PR-Berater*in

Andere Bezeichnung(en): PR-Manager*in, Public Relations Mitarbeiter*in

Berufsbeschreibung

PR-Berater*innen sind in oder für Unternehmen und Organisationen für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations) zuständig. Public Relations bedeutet die planmäßige Gestaltung und Imagepflege von Beziehungen eines Unternehmens/einer Institution zu ihren Kund*innen und Geschäftspartner*innen, zur Öffentlichkeit und den  Medien. Ziel von PR ist es, strategische und dauerhafte Beziehungen aufzubauen und die Unternehmenswerte positiv zu präsentieren.

PR-Berater*innen planen, organisieren und leiten Maßnahmen zur Image- und Beziehungspflege wie z. B. Werbekampagnen, Pressekonferenzen, Unternehmenspräsentationen und Produkt Launches. Sie verfassen Pressetexte, Info-Materialien und Broschüren und sorgen für deren Verbreitung in print- und online-Medien und halten persönlichen Kontakt zu Journalist*innen und Redakteur*innen.

PR-Berater*innen arbeiten in unternehmenseigenen PR-Abteilungen oder in PR-Agenturen, die von Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Parteien usw. für ihre Öffentlichkeitsarbeit beauftragt werden. Sie beraten ihre Auftraggeber*innen und analysieren, planen, organisieren und kontrollieren alle Informations- und Kommunikationsmaßnahmen zur Imagepflege des Unternehmens/der Organisationen in der Öffentlichkeit. Die wichtigsten Bereiche, mit denen ein Unternehmen oder eine Institution in Beziehung steht, sind Mitarbeiter*innen, Kund*innen, Kreditgeber*innen, Teilhaber*innen und Geschäftspartner*innen,  Medien, Behörden und Verbände. Diese sogenannten Teilöffentlichkeiten werden zusammengefasst in die Bereiche "Human Relations", "Industrial Relations", "Media Relations" und "Beziehungspflege zur Öffentlichen Hand".

Zu Beginn der PR-Tätigkeiten wird ein Gespräch mit den Auftraggeber*innen über die Ziele der Öffentlichkeitsarbeit geführt. Die PR-Berater*innen analysieren die Ausgangssituation und entwickeln in Absprache mit den Kund*innen Strategien zur Erreichung der Zielvorgaben. Wesentliche Ziele der PR-Arbeit sind die Entwicklung eines positiven Images nach außen und der Aufbau einer positiven Beziehungspflege nach innen (zwischen den Mitarbeiter*innen betriebsintern). Aus den PR- und Marketing-Aktivitäten soll eine "Corporate Identity", d. h. ein einheitliches Erscheinungsbild des Unternehmens oder der Organisation entwickelt werden.

PR-Berater*innen bauen Kontakte und Beziehungen zu oben genannten Gruppen auf und halten und pflegen diese, z. B. indem sie regelmäßig Informationen, Werbematerial, Geschäftsberichte oder Pressetexte an sie aussenden. PR-Berater*innen arbeiten auch eng mit Fachleuten aus anderen Bereichen, z. B. aus  Werbung und  Marketing zusammen. Gemeinsam mit ihnen planen sie Werbekampagnen, Pressekonferenzen und Unternehmenspräsentationen. Sie kalkulieren Kosten und Termine, koordinieren Mitarbeiter*innen und leiten die Durchführung von Veranstaltungen und Projekten. Nach der Durchführung von PR Maßnahmen analysieren sie die den Erfolg und die Reichweite der gesetzten Aktivitäten. Sie werten Berichte und Marktanalyse aus und nehmen gegebenenfalls Anpassungen in den PR-Strategien vor.

PR-Berater*innen arbeiten mit Computer, Laptops, Notebooks, Tablets und betrieblichen  Software-,  Datenbank- und Officeprogrammen. Sie verwenden auch Aufnahmegeräten und dergleichen. Sie bearbeiten Recherchematerial, Artikel, Zeitungen, Bücher sowie Internetseiten und Datenbanken.

Bei ihrer Arbeit verwenden PR-Berater*innen Bürogeräte wie Kopierer, Drucker und  Scanner, Präsentationsgeräte wie z. B. Videobeamer, Bildschirme oder Smartboards und kommunizieren über Telefon, Mobiltelefon, E-Mail, Chats, Internet- und Videotelefonie und Onlinemeeting-Tools.

PR-Berater*innen arbeiten in Büros sowie in Konferenz- und Besprechungszimmern von PR-Abteilungen großer Unternehmen und Institutionen oder von PR-Agenturen. Sie arbeiten im Team mit Berufskolleg*innen und verschiedenen Fachkräften wie z. B. Marketingfachleute ( Marketingfachmann / Marketingfachfrau), Grafik-Designer*innen oder Werbegestalter*innen. Sie haben engen Kontakt zu ihren Kund*innen sowie zu Vertreter*innen von  Medien, z. B. zu Journalist*innen, Redakteur*innen.

Immer mehr an Bedeutung gewinnt die Zusammenarbeit mit Social Media Agenturen ( Social Media Experte / Social Media Expertin), "Social Media Persönlichkeiten" und Influencer (m./w./d.).

PR-Berater*innen müssen immer wieder auch mit unregelmäßigen Arbeitszeiten, längeren Arbeitstagen und fallweise auch mit Abendarbeit rechnen, speziell wenn sich die Vorbereitung einer PR-Kampagne in der Endphase befindet.

  • Erstgespräche und Beratungsgespräche mit Kund*innen und Auftraggeber*innen führen
  • Zielvorgaben der Öffentlichkeitsarbeit besprechen, Ausgangssituation analysieren und bewerten
  • Zielgruppen (Kund*innen, Mitarbeiter*innen, Geschäftspartner*innen, Kreditgeber*innen usw.) der Auftraggeber*innen analysieren
  • Konzepte und Strategien zur Erreichung des gewünschten Images in der Öffentlichkeit erarbeiten
  • Konzepte und Strategien zur Umsetzung der gewünschten  Corporate Identity (des Erscheinungsbildes) des Unternehmens/der Institution erarbeiten
  • Corporate Identity unter den Mitarbeiter*innen kommunizieren und verbreiten
  • PR- und Werbemaßnahmen planen, organisieren, koordinieren und durchführen: z. B. Pressetexte und Pressemitteilungen verfassen, Broschüren und Mappen erstellen
  • Pressekonferenzen, Präsentationen, Messen und andere Informationsveranstaltungen organisieren, Geschäftsberichte, Informations- und Werbematerialien regelmäßig versenden
  • Mitarbeiter*innen und Assistent*innen einