricht alle in diesem Bereich tätigen.

    Inhalte:
    Im Zentrum der Arbeit stehen der Dienst am Menschen und die Orientierung am Gemeinwohl. Jedoch erfordert die Knappheit an finanziellen Mitteln ein professionelles Dienstleistungsmanagement sowie die Entwicklung neuer Steuerungsmodelle. Dafür werden dringend professionell ausgebildete Fachleute gesucht, die auf diese Anforderungen spezialisiert sind.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Wirtschaft und Gesundheit
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
    email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/department/wirtschaft-gesundheit/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Fernstudium

    Voraussetzungen:

    • ein international anerkannter akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder
    • eine mindestens zweijährige facheinschlägige Berufserfahrung und gleichwertige Qualifikationen

    Abschluss:

    Master of Science (MSc)

    Info:

    Zielgruppe:
    Der Lehrgang wendet sich an Absolventen eines Studiums der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogen, wie auch „Quereinsteiger“ anderer Berufsgruppen mit Hochschulzugangsberechtigung, die eine Tätigkeit in diesem Bereich anstreben.

    Inhalte:
    Soziale Arbeit erfordert das Einbringen der eigenen Person in die beruflichen Handlungskontexte. Dabei bedarf es der ständigen kritischen Überprüfung der Einstellung, der Motivation sowie der Ziele des Handelns. Hinzu kommt die Evaluation der durchgeführten Projekte und Maßnahmen.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Wirtschaft und Gesundheit
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
    email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/department/wirtschaft-gesundheit/index.php

    Donau-Universität Krems - Zentrum für Gesundheitsförderung, Sport und Sozialwirtschaft
    Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 - 2741
    Fax: +43 (0)2732 / 893 - 4015
    email: claudia.caruso@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/zgf

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 2 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • allgemeine Hochschulreife und 2 Jahre facheinschlägige Berufserfahrung sowie die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs
    • oder bei fehlender Hochschulreife mindestens 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegespräches
    • Aus- und Weiterbildungszeiten können eingerechnet werden

    Abschluss:

    Certified Program / Zertifikat mit Abschlussprüfungszeugnis

    Weitere Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Wirtschaft und Gesundheit
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
    email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/department/wirtschaft-gesundheit/index.php

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    • allgemeine Universitätsreife oder
    • eine mindestens dreijährige Tätigkeit in einer Einrichtung des Sozialwesens

    Abschluss:

    Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an jene Personen in Sozialen NPOs, die sich durch ihre Praxis feldbezogene Kenntnisse erworben haben und sich für Organisations- und Leitungsaufgaben qualifizieren wollen.

    Inhalte:
    Der Lehrgang geht von einem Verständnis der Sozialen Arbeit als Lehre von und Praxis der Lösung sozialer Probleme aus. Ihr Integrationsauftrag macht sie zu einer Zukunftsprofession in modernen Gesellschaften, die in einem Selbstlauf Heterogenität, Segmentierung und Individualisierung zu produzieren scheinen.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Zentrum Management und Qualität im Gesundheitswesen
    Dr. Karl Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 -2640
    Fax: +43 (0)2732 / 893 -4602
    email: andrea.gruber@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/zqsg

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • PMBA: abgeschlossenes Studium, äquivalent zu einem Bachelor Abschluss bzw. Abschluss einer Akademie für Sozialarbeit (Österreich), einer Fachhochschule für Sozialarbeit oder Sozialpädagogik (BRD), einer höheren Fachschule oder einer Fachhochschule für Sozialarbeit (Schweiz)
    • ISMOS: Matura/Abitur oder abgeschlossene Berufsausbildung
    • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung

    Abschluss:

    Akademische/r Sozialmanager/in - Master of Business Administration (MBA)

    Info:

    Zielgruppe:
    Aktive und zukünftige Führungskräfte im Sozial- und Nonprofit-Bereich

    Inhalte:
    Der Professional MBA vereint praxisorientierte Ansätze mit fundierten theoretischen Grundlagen und bietet damit die Möglichkeit, Kenntnisse und Fähigkeiten für die nächsten Karriereschritte weiterzuentwickeln.

    Adressen:

    Universität Salzburg - Postgraduate
    Kapitelgasse 4-6
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 80 44 -0
    Fax: +43 (0)662 / 80 44 -145
    email: studium@sbg.ac.at
    Internet: https://www.uni-salzburg.at

    Wirtschaftsuniversität Wien - WU Executive Academy
    Welthandelsplatz 1, Gebäude EA
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 313 36 -4816
    Fax: +43 (0)1 / 313 36 -904816
    email: executiveacademy@wu.ac.at
    Internet: http://www.executiveacademy.at/de

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • einschlägige Fachausbildungen
    • Nachweis von Berufserfahrung
    • Eigenerfahrung in den Bereichen Coaching, Supervision und Selbsterfahrung
    • Aufnahmegespräch

    Masterprogramm:

    • Absolvierung der 3-semestrigen Fachausbildung und
    • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
      Vergleichbare Qualifikationen sind:
      • gleichwertiger Abschluss ausländischer Studien
      • Universitätsreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung) in Verbindung mit 3 Jahren Berufstätigkeit
      • gleichwertige Qualifikationen: Studienzulassungsprüfung für Personen ohne Matura bzw. Gleichwertigkeitsprüfung für Personen ohne Matura mit vergleichbaren Qualifikationen (mehrjährige Berufserfahrung in Leitungspositionen, mehrsemestrige Aus-, Fort- und Weiterbildungen, etc.)

    Abschluss:

    nach 3 Semestern: Akademische/r Sozialpädagoge/Sozialpädagogin und SozialmanagerIn

    nach 4 Semestern: Master of Arts - M.A. (Sozialpädagogik & Sozialmanagement)

    Info:

    Kosten EUR 6.400,00 für Akademischen Lehrgang inkl. Prüfungsgebühr und EUR 4.910,00 für Upgrade auf Master inkl. Prüfungsgebühren

    Zielgruppe: Personen mit Fachausbildungen in sozialen Berufen, z. B. Kolleg für Sozialpädagogik, Elementar-/Kindergartenpädagogik, Akademie/Fachhochschulstudium für Sozialarbeit, Fachausbildung in Behindertenpädagogik, im Gesundheits- und Bildungsbereich usw.

    Inhalte

    3 Semester

    • Soziale Arbeit als Funktionssystem der Gesellschaft
    • Aktuelle Fachkonzepte und Methoden der sozialen Arbeit
    • Systemisches Denken und Handeln
    • Grundlagen der Sozialpädagogik
    • Anwendungsfelder der Sozialpädagogik – Bildung und Beruf
    • Bezugswissenschaften der Sozialpädagogik
    • Anwendungsfelder der Sozialpädagogik – Wohnen und Leben
    • Rechtliche Rahmenbedingen für die soziale Arbeit
    • Arbeitsbereiche und Organisationsformen der Sozialpädagogik / der sozialen Arbeit
    • Gesellschafts- und Kulturtheorie
    • Anwendungsfelder der Sozialpädagogik – Beratung und Krisenarbeit
    • Anwendungsfelder der Sozialpädagogik – Familienarbeit / Familien-Coaching
    • Anwendungsfelder der Sozialpädagogik – Transkulturelle Beratung / Migration
    • Wissenskulturen
    • Feldforschung und Analyse
    • Anwendungsfelder der Sozialpädagogik – Soziale Arbeit mit alten Menschen
    • Systemisches Sozialmanagement in sozialen Organisationen
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Systemisches Sozialmanagement – Konzepte und Methoden
    • Sozialpädagogische Kompetenz – Grenzgang zwischen Kulturen
    • Qualitätssicherung & Nachhaltigkeit

    Masterprogramm (1 Semester):

    • Themenfindung und Richtlinien für die MasterThesis
    • Wissenschaftliche Techniken
    • Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden I
    • Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden II
    • Masterseminar

    Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge-master-msc-mba-ma.html

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 6 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    mind. 1 Jahr Praxis in einem offenen Handlungsfeld; zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns berufliche Tätigkeit in einem offenen Handlungsfeld

    Abschluss:

    Akademische/r Sozial- und Kulturpädagoge/in

    Info:

    Inhalte:
    Die Ausbildung zum/zur Sozial- und Kulturpädagogen/in hat die Aufgabe, in Beziehung zu den einschlägigen berufspraktischen Erfahrungen der TeilnehmerInnen, deren Handlungs- und Reflexionskompetenzen speziell im sozialpädagogischen und soziokulturell-animatorischen Bereich zu erweitern und auch den Zugang zu wissenschaftlichen Fragestellungen und Erkenntnissen problem- und praxisbezogen zu ermöglichen. Die didaktischen Methoden sind praxisbezogen, fächerübergreifend und problemorientiert.

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Abschluss einer sozialen, pädagogischen, therapeutischen, pflegerischen oder wirtschaftlichen Grundausbildung, eines human- oder sozialwissenschaftlichen Studiums oder des psychotherapeutischen Propädeutikums. Erfahrung in der Arbeit mit Suchtkranken bzw. Suchtgefährdeten. Mindestalter 24 Jahre.

    Abschluss:

    Akademische/r SozialtherapeutIn - Schwerpunkt Sucht

    Info:

    Inhalte:
    Ziel dieser Weiterbildung ist die Förderung der personalen, sozialen und professionellen Kompetenz , damit die AbsolventInnen besser befähigt werden, mit abhängigen oder suchtgefährdeten Personen sowie Angehörigen in ambulaten und stationären Einrichtungen verantwortungsvoll und eigenständig arbeiten zu können.

    Adressen:

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bakkalaureats-, Magister- oder Diplomstudiums oder vergleichbare Qualifikationen wie z. B.:

    • Akademielehrgänge Logopädie oder Ergotherapie
    • Ausbildungen zur/m Pflicht- oder SonderschullehrerIn oder SprachheillehrerIn oder SozialpädagogIn
    • Studium Psychologie oder Pädagogik oder Sprachwissenschaft oder Lehramt an Höheren Schulen
    • die TeilnehmerInnen sind als außerordentliche HörerInnen der Universität Salzburg aufgenommen

    Abschluss:

    Master of Advanced Studies in Speech and Language Facilitation (MAS)

    Info:

    Zielgruppe:

    Fachpersonal in sprach- und kommunikationsfördernden Arbeitsfeldern, beratender und betreuender Berufe, also z.B. PädagogInnen (in Frühförderung, Kindergärten, LehrerInnen aller Schultypen, SprachheillehrerInnen, SozialpädagogInnen), LogopädInnen, ErgotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, LinguistInnen.

    Inhalte:

    Ziel ist es, PraktikerInnen und Fachleuten vertiefend wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zu Sprache, Kommunikation, Sprachstörungen, Intervention und Förderpädagogik zu vermitteln. Die AbsolventInnen werden befähigt, als beratende, betreuende bzw. fördernde ProfessionistInnen psycholinguistische, förder- und sprachheilpädagogische Konzepte, Methoden und Materialien klientenspezifisch einzusetzen.

    Adressen:

    Universität Salzburg - Postgraduate
    Kapitelgasse 4-6
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 80 44 -0
    Fax: +43 (0)662 / 80 44 -145
    email: studium@sbg.ac.at
    Internet: https://www.uni-salzburg.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Von den Teilnehmer/inne/n wird erwartet, dass sie bereits über grundlegende Erfahrungen im Bereich Theater und Spiel verfügen. Verlangt wird ein abgeschlossenes Studium oder der abgeschlossene erste Studienabschnitt in einem bevorzugt geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach, Psychologie oder Theologie, ein abgeschlossenes Studium an der Sozialakademie oder der Pädagogischen Akademie oder eine mit einer diesen Voraussetzungen vergleichbare Qualifikation.

    Abschluss:

    Akademische/r Theaterpädagoge/in

    Info:

    Inhalte:
    In der modernen Lebens- und Arbeitswelt wird eine Vielzahl an Fähigkeiten verlangt, die man sich im Rahmen formalen Lernens nicht im genügend großen Ausmaß erwerben kann: kommunikative Kompetenzen, sprachliche Kompetenzen, Kreativität in der Problemdefinition und -lösung, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein etc. Künstler/innen arbeiten mit Amateuren, Sozialarbeiter/innen verwenden Elemente von Spiel und Theater in ihrer Arbeit. In Kooperation mit: Dartington College of Arts, England, Alice-Salomon-Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Berlin, Giolli - Italien.

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    anerkannter Hochschulabschluss oder gleichwertige berufliche Qualifikationen

    Abschluss:

    Zertifikat

    Adressen:

    UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH - Universität Graz
    Beethovenstraße 9
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 380 -1013
    Fax: +43 (0)316 / 380 -9007
    email: office@uniforlife.at
    Internet: https://www.uniforlife.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Personen mit abgeschlossenem Studium in einem pädagogischen, sozialen, medizinischen und biologischen Bereich
    • Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem entsprechenden Berufsfeld (z. B. Kleinkind- und HortpädagogInnen, AltenpflegerInnen, KrankenpflegerInnen, TierpflegerInnen) nach einem Aufnahmegespräch
    • Personen mit langjähriger praktischer Erfahrung in einem entsprechenden Berufsfeld nach einem Aufnahmegespräch

    Abschluss:

    Zertifikat

    Berechtigungen:

    LehrgangsabsolventInnen sind qualifiziert für ein eigenverantwortliches, tiergestütztes therapeutisches und/oder pädagogisches sowie gesundheitsförderndes Arbeiten im Rahmen von Institutionen oder in der freien Praxis.

    Info:

    Inhalte:
    Zielsetzung des Lehrganges ist die Qualifikation zur akademisch geprüften Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen für den professionellen Einsatz von Tieren in der Betreuung von Menschen aller Altersgruppen, im Besonderen von Menschen mit einem erhöhten Förderbedarf (z. B. verhaltensauffällige, behinderte, kranke Menschen) im Sinne der Gesundheitsförderung, sowie zur Hebung der Lebensqualität und des Wohlbefindens.

    Adressen:

    Veterinärmedizinische Universität Wien
    Veterinärplatz 1
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 250 77 -0
    Fax: +43 (0)1 / 250 77 -1090
    email: studieninfo@vetmeduni.ac.at
    Internet: https://www.vetmeduni.ac.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 1,5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Berufsausbildung, Berufserfahrung
    • Führungserfahrung, gruppendynamische Kompetenzen
    • Selbsterfahrung empfohlen

    Abschluss:

    Zertifizierte/r TrainerIn für die Erwachsenenbildung / WirtschaftsrainerIn

    Info:

    Kosten: EUR 2.907,00 (inkl. Anmelde- und Prüfungsgebühr), zahlbar in zwei Monatsraten à EUR 1.100,00 + Anmeldegebühr EUR 307,00 und Prüfungsgebühr EUR 400,00

    Inhalte: unter anderem
    Rollengestaltung, Haltung als TrainerIn, Moderation, Trainingsmethoden und deren Einsatz, Didaktik und Ziele der Erwachsenenbildung, Kommunikation und Sprache, Einsatz von Medien/Präsentationstechniken, Gruppendynamik, Konfliktmanagement, Seminarplanung und Seminardesign, ...

    Zielgruppen:unter anderem
    ErwachsenenbildnerInnen, TrainerInnen (insb. im Arbeitsmarktpolitischen Kontext), BeraterInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, Bildungsreferenten in Unternehmen, PersonalentwicklerInnen usw.

    Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge/trainerinnenausbildung.html

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 3 bis 4 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • einschlägige Fachausbildungen
    • Nachweis von Berufserfahrung
    • Eigenerfahrung in den Bereichen Coaching, Supervision und Selbsterfahrung
    • Aufnahmegespräch

    Masterprogramm:

    • Absolvierung der 3-semestrigen Fachausbildung und
    • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
      Vergleichbare Qualifikationen sind:
      • gleichwertiger Abschluss ausländischer Studien
      • Universitätsreife (Matura, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung) in Verbindung mit 3 Jahren Berufstätigkeit
      • gleichwertige Qualifikationen: Studienzulassungsprüfung für Personen ohne Matura bzw. Gleichwertigkeitsprüfung für Personen ohne Matura mit vergleichbaren Qualifikationen (mehrjährige Berufserfahrung in Leitungspositionen, mehrsemestrige Aus-, Fort- und Weiterbildungen, etc.)

    Abschluss:

    nach 3 Semestern: Akademische/r Transkulturelle/r BeraterIn

    nach 4 Semestern: Master of Arts - M.A. (Transkulturelle Arbeit & Migration)

    Info:

    Inhalte

    3 Semester

    • Transkulturelle Kommunikation - Kultur, Sprache, Normen, Wertorientierung
    • Flucht nach Europa - Herausforderung für Politik, Sicherheitssysteme und Zivilgesellschaft
    • Trauma-Erfahrung, Migration, Flucht, Asyl
    • Systemisches Denken und Handeln
    • Migration in Österreich / Flüchtlingsarbeit
    • Fremdenrecht in der transkulturellen Arbeit - Rechte und Pflichten von MigrantInnen
    • Transkulturelle Arbeit mit speziellen MigrantInnengruppen I
    • Modelle des Zusammenlebens unterschiedlicher Kulturen
    • Gesellschafts- und Kulturtheorie
    • Transkulturelle Arbeit mit speziellen MigrantInnengruppen II
    • Ethnopsychoanalyse und transkulturelle Psychiatrie
    • Ethnomedizin und Medizinanthropologie
    • Frauengesundheit im Migrationskontext
    • Rollenkonflikte bei Männern im transkulturellen Kontext
    • Transkulturelle Arbeit mit speziellen MigrantInnengruppen III
    • Der Einfluss von Religion in der transkulturellen Arbeit
    • Feldforschung und Evaluation
    • Transkulturelles Management in Organisationen
    • Transkulturelle Kompetenz - Grenzgang zwischen Kulturen
    • Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit

    Masterprogramm (1 Semester):

    • Themenfindung und Richtlinien für die MasterThesis
    • Wissenschaftliche Techniken
    • Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden I
    • Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden II
    • Masterseminar

    Weitere Infos: https://www.bildungsmanagement.ac.at/studienangebote/universitaetslehrgaenge-master-msc-mba-ma.html

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 5 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • ein international anerkannter akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder
    • eine mindestens vierjährige facheinschlägige Berufserfahrung und weitere berufliche Qualifikationen
    • Die Eignung von Interessenten ohne Matura oder akademischen Abschluss für den MA Universitätslehrgang wird in einem eigenen Gespräch festgestellt

    Abschluss:

    Master of Arts (MA)

    Info:

    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an Sozial- bzw. Betriebswirte, Psychologen, Sozialpädagogen und Sozialarbeiter, Marketingexperten und HRM-Verantwortliche sowie andere Berufsgruppen, die in Unternehmen (Handel, Dienstleistung, Unternehmensberatung, Banken & Versicherungen), Industrie, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Verbänden, Vereinen oder öffentlichen Einrichtungen und Behörden tätig sind oder sich in diesen Handlungsfeldern neue Berufschancen erschließen möchten.

    Inhalte:
    Das Ziel des Studiums „Wirtschafts- und Organisationspsychologie“ ist die Vermittlung erforderlicher Fachkenntnisse und die Entwicklung von Fähigkeiten, um die psychologischen, wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhänge in der betrieblichen Praxis zu überblicken und mit gestalten zu können.
    Wesentliches Ziel sind Beiträge zum professionellen „Management of People“.

    Adressen:

    Donau-Universität Krems - Fakultät für Gesundheit und Medizin - Department für Wirtschaft und Gesundheit
    Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893-2600
    Fax: +43 (0)2732 / 893-4600
    email: dieter.falkenhagen@donau-uni.ac.at
    Internet: https://www.donau-uni.ac.at/de/department/wirtschaft-gesundheit/index.php

    Donau-Universität Krems - Zentrum für Gesundheitsförderung, Sport und Sozialwirtschaft
    Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 / 893 - 2741
    Fax: +43 (0)2732 / 893 - 4015
    email: claudia.caruso@donau-uni.ac.at
    Internet: http://www.donau-uni.ac.at/zgf

    Art: Lehrgang

    Dauer: 214 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 21 Jahre
    • abgeschlossene Schul- und/oder Berufsausbildung
    • Kennenlern-Gespräch

    Abschluss: Dipl. Mentaltrainer/in und NLP Practitioner Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe: Personen, die im pädagogischen bzw. sozialpädagogischen/psychosozialen Kontext tätig sind

    Dauer: 214 UE an 24 Ausbildungstagen

    Kosten: 8 Wochenendseminare à EUR 294,00 + 1 Camp-Woche à EUR 1.764,00

    Inhalte:

    • Modul: Die Psyhologie des Glücks
    • Modul: Wie Kommunikation gelingt!
    • Modul: Konflikte einfach lösen
    • Modul: NLP Practitioner Sommercamp
    • Modul: NLP Practitioner Testival
    • Modul: Behind the brain für Neu(ro)gierige
    • Modul: Hypno-Intervention
    • Modul: Mentaltraining Embodiment
    • Modul: Peak Performance

    Weitere Infos: https://www.il-institut.at/portfolio-items/dipl-mentaltrainer/

    Adressen:

    il Aus- und Weiterbildung GmbH
    Göglstraße 8
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 930 81
    Fax: +43 (0)2732 930 81 -4
    email: team@il.co.at
    Internet: https://www.il-institut.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 244 Unterrichtseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 21 Jahre
    • abgeschlossene Schul- und/oder Berufsausbildung
    • Kennenlern-Gespräch

    Abschluss: Dipl. Systemische/r Coach und NLP Practitioner Zertifikat

    Info:

    Dauer: 244 UE an 24 Ausbildungstagen

    Kosten: 4 Wochenendseminare à EUR 294,00 + 2 Sommercamp-Wochen à EUR 1.764,00

    Inhalte:

    • Modul: Die Psyhologie des Glücks
    • Modul: Wie Kommunikation gelingt!
    • Modul: Konflikte einfach lösen
    • Modul: NLP Practitioner Sommercamp
    • Modul: NLP Practitioner Testival
    • Modul: Integratives Coaching-Camp

    Weitere Infos: https://www.il-institut.at/portfolio-items/systemisches-coaching/

    Adressen:

    il Aus- und Weiterbildung GmbH
    Göglstraße 8
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 930 81
    Fax: +43 (0)2732 930 81 -4
    email: team@il.co.at
    Internet: https://www.il-institut.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    ISYS Akademie & Beratung GmbH
    Hauptplatz 6
    9300 St. Veit an der Glan

    Tel.: +43 (0)4212 / 302 02
    email: office@isysakademie.at
    Internet: https://isysakademie.at/

    LSB Studio
    Villacherstraße 39
    9020 Klagenfurt am Wörthersee

    Tel.: +43 (0)664 12 32 0 32
    email: office@lsbstudio.at
    Internet: https://www.lsbstudio.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Gmünd
    Weitraer Straße 19
    3950 Gmünd

    Tel.: +43 (0) 2852 / 545 35
    Fax: +43 (0) 2852 / 545 35 -740
    email: gmuend@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center St. Pölten
    Herzogenburger Straße 18
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 313 500
    Fax: +43 (0)2742 / 313 500 -444
    email: stpoelten@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Niederösterreich - Service-Center Wiener Neustadt
    Lise-Meitner-Straße 1
    2700 Wiener Neustadt

    Tel.: +43 (0)2622 / 853 00
    Fax: +43 (0)2622 / 835 00 -195
    email: wrneustadt@bfinoe.at
    Internet: https://www.bfinoe.at

    il Aus- und Weiterbildung GmbH
    Göglstraße 8
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 930 81
    Fax: +43 (0)2732 930 81 -4
    email: team@il.co.at
    Internet: https://www.il-institut.at/

    NEVEREST Lifelong Learning GmbH
    Hofstatt 20/1
    3500 Imbach

    Tel.: +43 (0)2732 / 21009
    Fax: +43 (0)2732 / 21009 -15
    Internet: https://www.neverest.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    IACFS Akademie für Schamanismus GmbH
    Sonnleiten 31
    4222 St. Georgen an der Gusen

    Tel.: +43 (0)7237 631 38
    email: office@dipl-lebensberater.info
    Internet: http://www.dipl-lebensberater.info

    Institut für Bildung und Qualifizierung
    Rosenstraße 3
    4400 Steyr

    Tel.: +43 (0)650 / 55 84 668
    email: info@ibq.at
    Internet: https://www.ibq.at

    Institut Huemer e.U. - Bildungshaus Villa Rosental
    Lindacherstraße 10
    4663 Laakirchen

    Tel.: +43 (0)7613 45000
    email: office@instituthuemer.at
    Internet: http://www.instituthuemer.at

    Vitalakademie Linz
    Langgasse 1-7/4. Stock
    Zentrale
    4020 Linz

    Tel.: +43 (0)732 / 60 70 86
    Fax: +43 (0)732 / 60 70 86 -15
    email: office@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    ALESSA - Akademie für Lebens- und Sozialberatung Salzburg
    Pater Johann Maraltstraße 11/15
    5400 Hallein

    Tel.: +43 (0)699 / 105 36 831
    email: internet@alessa.or.at
    Internet: http://www.alessa.or.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
    Schillerstraße 30
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
    email: info@bfi-sbg.or.at
    Internet: https://www.bfi-sbg.at/

    Vitalakademie Salzburg
    Berg 20
    5302 Henndorf am Wallersee

    Tel.: +43 (0)662 / 26 16 60 oder + 43 (0)664 / 84 00 43
    email: salzburg@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    BALANCE Akademie
    Andritzer Reichsstraße 48
    8045 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 69 28 14
    email: office@balanceakademie.at
    Internet: http://www.balanceakademie.at

    MENTAK Aus- und WeiterbildungsGmbH
    Gutenacker 28
    8543 St. Martin i. S.

    Tel.: +43 (0)3465 / 20 6 97
    Fax: +43 (0)3465 / 20 6 97
    email: office@mentak.eu
    Internet: https://www.mentalakademie-europa.com/

    SteiGLS-Akademie für Lebens- und Sozialberatung
    Schillerstraße 6
    8010 Graz

    Tel.: +43 (0)316 38 68 73
    Fax: +43 (0)316 33 85 51
    email: office@steigls.org
    Internet: http://www.steigls.org

    Vitalakademie Graz
    Pachern Hauptstraße 94
    8075 Graz

    Tel.: +43 (0)699 / 13 22 68 69
    email: graz@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    Vitalakademie Innsbruck
    Eduard-Bodem-Gasse 8
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)660 / 357 82 64
    Fax: +43 (0)512 / 21 99 21 -9021
    email: innsbruck@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    lernlabor.at gmbh
    Langegasse 31
    6850 Dornbirn

    Tel.: +43 (0)676 84 65 68 -220
    email: office@lernlabor.at
    Internet: http://www.lernlabor.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 5 Semester (meist)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Die konkreten Voraussetzung variieren von Anbieter zu Anbieter. Häufig werden folgende Voraussetzungen gestellt:

    • Mindestalter: 24 Jahre (meist; einige Anbieter auch anderes Mindestalter)
    • abgeschlossene Berufs- oder Schulausbildung
    • Eignungsgespräch/Auswahlverfahren
    • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
    • Interesse an der Arbeit mit Menschen
    • Geistig-seelische Gesundheit

    Abschluss: Dipl. Lebens- und Sozialberater/in

    Berechtigungen:

    Ausübung des reglementierten Gewerbes der Dipl. Lebens- und Sozialberater gemäß § 119 Abs 5 GewO 1994
    Die Ausbildung zum/zur Dipl. Lebens und SozialberaterIn beinhaltet alle für die Gewerbeanmeldung notwendigen Ausbildungs- und Gruppensupervisionseinheiten.
    Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung und Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (insbesondere 750 Stunden fachliche Tätigkeit und 30 Stunden Einzelselbsterfahrung) kann um einen Gewerbeschein für das reglementierte Gewerbe Lebens- und Sozialberatung angesucht werden.

    Info:

    Die Ausbildung zum/zur Diplomierten Lebens- und SozialberaterIn ist gesetzlich geregelt und erfolgt in Lehrgängen unterschiedlichster Anbieter, die hinsichtlich Ausbildungsdauer, Kosten und inhaltlicher Gestaltung variieren, aber die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Je nach Ausbildungsanbieter werden im Rahmen der Ausbildung auch unterschiedliche weitere Qualifikationen vermittelt, z. B. NLP Practitioner, Dipl. Mentaltrainer/in, Dipl. Coach (m./w.), Trainer/in in der Erwachsenenbildung.

    Zielgruppe: Personen, die eine anerkannte, zertifizierte Ausbildung mit Diplomabschluss anstreben und

    • mit Coaching bzw. Lebens- und Sozialberatung eine selbständige oder unselbstständige berufliche Tätigkeit ausüben wollen
    • insb. mit Vorbildungen aus pädagogischen und / oder psychosozialen Berufs- und Ausbildungsbereichen

    Kosten: Die Kosten sind abhängig vom Anbieter, Informationen erteilen die jeweiligen Anbieter.

    Dauer: Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend, erstreckt sich meist über 5 Semester und umfasst in der Regel

    • Präsenzmodule
    • Einzelselbsterfahrung
    • Gruppensupervision
    • praktische Arbeit mit Kunden und in Peergroups
    • Literaturstudium und
    • eine Diplom- bzw. Projektarbeit

    Kosten: abhängig vom Anbieter

    Inhalte:
    Es gibt gewisse gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalte. Darüber hinaus werden in den Ausbildungen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Teilweise inkludieren die Ausbildungen auch weitere Ausbildungen (z. B. Coach) und es werden Inhalte aus anderen Ausbildungen angerechnet.

    Wesentliche Ausbildungsinhalte:
    • Einführung in die Lebens- und Sozialberatung (LBS)
    • Grundlagen für die LSB
    • Methoden der Lebensberatung
    • Gruppenselbsterfahrung
    • Krisenintervention
    • Rechtliche Fragen zur LSB
    • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Berufsethik & Berufsidentität
    • Supervision
    • Abschlussprüfung

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    BILDUNGSFORUM - Institut Dr. Rampitsch
    Schottenfeldgasse 69
    1070 Wien

    Tel.: +43 (0)1 585 40 90
    email: wien@bildungsforum.at
    Internet: https://www.bildungsforum.at

    Kepos - Institut für Qualitätsausbildung
    Engerthstraße 126/2
    1200 Wien

    Tel.: +43 (0)1 997 19 19 -12
    Fax: +43 (0)1 997 19 19 -44
    email: administration@kepos.at
    Internet: http://www.kepos.at/

    Vitalakademie Wien
    Ungargasse 64-66, Stiege 1
    Top 308-309
    1030 Wien

    Tel.: +43 (0)676 / 84 00 43 335
    email: wien@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    WIFI Wien
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77 -5555
    Fax: +43 (0)1 / 476 77 -5588
    email: Kundenservice@wifiwien.at
    Internet: https://www.wifiwien.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 214 Unterrichtseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 21 Jahre
    • abgeschlossene Schul- und/oder Berufsausbildung
    • Kennenlern-Gespräch

    Abschluss: Dipl. Lerntrainer/in und NLP Practitioner Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe: Personen, die im pädagogischen bzw. sozialpädagogischen/psychosozialen Kontext tätig sind

    Dauer: 214 UE an 24 Ausbildungstagen

    Kosten: 8 Wochenendseminare à EUR 294,00 + 1 Sommercamp à EUR 1.764,00

    Inhalte:

    • Modul: Die Psyhologie des Glücks
    • Modul: Wie Kommunikation gelingt!
    • Modul: Konflikte einfach lösen
    • Modul: NLP Practitioner Sommercamp
    • Modul: NLP Practitioner Testival
    • Modul: Gehirn-gerechtes Lernen lernen
    • Modul: Lese- und Rechtschreibschwäche
    • Modul: Das 1x1 der Rechenschwäche
    • Modul: Motivations- und Lernstrategien

    Weitere Infos: https://www.il-institut.at/portfolio-items/dipl-lerntrainerin

    Adressen:

    il Aus- und Weiterbildung GmbH
    Göglstraße 8
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 930 81
    Fax: +43 (0)2732 930 81 -4
    email: team@il.co.at
    Internet: https://www.il-institut.at/

    Art: Sonstige Ausbildung

    Dauer: 250 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 21 Jahre
    • abgeschlossene Schul- und/oder Berufsausbildung
    • Kennenlern-Gespräch

    Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien

    Abschluss:

    • Dipl. Familiencoach und NLP Practitioner Zertifikat
    • mit 4 Zusatzmodulen auch „Dipl. Lerntrainer/in“

    Info:

    Zielgruppe: Personen, die bereits mit Kindern, Jugendlichen und Familien arbeiten.

    Dauer: 250 UE an 26 Ausbildungstagen

    Kosten: 5 Wochenendseminare à EUR 294,00 + 2 Blockwochen à EUR 1.764,00

    Inhalte:

    • Modul: Die Psyhologie des Glücks
    • Modul: Wie Kommunikation gelingt!
    • Modul: Konflikte einfach lösen
    • Modul: NLP Practitioner Sommercamp
    • Modul: NLP Practitioner Testival
    • Modul: Teambasic
    • Modul: Familiencoach-Camp

    Weitere Infos: https://www.il-institut.at/portfolio-items/familiencoach/

    Adressen:

    il Aus- und Weiterbildung GmbH
    Göglstraße 8
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 930 81
    Fax: +43 (0)2732 930 81 -4
    email: team@il.co.at
    Internet: https://www.il-institut.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 3 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 25 Jahre
    • abgeschlossene Berufsausbildung oder AHS-Matura
    • ein- bis mehrjährige Praxiserfahrung im Bereich Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung oder eine Ausbildung für die Berufsfelder Pädagogik, Psychologie, Soziales oder eine Ausbildung in personenbezogener Beratung
    • Selbsterfahrung im Rahmen von Coaching, Supervision, Gruppen u.Ä., Richtwert 10 Einheiten
    • die Bereitschaft zur durchgehenden Teilnahme
    • schriftliche Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

    Abschluss: Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Die Ausbildung wendet sich an Personen, die im Feld der Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung und Berufsorientierung tätig sind und/oder über einem entsprechenden Aus- und Fortbildungshintergrund verfügen.

    Der Lehrgang befähigt dazu, Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung professionell auszuüben und trägt zur Entwicklung einer beruflichen Identität bei.

    Weitere Infos: http://www.bifeb.at

    Adressen:

    Bundesinstitut für Erwachsenenbildung - bifeb
    Bürglstein 1-7
    5360 St. Wolfgang im Salzkammergut

    Tel.: +43 (0)6137 / 66 21 -0
    Fax: +43 (0)6137 / 66 21 -116
    email: office@bifeb.at
    Internet: http://www.bifeb.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 240 Übungseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen: keine spezifischen Voraussetzungen

    Abschluss: Zertifikat

    Info:

    Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich insbesondere an Menschen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich.

    Kosten: EUR 3.600,00 (Förderberatung wird angeboten)

    Inhalte:
    Die Teilnehmer_innen erlangen in drei Semestern solide Kenntnisse in Österreichischer Gebärdensprache. Im Lehrgang werden die Inhalte bis Kursstufe B1.2 unterrichtet:

    • Einführung in die Kultur und Sprache der Gehörlosen
    • Fingeralphabet
    • Wortschatzaufbau
    • Grammatik
    • Kommunikationsübungen
    • Unterstützte Kommunikation
    • Praktikum

    Weitere Infos: https://www.equalizent.com

    Adressen:

    equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH
    Obere Augartenstraße 20
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 409 83 18
    Fax: +43 (0)1 409 83 18 -21
    email: office@equalizent.com
    Internet: https://www.equalizent.com

    Art: Sonstige Ausbildung

    Dauer: 160 Überungseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen: gute Kenntnisse in Österreichischer Gebärdensprachen

    Abschluss: Diplom

    Info:

    Zielgruppe: Personen aus dem Sozialbereich

    Dauer: 160 Übungseinheiten über rund 10 Monate

    Kosten: EUR 2.720,00

    Inhalte:

    • Wortschatzerweiterung
    • Wiederholung und Vertiefung der ÖGS-Grammatik
    • Spezialgebärden
    • Übungen zur freien Kommunikation

    Weitere Infos: https://www.equalizent.com

    Adressen:

    equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH
    Obere Augartenstraße 20
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 409 83 18
    Fax: +43 (0)1 409 83 18 -21
    email: office@equalizent.com
    Internet: https://www.equalizent.com

    Art: Sonstige Ausbildung

    Dauer: 220 Übungseinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen: keine besonderen Voraussetzungen

    Abschluss:

    • Verfassung einer Diplomarbeit
    • Präsentation der Diplomarbeit inkl. Fachgespräch
    • Info:

      Dauer: 220 Übungseinheiten über ca. 6 Monate

      Kosten: EUR 2.800,00, Förderungen möglich

      Im Lehrgang werden die Grundlagen unterstützender Kommunikation für den Einsatz in pädagogischen, psychosozialen und pflegerischen Bereichen vermittelt.

      Inhalte:

      • Einführung in die Unterstütze Kommunikation
      • Gebärden und nicht elektronische Kommunikationshilfen
      • Elektronische Kommunikationshilfen
      • Kommunikation, Sprache und Diagnostik (2 Module)
      • Fallanalyse und Praxis (2 Module)
      • Peergruppenarbeit
      • Selbststudium

      Weitere Infos: https://www.equalizent.com/

      Adressen:

      equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH
      Obere Augartenstraße 20
      1020 Wien

      Tel.: +43 (0)1 409 83 18
      Fax: +43 (0)1 409 83 18 -21
      email: office@equalizent.com
      Internet: https://www.equalizent.com

    Art: Lehrgang

    Dauer: 300 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen: Absolvierung der Grundstufe Kreativitätstraining oder eine ähnliche anerkannte Ausbildung

    Abschluss: Zertifikat: Kreative LebensberaterIn
    nach Abschluss der praktischen Berufstätigkeit (100 Stunden), Abgabe der Diplomarbeit und Abschlussgespräch: Diplom

    Berechtigungen: Ausübung des gebundenen Gewerbes Lebens- und Sozialberatung

    Info: Zielgruppe: Personen, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene in schwierigen Lebensphasen in freier Praxis mit kreativen Methoden beraten und begleiten wollen.
    Kosten: EUR 4.230,00
    Hinweis: Zur Erlangung des Diploms sind 100 Stunden Beratungstätigkeit durchzuführen und eine Diplomarbeit zu erstellen.

    Adressen:

    Institut für Kunsttherapie und Lebensberatung KG
    Peter-Siegmair-Str. 6
    6176 Völs

    Tel.: +43 (0)1 311 620 31
    email: info@kunsttherapie-tirol.at
    Internet: https://www.kunsttherapie-tirol.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 320 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen: keine besonderen Voraussetzungen

    Abschluss: Zertifikat
    aufZAQ-zertifiziert und von der
    wba-Österreich mit 20 ECTS akkreditiert

    Info:

    Ziel: Der aufZAQ-zertifizierte berufsbegleitende Lehrgang vermittelt die Grundlagen, die zur professionellen Planung, Anleitung und Führung von Gruppen im Lern- und Arbeitsfeld Natur mit Outdooraktivitäten und Methoden der Outdoorpädagogik benötigt werden.

    Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Personen, die in und mit der Natur Lernprozesse für Gruppen und Teams planen, initiieren, gestalten, begleiten und leiten möchten.

    Kosten: EUR 2.986,00 + USt

    Dauer: 320 UE an 5 Wochenenden + Peergruppenarbeit + Praxistage

    Inhalte:

    • Methodik und Didaktik der Outdoorpädagogik
    • Gruppendynamik
    • Lern- und Interventionskonzept
    • Trainingsgestaltung
    • Mobile Seilarbeit inkl. Arboristik
    • Outdoorspiele, Übungen und Projekte
    • Orientierung und Wetterkunde
    • Rechtliche Grundlagen für outdoorpädagogisches Arbeiten
    • Allgemeine und spezielle Materialkunde
    • Notfallpsychologie und Erste Hilfe

    Weitere Infos: https://www.bildungspartner.eu/

    Adressen:

    Bildungspartner Österreich
    Schwarzwaldgasse 10-12/4/2
    Mag. Dr. Manfred Hofferer & Mag. Renate Fanninger Ges.b.R.
    1230 Wien

    Tel.: +43 (0) 664 3142 807
    Fax: +43 (0)1 889 86 37
    email: office@bildungspartner.eu
    Internet: http://www.bildungspartner.eu

    Art: Lehrgang

    Dauer: 2x 4 Tage

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 18 Jahre
    • abgeschlossene Schul- und/oder Berufsausbildung
    • Kennenlern-Gespräch

    Info:

    Zielgruppe: Personen, die im pädagogischen bzw. sozialpädagogischen/psychosozialen Kontext tätig sind

    Dauer: 2x 4 Tage

    Kosten: EUR 2.990,00

    Kursort ist Neidling, Nähe St. Pölten

    Inhalte:

    • Was das Pferd zum besonderen Coachingpartner macht
    • Ausbildung zum Coachingpartner
    • Ausgleich fürs Pferd schaffen
    • Unterschiedliche Charaktere und gezielte Einsatzmöglichkeiten
    • Was tun, wenn ich kein eigenes Pferd habe?

    Weitere Infos: https://www.il-institut.at/portfolio-items/pferdegestuetztes-coaching-ausbildung/

    Adressen:

    il Aus- und Weiterbildung GmbH
    Göglstraße 8
    3500 Krems

    Tel.: +43 (0)2732 930 81
    Fax: +43 (0)2732 930 81 -4
    email: team@il.co.at
    Internet: https://www.il-institut.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 308 UE (inkl. Praxis und Literaturstudium)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • pädagogische oder psychosoziale Ausbildung
    • Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
    • und/oder langjährige Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit BetreuungsklientInnen

    Abschluss: Der Lehrgang schließt mit einem aufZAQ-Zertifikat ab und kann in zwei Formen absolviert werden: In Form einer (1) schriftlichen Bestätigung der besuchten Seminare oder aber mit (2) lehrgangsbegleitenden Prüfungen und mittels einer Abschlussarbeit. Im ersten Fall erwerben die TeilnehmerInnen den "Soft Skill Trainer/in" im zweiten Fall den/die "aufZAQ-zertifizierte/r Soft Skill Trainer/in".

    Info:

    aufZAQ-zertifizierter und mit 12,5 ECTS wba-Österreich akkreditierter Lehrgang

    Alle theoretischen und praktischen Lehrgangsinhalte sind darauf abgestimmt, damit die Lehrgangsteilnehmenden in die Lage kommen, spezielle „Lern-, Spiel- und Entwicklungsräume“ für den Erwerb sozialer Fertigkeiten zu kreieren und zu „bespielen“. Die Absolventen/innen sind nach Abschluss des Lehrgangs befähigt, selbstständig und professionell SST-Projekte zu planen, vorzubereiten sowie zielgruppen- und bedürfnisorientiert durchzuführen und entsprechend zu evaluieren. (Quelle: Bildungspartner Österreich)

    Zielgruppe: Personen, die bereits über eine pädagogische oder psychosoziale Ausbildung verfügen und Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen haben und durch ihre besondere Reife die Voraussetzung zum/zur Soft Skills TrainerIn erfüllen und/oder langjährige Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit dem ausgewählten Betreuungsklientel nachweisen können; z. B. TrainerInnen, ErwachsenenbildnerInnen, PersonalentwicklerInnen, LehrlingsausbildnerInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, LehrerInnen, KinderpädagogInnen usw.

    Kosten: EUR 2.980,00 + USt + Nebenkosten

    Dauer: 308 UE; davon unter anderem 5 Seminare zu je 2,5 Tagen (160 UE), 60 Praxisstunden, 40 UE dokumentierte Literaturarbeit, 20 UE dokumentierte Peergruppenarbeit

    Inhalte

    • Einführung in das Berufsfeld
    • Anthropologie
    • Zielgruppenanalyse
    • Diagnostik der Ausgangssituation
    • Rollengestaltung
    • Spezielle Übungen, Spiele und Projekte
    • Umgang mit Konflikten und Krisen
    • Prozessgestaltung
    • Kommunikation
    • Psychohygiene und Stressmanagement
    • Rechtliche Grundlagen
    • Vorbereitung und Projektplanung
    • Dokumentation und Evaluation

    Weitere Infos: https://www.bildungspartner.eu/bildungsangebote/soft-skill-trainer/

    Adressen:

    Bildungspartner Österreich
    Schwarzwaldgasse 10-12/4/2
    Mag. Dr. Manfred Hofferer & Mag. Renate Fanninger Ges.b.R.
    1230 Wien

    Tel.: +43 (0) 664 3142 807
    Fax: +43 (0)1 889 86 37
    email: office@bildungspartner.eu
    Internet: http://www.bildungspartner.eu

    Art: Sonstige Ausbildung

    Dauer: 100 UE (5 Wochen) + Praktikum

    Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

    Voraussetzungen:

    • idealerweise Berufserfahrung im sozialen Bereich, Erwachsenenbildung, im Verwaltungs- und administrativen Bereich
    • gute Deutschkenntnisse
    • von Vorteil: Migrationshintergrund

    Abschluss: Diplom des Kursanbieters

    Berechtigungen: Mit erfolgreichem Abschlusses dieses Kurses erwerben Sie das Zertifikat zur/zum ausgebildeten TrainerIn nach AMS Kriterien.

    Info:

    Die Ausbildung umfasst 100 Stunden + Praktikum und Peergroups.

    Zielgruppe: Die Ausbildung richtet sich an Personen, die eine Zusatzausbildung anstreben und/ oder in der Stadtverwaltung, in bürgernahen Dienstleistungen, öffentlichen und freien Beratungsstellen, Integrationsberatung, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Personalwirtschaft, Tourismus, Groß- und Außenhandel tätig sind.

    Kosten: EUR 2.100,00 (inkl. USt)

    Inhalte:

    • Grundlagen der Kommunikation
    • Interkulturelle Kommunikation
    • Gruppendynamik
    • Konfliktmanagement
    • Gender Mainstreaming
    • Diversity Management
    • Moderation
    • Seminargestaltung
    • Religionsverständnis
    • Asylwesen
    • Arbeitsmarktpolitik

    Adressen:

    Institut EWI
    Franzensbrückenstraße 4/3
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)660 818 50 33
    email: office1030@institut-ewi.at
    Internet: http://www.institut-ewi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 150 UE + 10 UE Einzelcoaching

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 21 Jahre
    • mindestens 1 Jahr allgemeine Berufserfahrung

    Abschluss: Diplomzertifizierung zum Coach
    Der Lehrgang ist bei der Weiterbildungsakademie (wba) für die Anrechnung akkreditiert.

    Info:

    Kosten: über die Ausbildungskosten informiert der Ausbildungsanbieter

    Dauer: 150 Unterrichtseinheiten (136 UE plus 14 UE protokollierte Peergrouptreffen) und zzgl. ca. 10 UE Einzelcoachings; der Theorieteil dauert Vollzeit 6 Wochen und berufsbegleitend 8 Wochenenden

    Inhalte:

    • Coaching Skills: Coaching Basics / Körpersprache & Kommunikation im Coaching
    • Coaching Tools: Systemisches Coaching / NLP Coaching / Konflikt Coaching
    • Coaching Excellence: Workshop Systemische Intervention / Workshop NLP Intervention / Teamcoaching & -moderation

    Adressen:

    BILDUNGSFORUM - Institut Dr. Rampitsch
    Schottenfeldgasse 69
    1070 Wien

    Tel.: +43 (0)1 585 40 90
    email: wien@bildungsforum.at
    Internet: https://www.bildungsforum.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 854 Einheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Eigeninteresse und Motivation

    Abschluss: Diplomierte/r Pädagoge/Pädagogin für Gewaltprävention

    Info:

    Diplomierte Pädagogen/Pädagoginnen für Gewaltprävention verfügen über das nötige theoretische und praktische Wissen, um Gefahren in den unterschiedlichsten Bereichen zu erkennen, einzuschätzen und entsprechende Verteidigungsstrategien zu entwickeln, um im Ernstfall richtig zu handeln. Dieses Wissen kann in Kursen, Seminaren und Workshops zum Thema Sicherheit anwendungsorientiert weitergegeben werden. Ziel des Lehrgangs ist es, das nötige Know-how zur Gewaltprävention zu erlernen und an unterschiedlichste Zielgruppen weiterzugeben. (Quelle: vitalakademie.at)

    Kosten: EUR 1980,00

    Zielgruppe: Personen, die als Pädagoge/Pädagogin (Lehrer/Lehrerinnen, Elementatpädagogen/-pädagoginnen, Erzieher/-innen, ...) tätig sind und das Angebot um diesen Bereich erweitern möchten.

    Inhalte:

    • Gefahren erkennen und richtig einschätzen, Gewalt widersetzen
    • Pädagogik und Gewaltprävention
    • Stress- und Reaktionstraining
    • Definition Gewalt
    • Richtiges Verhalten im Ernstfall
    • Streit-Deeskalationstraining
    • Psyche und Angst
    • Kriminalpsychologie
    • Konfliktmanagement
    • Psychopathologie
    • Interkulturelle Kommunikation und Gesprächskompetenz
    • Sicherheit für Kinder
    • Sicherheit für Ältere
    • Sicherheit im Beruf
    • Sicherheit im eigenen Heim
    • Sicherheit im öffentlichen Raum
    • Soziale Medien
    • Stalking
    • Selbstschutz
    • Umgang mit Stresssituationen
    • Praktische Übungen
    • Rollenspiele
    • Recht

    Weitere Infos: https://www.vitalakademie.at/ausbildung/dipl-paedagogepaedagogin-fuer-gewaltpraevention

    Adressen:

    Vitalakademie Linz
    Langgasse 1-7/4. Stock
    Zentrale
    4020 Linz

    Tel.: +43 (0)732 / 60 70 86
    Fax: +43 (0)732 / 60 70 86 -15
    email: office@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 854 Einheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Eigeninteresse und Motivation

    Abschluss: Diplomierte/r Pädagoge/Pädagogin für Gewaltprävention

    Info:

    Diplomierte Pädagogen/Pädagoginnen für Gewaltprävention verfügen über das nötige theoretische und praktische Wissen, um Gefahren in den unterschiedlichsten Bereichen zu erkennen, einzuschätzen und entsprechende Verteidigungsstrategien zu entwickeln, um im Ernstfall richtig zu handeln. Dieses Wissen kann in Kursen, Seminaren und Workshops zum Thema Sicherheit anwendungsorientiert weitergegeben werden. Ziel des Lehrgangs ist es, das nötige Know-how zur Gewaltprävention zu erlernen und an unterschiedlichste Zielgruppen weiterzugeben. (Quelle: vitalakademie.at)

    Kosten: EUR 1980,00

    Zielgruppe: Personen, die als Pädagoge/Pädagogin (Lehrer/Lehrerinnen, Elementatpädagogen/-pädagoginnen, Erzieher/-innen, ...) tätig sind und das Angebot um diesen Bereich erweitern möchten.

    Inhalte:

    • Gefahren erkennen und richtig einschätzen, Gewalt widersetzen
    • Pädagogik und Gewaltprävention
    • Stress- und Reaktionstraining
    • Definition Gewalt
    • Richtiges Verhalten im Ernstfall
    • Streit-Deeskalationstraining
    • Psyche und Angst
    • Kriminalpsychologie
    • Konfliktmanagement
    • Psychopathologie
    • Interkulturelle Kommunikation und Gesprächskompetenz
    • Sicherheit für Kinder
    • Sicherheit für Ältere
    • Sicherheit im Beruf
    • Sicherheit im eigenen Heim
    • Sicherheit im öffentlichen Raum
    • Soziale Medien
    • Stalking
    • Selbstschutz
    • Umgang mit Stresssituationen
    • Praktische Übungen
    • Rollenspiele
    • Recht

    Weitere Infos: https://www.vitalakademie.at/ausbildung/dipl-paedagogepaedagogin-fuer-gewaltpraevention

    Adressen:

    Vitalakademie Salzburg
    Berg 20
    5302 Henndorf am Wallersee

    Tel.: +43 (0)662 / 26 16 60 oder + 43 (0)664 / 84 00 43
    email: salzburg@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 854 Einheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Eigeninteresse und Motivation

    Abschluss: Diplomierte/r Pädagoge/Pädagogin für Gewaltprävention

    Info:

    Diplomierte Pädagogen/Pädagoginnen für Gewaltprävention verfügen über das nötige theoretische und praktische Wissen, um Gefahren in den unterschiedlichsten Bereichen zu erkennen, einzuschätzen und entsprechende Verteidigungsstrategien zu entwickeln, um im Ernstfall richtig zu handeln. Dieses Wissen kann in Kursen, Seminaren und Workshops zum Thema Sicherheit anwendungsorientiert weitergegeben werden. Ziel des Lehrgangs ist es, das nötige Know-how zur Gewaltprävention zu erlernen und an unterschiedlichste Zielgruppen weiterzugeben. (Quelle: vitalakademie.at)

    Kosten: EUR 1980,00

    Zielgruppe: Personen, die als Pädagoge/Pädagogin (Lehrer/Lehrerinnen, Elementatpädagogen/-pädagoginnen, Erzieher/-innen, ...) tätig sind und das Angebot um diesen Bereich erweitern möchten.

    Inhalte:

    • Gefahren erkennen und richtig einschätzen, Gewalt widersetzen
    • Pädagogik und Gewaltprävention
    • Stress- und Reaktionstraining
    • Definition Gewalt
    • Richtiges Verhalten im Ernstfall
    • Streit-Deeskalationstraining
    • Psyche und Angst
    • Kriminalpsychologie
    • Konfliktmanagement
    • Psychopathologie
    • Interkulturelle Kommunikation und Gesprächskompetenz
    • Sicherheit für Kinder
    • Sicherheit für Ältere
    • Sicherheit im Beruf
    • Sicherheit im eigenen Heim
    • Sicherheit im öffentlichen Raum
    • Soziale Medien
    • Stalking
    • Selbstschutz
    • Umgang mit Stresssituationen
    • Praktische Übungen
    • Rollenspiele
    • Recht

    Weitere Infos: https://www.vitalakademie.at/ausbildung/dipl-paedagogepaedagogin-fuer-gewaltpraevention

    Adressen:

    Vitalakademie Graz
    Pachern Hauptstraße 94
    8075 Graz

    Tel.: +43 (0)699 / 13 22 68 69
    email: graz@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 854 Einheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Eigeninteresse und Motivation

    Abschluss: Diplomierte/r Pädagoge/Pädagogin für Gewaltprävention

    Info:

    Diplomierte Pädagogen/Pädagoginnen für Gewaltprävention verfügen über das nötige theoretische und praktische Wissen, um Gefahren in den unterschiedlichsten Bereichen zu erkennen, einzuschätzen und entsprechende Verteidigungsstrategien zu entwickeln, um im Ernstfall richtig zu handeln. Dieses Wissen kann in Kursen, Seminaren und Workshops zum Thema Sicherheit anwendungsorientiert weitergegeben werden. Ziel des Lehrgangs ist es, das nötige Know-how zur Gewaltprävention zu erlernen und an unterschiedlichste Zielgruppen weiterzugeben. (Quelle: vitalakademie.at)

    Kosten: EUR 1980,00

    Zielgruppe: Personen, die als Pädagoge/Pädagogin (Lehrer/Lehrerinnen, Elementatpädagogen/-pädagoginnen, Erzieher/-innen, ...) tätig sind und das Angebot um diesen Bereich erweitern möchten.

    Inhalte:

    • Gefahren erkennen und richtig einschätzen, Gewalt widersetzen
    • Pädagogik und Gewaltprävention
    • Stress- und Reaktionstraining
    • Definition Gewalt
    • Richtiges Verhalten im Ernstfall
    • Streit-Deeskalationstraining
    • Psyche und Angst
    • Kriminalpsychologie
    • Konfliktmanagement
    • Psychopathologie
    • Interkulturelle Kommunikation und Gesprächskompetenz
    • Sicherheit für Kinder
    • Sicherheit für Ältere
    • Sicherheit im Beruf
    • Sicherheit im eigenen Heim
    • Sicherheit im öffentlichen Raum
    • Soziale Medien
    • Stalking
    • Selbstschutz
    • Umgang mit Stresssituationen
    • Praktische Übungen
    • Rollenspiele
    • Recht

    Weitere Infos: https://www.vitalakademie.at/ausbildung/dipl-paedagogepaedagogin-fuer-gewaltpraevention

    Adressen:

    Vitalakademie Innsbruck
    Eduard-Bodem-Gasse 8
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)660 / 357 82 64
    Fax: +43 (0)512 / 21 99 21 -9021
    email: innsbruck@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 854 Einheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Eigeninteresse und Motivation

    Abschluss: Diplomierte/r Pädagoge/Pädagogin für Gewaltprävention

    Info:

    Diplomierte Pädagogen/Pädagoginnen für Gewaltprävention verfügen über das nötige theoretische und praktische Wissen, um Gefahren in den unterschiedlichsten Bereichen zu erkennen, einzuschätzen und entsprechende Verteidigungsstrategien zu entwickeln, um im Ernstfall richtig zu handeln. Dieses Wissen kann in Kursen, Seminaren und Workshops zum Thema Sicherheit anwendungsorientiert weitergegeben werden. Ziel des Lehrgangs ist es, das nötige Know-how zur Gewaltprävention zu erlernen und an unterschiedlichste Zielgruppen weiterzugeben. (Quelle: vitalakademie.at)

    Kosten: EUR 1980,00

    Zielgruppe: Personen, die als Pädagoge/Pädagogin (Lehrer/Lehrerinnen, Elementatpädagogen/-pädagoginnen, Erzieher/-innen, ...) tätig sind und das Angebot um diesen Bereich erweitern möchten.

    Inhalte:

    • Gefahren erkennen und richtig einschätzen, Gewalt widersetzen
    • Pädagogik und Gewaltprävention
    • Stress- und Reaktionstraining
    • Definition Gewalt
    • Richtiges Verhalten im Ernstfall
    • Streit-Deeskalationstraining
    • Psyche und Angst
    • Kriminalpsychologie
    • Konfliktmanagement
    • Psychopathologie
    • Interkulturelle Kommunikation und Gesprächskompetenz
    • Sicherheit für Kinder
    • Sicherheit für Ältere
    • Sicherheit im Beruf
    • Sicherheit im eigenen Heim
    • Sicherheit im öffentlichen Raum
    • Soziale Medien
    • Stalking
    • Selbstschutz
    • Umgang mit Stresssituationen
    • Praktische Übungen
    • Rollenspiele
    • Recht

    Weitere Infos: https://www.vitalakademie.at/ausbildung/dipl-paedagogepaedagogin-fuer-gewaltpraevention

    Adressen:

    Vitalakademie Wien
    Ungargasse 64-66, Stiege 1
    Top 308-309
    1030 Wien

    Tel.: +43 (0)676 / 84 00 43 335
    email: wien@vitalakademie.at
    Internet: https://www.vitalakademie.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 2 Jahre

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Mindestalter 24 Jahre Grundausbildung für Sozialberufe 3 Jahre Praxis in der Sozialarbeit Aufnahmegespräch

    Abschluss:

    Abschlusszeugnis

    Weitere Infos: https://www.sozialmanagement.at/lehrgaenge.php?0

    Adressen:

    Expositur der Schule für Sozialbetreuungsberufe der Caritas der Erzdiözese Wien - ASOM Akademie für Sozialmanagement
    Kardinal-König-Platz 3
    1130 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 803 98 69
    Fax: +43 (0)1 / 804 97 43
    email: office@sozialmanagement.at
    Internet: http://www.sozialmanagement.at

    Schwerpunkte:

    Lehrgang für Leitungsfunktionen in der Sozialarbeit für Berufstätige


    Schule für Sozialbetreuungsberufe der Caritas der Erzdiözese Wien
    Absberggasse 27
    Ankerbrotfabrik, Obj. 8
    1100 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 214 25 80 -0
    Fax: +43 (0)1 / 214 25 80 -18
    email: sob@caritas-wien.at
    Internet: https://sob.caritas-wien.at/

    Schwerpunkte:

    Schule für Sozialbetreuungsberufe:

    • Schwerpunkt Behindertenarbeit (Diplom- und Fachniveau)
    • Schwerpunkt Behindertenbegleitung (Diplom- und Fachniveau)

    Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige:

    • Schwerpunkt Behindertenbegleitung (Diplom- und Fachniveau)


    Art: Lehrgang

    Dauer: 9 Monate

    Form: Vollzeit

    Voraussetzungen:

    • hörende Personen
    • arbeitssuchend
    • Erfahrung im psychosozialen oder pädagogischen Arbeitsbereich

    Abschluss: Kurszertifikat

    Info:

    Dauer: 25 Wochenstunden über ca. 9 Monate

    Inhalte:

    • Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) Basis- und Aufbaumodule: A1 – B2
    • Wortschatzaufbau (Basis- und erweiterter Wortschatz inkl. Spezialgebärden)
    • ÖGS-Grammatik (Richtungsgebärden, Symmetrie, Dominanz, Lokalisation, Inkorporation, Simultanität, Klassifikatoren, direkte und indirekte Rede, etc.)
    • Übungen zur freien Kommunikation
    • regelmäßige Videoanalyse
    • Kultur und Soziologie der Gehörlosengemeinschaft: Einblicke in die Gehörlosengeschichte, Exkursionen zu Bildungs- und Beratungs- und Kultureinrichtungen
    • Trainer_innenausbildung (110 Stunden)
    • Diversity und Gender Schwerpunkttage
    • Austauschprojekt mit gehörlosen Kursteilnehmer_innen aus anderen Kursen
    • Berufsorientierung, Bewerbungstraining und Arbeitssuche
    • Praktikum im Ausmaß von mind. 54 Stunden

    Weitere Infos: https://www.equalizent.com

    Adressen:

    equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH
    Obere Augartenstraße 20
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 409 83 18
    Fax: +43 (0)1 409 83 18 -21
    email: office@equalizent.com
    Internet: https://www.equalizent.com

    Art: Lehrgang

    Dauer: 380 Stunden

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Berufsbefähigungsnachweise (Diplome, Abschlusszeugnisse)

    Abschluss:

    Abschlussprüfung, Präsentation der Projektarbeit und Erwerb der Berufsbezeichnung "Fachkraft für Kinder- und Jugendpsychiatrie".

    Info:

    Zielgruppe: Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, PflegehelferInnen, Personen mit pädagogischer, psychologischer, medizinischer oder therapeutischer Vorbildung und praktischer Erfahrung in der Betreuung Kinder und Jugendlicher (zB SozialpädagogInnen, Sonder- und HeilpädagogInnen,...)

    Zielsetzungen: Erwerb fachlicher, persönlicher und sozialer Kompetenzen zur Begleitung Kinder und Jugendlicher bei der Bewältigung von Problemen und bei der Eingliederung in den Lebensalltag.

    Adressen:

    Universität Linz - gemeinsam mit Akademie für Gesundheitsberufe
    Goethestraße 89
    4020 Linz

    Tel.: +43 (0)50 / 554 60-0
    Fax: +43 (0)50 / 554 60-40099
    email: contact@gespag.at
    Internet: http://gesundheitsberufe.gespag.at

    Art: Universitätslehrgang

    Dauer: 1 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    BeraterInnen, die ihr Beratungsangebot durch Kommunikation im Netz erweitern wollen u.a.:

    • SupervisorInnen, Coaches, OrganisationsberaterInnen, TrainerInnen, PsychologInnen, TherapeutInnen
    • Lebens- & SozialberaterInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, etc.

    Abschluss:

    ZertifizierteR Online BeraterIn

    Info:

    Online Beratung ermöglicht BeraterInnen die Nutzung der neuen Medien für erweiterte Kommunikationsformen im Internet. Sie basiert auf virtueller Interaktion zwischen KlientInnen und BeraterInnen und weist interessante Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten mit der face-to-face Beratung auf, so ist z .B. der Begriff »Übertragung und Gegenübertragung« im Rahmen der virtuellen Beratung neu zu definieren.

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Sonstige Ausbildung

    Dauer: 1 Semester

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    keine besonderen Voraussetzungen

    Abschluss:

    Zertifizierte/r Konflikt- und MobbingberaterIn

    Info:

    Erwerb von Wissen zur effizienten Beratung von betrieblichen Konflikten & Mobbing durch: die Vermittlung von theoretischem und methodischem Wissen; eine ausgewogene Theorie - Praxis - Konzeption, die es ermöglicht, das gelernte Wissen praktisch zu üben und effizient im Alltag einzusetzen; ein reflektiertes Rollenbewusstsein und Wissen um persönliche Ressourcen, Potentiale und Begrenzungen.

    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen und Führungskräfte, die in psychosozialen, medizinischen, psychologischen, juristischen, betriebsrätlichen oder beratenden Bereichen tätig sind, und das im Lehrgang erworbene Wissen in ihrer täglichen Praxis einsetzen können. Darüber hinaus kann der Lehrgang auch als vertiefende Fortbildung für BeraterInnen aus den Bereichen Supervision, Moderation, Training, Organisations- und Personalentwicklung empfohlen werden.

    Kosten: EUR 1.080,00

    Adressen:

    ARGE Bildungsmanagement Wien
    Friedstraße 23
    1210 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 26 323 12
    Fax: +43 (0)1 / 26 323 12 -20
    email: office@bildungsmanagement.ac.at
    Internet: https://www.bildungsmanagement.ac.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 68 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

    Abschluss:

    international anerkanntes Zertifikat von Breakthroughs International

    Berechtigungen:

    Mit der Ausbildung erhalten die AbsolventInnen die Lizenz der Foundation Breakthroughs International, das Seminar Brain Gym® 104 und alle 26 Brain Gym® Bewegungen zu unterrichten.

    Info:

    Zielgruppe: PädagogInnen, TrainerInnen, BeraterInnen, SupervisorInnen, Coaches, TherapeutInnen, GruppenleiterInnen, KindergärnterInnen, Pflegekräfte, EnergetikerInnen oder generell Bewegungsinteressierte.

    Kosten: EUR 1.290,00

    Inhalte:

    • PACE
    • Noticing
    • Lernfluss
    • 26 Brain Gym® Bewegungen
    • Kategorien der 26 Brain Gym® Bewegungen in Bezug auf 3 Dimensionen
    • fünf Prinzipien für bewegungsorientiertes Lernen

    Adressen:

    WIFI Wien
    Währinger Gürtel 97
    1180 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 476 77 -5555
    Fax: +43 (0)1 / 476 77 -5588
    email: Kundenservice@wifiwien.at
    Internet: https://www.wifiwien.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 100-152 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter von 20 Jahren
    • Strafregisterauszug für Kinder- und Jugendfürsorge

    Abschluss:

    Zeugnis, Diplom

    Info:

    Zielgruppe: UnternehmerInnen, Führungskräfte, Personalverantwortliche, LehrlingsausbilderInnen, TrainerInnen, JugendbetreuerInnen, Lehrkräfte, WohngruppenbetreuerInnen, SozialpädagogInnen, RettungsmitarbeiterInnen, AMS-MitarbeiterInnen und BeraterInnen im psychosozialen Bereich, etc.

    Kosten: EUR 2.280,00 - EUR 2.990,00

    Inhalte:
    Der Lehrgang ist modular aufgebaut und befasst sich mit folgenden Schwerpunkten:

    • Kommunikation
    • Konfliktmanagement
    • Coachingtools
    • Selbstorganisation
    • Teamarbeit und systemisches Denken

    Adressen:

    WIFI Niederösterreich
    Mariazeller Straße 97
    3100 St. Pölten

    Tel.: +43 (0)2742 / 890 -2000
    Fax: +43 (0)2742 / 890 -2100
    email: kundenservice@noe.wifi.at
    Internet: https://www.noe.wifi.at/

    WIFI Tirol
    Egger-Lienz-Straße 116
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
    Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
    email: info@wktirol.at
    Internet: http://www.tirol.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Burgenland
    Robert-Graf-Platz 1
    7000 Eisenstadt

    Tel.: +43 (0)5 909 07 -2000
    Fax: +43 (0)5 909 07 -5115
    email: info@bgld.wifi.at
    Internet: https://www.bgld.wifi.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Oberösterreich
    Wiener Straße 150
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7000 -77
    Fax: +43 (0)5 7000 -7609
    email: kundenservice@wifi-ooe.at
    Internet: http://www.wifi-ooe.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Salzburg
    Julius-Raab-Platz 2
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 88 -411
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 14
    email: info@sbg.wifi.at
    Internet: https://www.wifisalzburg.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Steiermark
    Körblergasse 111-113
    8021 Graz

    Tel.: +43 (0)316 / 602 -1234
    Fax: +43 (0)316 / 602 -301
    email: info@wifi.wkstmk.at
    Internet: https://www.stmk.wifi.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 140-244 Lehreinheiten

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter je nach WIFI: 24 bzw. 27 Jahre
    • je nach WIFI: Absolvierung des Basisseminars für NLP und systemisches Coaching
    • Berufspraxis

    Abschluss:

    WIFI-Diplom

    Berechtigungen:

    • Nach der Diplomierung können AbsolventInnen die Mitgliedschaft im österreichischen Coaching - Dachverband (ACC) als Professional Coach beantragen.

    • Die AbsolventInnen des Lehrgangs haben die Möglichkeit, sich als Coach nach ISO 17024 zertifizieren zu lassen.

    Info:

    Zielgruppe: ProjektleiterInnen, Führungsnachwuchs, LeiterInnen von Klein- und Mittelbetrieben (KMU), StabsmanagerInnen wie Personal- und OrganisationsentwicklerInnen oder Controller, Personal- und Ausbildungsverantwortliche, UnternehmensberaterInnen, TrainerInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, LehrerInnen, DirektorInnenen, Bildungs- und BerufsberaterInnen, OutplacementberaterInnen, PsychologInnen.

    Kosten: 2.650,00 EUR - 5.300,00 EUR

    Der Coaching Lehrgang des WIFI-Steiermark ist mit 18,5 ECTS (wba) akkreditiert.

    Inhalte:

    Der Diplomlehrgang ist modular aufgebaut:
    • Modul 1: Überblick und Rahmen des Coaching-Prozesses
    • Modul 2: Persönlichkeit
    • Modul 3: Struktur und Ablauf des Coaching-Prozesses
    • Modul 4: Tools im Einzelcoaching
    • Modul 5: Coaching und der Blick auf die Organisation
    • Modul 6: Gruppen und Teamcoaching
    • Modul 7: Verhandlungscoaching
    • Modul 8: interkulturelle Kompetenz
    • Modul 9: Praxisdemonstration und Fachgespräch

    Adressen:

    WIFI Tirol
    Egger-Lienz-Straße 116
    6020 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)5 90 905 -7000
    Fax: +43 (0)5 90 905 -57777
    email: info@wktirol.at
    Internet: http://www.tirol.wifi.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 180-208 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:

    • Absolvierung des Basismoduls Case Management
    • Abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheits- und/oder Sozialwesen oder eine vergleichbare Ausbildung und mind. 2 bzw. 3 Jahre Berufserfahrung im genannten Bereich
    • Grundlegende Kenntnisse der englischen Sprache, um die verwendete Basisliteratur zu verstehen

    Abschluss:

    Diplom

    Berechtigungen:

    Die Diplomausbildung stellt eine Basis dar, um eine Zertifizierung durch die Österreichische Gesellschaft für Care & Case Management zu erwerben.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen mit Grundausbildung im Bereich des Sozial- oder Gesundheitswesens - Mitarbeiter/innen in sozialen Organisationen, in Interessensvertretungen, in Rehabilitationseinrichtungen, Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften u. a. - Mitarbeiter/innen des Arbeitsmarktservices, des Bundessozialamts, der Gebietskrankenkassen etc.

    Inhalt:

    • Implementierung von Case Management
    • Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung und Angebotssteuerung
    • Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation
    • Spannungsfelder, Ethik, Klient/innenrechte und Datenschutz
    • Die Case Management Organisation II: Die Social Work Case Management Organisation
    • Abschluss / Reflexion

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten - Ausbildungszentrum St.Veit/Glan
    Friesacher Straße 3a
    9300 St.Veit/Glan

    Tel.: +43 (0) 5 78 78 - 3600
    Fax: +43 (0) 5 78 78 - 3699
    email: info@bfi-kaernten.at
    Internet: https://www.bfi-kaernten.at/

    Schwerpunkte:

    Wellness - Gesundheit - Pflege - Sprachkurse - EDV


    BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz West
    Eggenberger Allee 15
    8020 Graz

    Tel.: +43 (0)5 7270 -2200
    Fax: + 43 (0)5 7270 -2299
    email: grazwest@bfi-stmk.at
    Internet: https://www.bfi-stmk.at/kontakt/bildungszentrum-graz-west.html

    Art: Lehrgang

    Dauer: 186 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Erfahrung in der Erwachsenenbildung, Deutschkenntnisse auf mindestens C1 Niveau des Europäischen Referenzrahmens; Aufnahmeverfahren verpflichtend

    Abschluss:

    Diplom. Der Lehrgang ist von der Weiterbildungsakademie und vom Österrreichischen Integrationsfonds akkreditiert.

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen, die als TrainerInnen in der Erwachsenenbildung tätig sind und DAF-Kurse halten wollen oder dem Spracherwerb ihrer TeilnehmerInnen mit migrantischem Hintergrund in der Kursplanung Rechnung tragen wollen

    Inhalt:
    - Kommunikative und sprachwissenschaftliche Grundlagen - Grammatikvermittlung - Interkulturelle Kommunikation, Umgang mit Religion im Unterricht - Rezeptive und produktive Fähigkeiten - Leistungsbemessung - Gruppendynamik - Recht - Methodik und Didaktik - Spielevorbereitung - Materialienworkshop

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 242 bzw. 340 UE (3 Semester)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Mindestalter 20 Jahre, Bereitschaft zur Selbsterfahrung und zur praktischen Umsetzung, Teilnahme am Info-Abend, positives Aufnahmegespräch

    Abschluss:

    Diplom

    Info:

    Inhalt:
    Grundlagen der Physik, Biologie, Anatomie und Physiologie; Meridiane; Chakren; Elementenlehre; Energiekörper; morphogenetisches Feld; Wahrnehmung; Reinigung; Ausrichtung; Schutz; Lebensstilkunde; Ernährung; Lebensrhythmen; Verhaltens- und Denkmuster; Stressmanagement; EFT; emotionale Balance; Bachblüten; Essenzen; Aromaöle; Handauflegen; Entspannungs- und Visualisierungstechniken; Farb- und Formlehre; Klänge und Töne; Symbole und Rituale; Spiegelgesetz; Feng Shui; Raumenergien; Lebensräume; Testmethoden; Dokumentation; Gesprächsführung; Körpersprache; nonverbale Kommunikation; Gruppenführung; Präsentationstechniken; betriebswirtschaftliche und steuerrechtliche Grundlagen; Marketing; Networking; Berufsbild; Standesregeln; ethische Grundlagen; Erste Hilfe für Energetiker; Selbsterfahrung und -reflexion; Supervision; Abschluss

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Oberösterreich - Standort Ried
    Peter-Rosegger-Straße 26
    4910 Ried

    Tel.: +43 (0)810 / 004 005
    Fax: +43 (0)7752 / 80 018 -3044
    email: service.ried@bfi-ooe.at
    Internet: https://www.bfi-ooe.at

    BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
    Schillerstraße 30
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
    email: info@bfi-sbg.or.at
    Internet: https://www.bfi-sbg.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 160 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (vgl. B2) - psychische und geistige Eignung - Reflexions- und Lernvermögen - Besuch des Informationsabends wird empfohlen

    Abschluss:

    Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    SozialarbeiterInnen, BetreuerInnen, KoordinatorInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, BeraterInnen und TrainerInnen aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, Personen in der Freiwilligenarbeit sowie AbsolventInnen der Diplomausbildung Sozialbegleitung und Sozialmanagement

    Inhalt:
    interkulturelle Kommunikation - interkulturelle Ansätze und Kulturstandards - das Konzept der Lebenslagen - Migration und Asyl, Fremdenrecht, Asylverfahren - soziologische Theorien der Integration - interkulturelle Beratungsansätze - Umgang mit Trauma, Trauer - interkulturelle Konflikte - Krisenintervention - Umgang mit der Gefahr der Radikalisierung in unserer Gesellschaft - Case Management - Netzwerkmanagement - Abgrenzung und Psychohygiene

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 171 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    Mindestalter 20 Jahre - abgeschlossene Schulausbildung - verpflichtende Teilnahme am Informationsabend - positives Aufnahmegespräch

    Abschluss:

    Diplom

    Info:

    Zielgruppe:
    Personen pädagogischer Berufsgruppen, die ihre Lernberatungskompetenz vertiefen möchten (LehrerInnen, KindergärtnerInnen, HorterzieherInnen, SozialpädagogInnen, LektorInnen, PsychologInnen, etc.)

    Inhalt:

    • Wahrnehmungs- und Entwicklungspsychologie
    • Lerntheorien, Teilleistungsschwächen
    • Legasthenie, Dyskalkulie, Lernbehelfe
    • Lern- und Zeitmanagement
    • Hyperaktivität, ADHS
    • Konzentrationsförderung und Stressabbau
    • Problemorientiertes Lernen
    • Kommunikation, Gesprächsführung
    • das Coachinggespräch
    • Abschluss

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Sonstige Ausbildung

    Dauer: 2 Semester (rund 150 UE)

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 25 Jahre
    • Aufnahmegespräch
    • Erste-Hilfe-Kurs
    • Abschluss: BFI Diplom
      Der Lehrgang ist durch die Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

      Info:

      Kosten: EUR 2.950,00

      Dauer: rund 150 Lerneinheiten über 8 Module in 2 Semestern

      Zielgruppe: primär Personen pädagogischer Berufsgruppen, die ihre Fachkompetenz in der Erlebnis- und Spielpädagogik vertiefen möchten: LehrerInnen, KindergärtnerInnen, HorterzieherInnen, SozialpädagogInnen, LektorInnen, PsychologInnen, TrainerInnen in der Erwachsenenbildung, BeraterInnen, FreizeitpädagogInnen, NachmittagsbetreuerInnen etc.

      Inhalte:

      • Grundlagen der Erlebnispädagogik, Spielgeschichte(n)
      • Methodik und Didaktik der Erlebnispädagogik
      • Genderaspekte, Einblick in die Welt der Spiele
      • Gruppendynamik
      • Outdoorübungen, Spiele und Projekte
      • Kooperative Abenteuerspiele
      • Knotenkunde und Seilarbeit
      • Prinzipien der Trainingsgestaltung: Vorbereitung, Planung und Durchführung, Koordination und Leitung outdoorpädagogischer Trainings und Aktivitäten, Reflexion und Erstellung eines Projektes
      • Leiten und Führen
      • Umgang mit Konflikten
      • Sicherheit und Recht
      • Abschluss

      Adressen:

      BFI Berufsförderungsinstitut Wien
      Alfred-Dallinger-Platz 1
      1030 Wien

      Tel.: +43 1 811 78-10140
      Fax: +43 1 811 78-10118
      email: information@bfi.wien
      Internet: https://www.bfi.wien

      Schwerpunkte:

      Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 150 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Pflichtschulabschluss
    • Vollendetes 18. Lebensjahr
    • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (vgl. B2)
    • Psychische und geistige Eignung

    Abschluss:

    Diplom

    Berechtigungen: Als diplomierte/r SozialbegleiterIn sind Sie qualifiziert, um in den Sozialbereich ein- oder umzusteigen oder aber eine qualifizierte Tätigkeit auszuüben, z.B. in Wohnheimen, Obdachlosenheimen, Tageszentren, Wohngemeinschaften für Behinderte, Erholungs- und Ferienheimen etc.

    Info:

    Zielgruppe:Personen, die bereits im Sozialbereich tätig sind und ihre Qualifikation erhöhen möchten bzw. Personen, die in den Sozialbereich ein- oder umsteigen werden

    Kosten: EUR 2.900,00

    Diese Ausbildung ist von der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

    Inhalt:

    • Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
    • Interaktion und Gesprächsführung
    • Systemischer Ansatz in der Beratung
    • Case Management
    • Gruppendynamischer Ansatz: Arbeit in und mit Gruppen
    • Einführung in die Entwicklungspsychologie
    • Sozialisation und Entwicklung im Erwachsenenalter
    • Konfliktbewältigung
    • Arbeit in Organisationen
    • Eigene Ressourcen und Defizite
    • Materielle Grundsicherung & Struktur des österr. Sozialwesens
    • Sonder- & Heilpädagogik, Geragogik
    • Spezielle Zielgruppen mit ihren spezifischen Problemstellungen
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

    Weitere Infos: https://www.bfi.wien/kurs/5241/gesundheits-und-sozialberufe/sozialberufe/sozialbegleitung-1/#collapseFive

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung


    Art: Lehrgang

    Dauer: 192 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 20 Jahre
    • abgeschlossene Berufsausbildung (zB. Lehrabschluss) oder Matura
    • Deutschkenntnisse mind. B2

    Abschluss: Diplom Sozialbegleitung

    Info:

    Der Lehrgang vermittelt Grundkompetenzen für die berufliche Tätigkeit im Sozialbereich. Neben sozialpädagogischem Wissen steht die Vermittlung von Fähigkeiten in Bezug auf Beratungsgespräche, Gruppenprozesse und Konfliktmanagement im Vordergrund.

    Kosten: EUR 2.630,00 (AK-Preis: EUR 2.440,00)

    Zielgruppen: Personen, die bereits im Sozialbereich tätig sind und grundlegendes sozialpädagogisches Wissen sowie weitere Handwerkzeuge erlernen möchten, Personen, die sich beruflich neu orientieren und eine Grundlage für den Einstieg in den Sozialbereich erwerben möchten sowie Personen, die ihr bisheriges berufliches Tätigkeitsfeld in Richtung Beratung oder Sozialbegleitung erweitern möchten

    Inhalte:

    • Biographiearbeit & Persönlichkeitsentwicklung
    • Grundlagen der Sozialpädagogik & Sozialarbeit
    • Kommunikation & Körpersprache
    • Gruppendynamik
    • Diversity Management
    • Jugendarbeit
    • Methodik und Didaktik in der Erwachsenenbildung
    • Case Management & Soziallandschaft in Vorarlberg
    • Konfliktmanagement & Krisenintervention
    • Beratung & Coaching
    • Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen
    • Gender Mainstreaming
    • Psychohygiene
    • Abschlusspräsentationen

    Die Ausbildung umfasst ein Berufspraktikum im Umfang von 3 Wochen (mind. 90 Stunden).

    Diese Ausbildung ist mit 16,5 ECTS-Punkten im Rahmen der Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert.

    Weitere Infos: https://www.bfi-vorarlberg.at/bildungsangebot/kursuebersicht/persoenlichkeit/sozial-und-selbstkompetenz-310_sozial-und-selbstkompetenz-10/sozialbegleitung-3020#/2020FKFK302001

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut der AK Vorarlberg
    Widnau 2-4
    6800 Feldkirch

    Tel.: +43 (0)5522 70200
    Fax: +43 (0)50 258 -4001
    email: service@bfi-vorarlberg.at
    Internet: https://www.bfi-vorarlberg.at

    Art: Lehrgang

    Dauer: 130-242 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

    Info:

    Zielgruppe:
    Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

    Inhalt:
    Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Kärnten - Ausbildungszentrum St.Veit/Glan
    Friesacher Straße 3a
    9300 St.Veit/Glan

    Tel.: +43 (0) 5 78 78 - 3600
    Fax: +43 (0) 5 78 78 - 3699
    email: info@bfi-kaernten.at
    Internet: https://www.bfi-kaernten.at/

    Schwerpunkte:

    Wellness - Gesundheit - Pflege - Sprachkurse - EDV


    Art: Lehrgang

    Dauer: 130-242 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

    Info:

    Zielgruppe:
    Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

    Inhalt:
    Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Salzburg
    Schillerstraße 30
    5020 Salzburg

    Tel.: +43 (0)662 / 88 30 81 -513
    Fax: +43 (0)662 / 88 32 32
    email: info@bfi-sbg.or.at
    Internet: https://www.bfi-sbg.at/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 130-242 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

    Info:

    Zielgruppe:
    Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

    Inhalt:
    Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Steiermark - Bildungszentrum Graz West
    Eggenberger Allee 15
    8020 Graz

    Tel.: +43 (0)5 7270 -2200
    Fax: + 43 (0)5 7270 -2299
    email: grazwest@bfi-stmk.at
    Internet: https://www.bfi-stmk.at/kontakt/bildungszentrum-graz-west.html

    Art: Lehrgang

    Dauer: 130-242 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

    Info:

    Zielgruppe:
    Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

    Inhalt:
    Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Tirol - Innsbruck
    Ing.-Etzel-Straße 7
    6010 Innsbruck

    Tel.: +43 (0)512/59 6 60-0
    Fax: +43 (0)512/59 6 60-27
    email: info@bfi-tirol.at
    Internet: https://www.bfi.tirol/

    Art: Lehrgang

    Dauer: 130-242 UE

    Form: Berufsbegleitend

    Voraussetzungen:

    Anforderungsprofil:
    abgeschlossene Berufsausbildung, 3 Jahre Berufserfahrung

    Abschluss:

    Zertifikat, Diplom

    Berechtigungen:

    Sie erwerben die Zugangsvoraussetzungen für eine Zertifizierung nach den Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Care & Case Management (ÖGCC)

    Info:

    Zielgruppe:
    Fachkräfte, Berater und Trainer aus dem sozial- und berufspädagogischen Bereich, aus Rehabilitations- und Behinderteneinrichtungen, Gebietskörperschaften (z. B. Jugendwohlfahrt), sozialen Organisationen, Interessensvertretungen und vom AMS

    Inhalt:
    Implementierung von Case Management - Anwendungsbeispiele, Bedarfserhebung, Angebotssteuerung - Supervision: Qualitätssicherung und lernende Organisation - Spannungsfelder, Ethik, KlientInnenrechte - Die Social Work Case Management-Organisation - Anwendungserfahrungen, Projektpräsentation und Fachprüfung Peergruppen

    Adressen:

    BFI Berufsförderungsinstitut Wien
    Alfred-Dallinger-Platz 1
    1030 Wien

    Tel.: +43 1 811 78-10140
    Fax: +43 1 811 78-10118
    email: information@bfi.wien
    Internet: https://www.bfi.wien

    Schwerpunkte:

    Servicecenter für Information, Beratung und Anmeldung



    Suchmöglichkeiten & Weiterbildungsdatenbanken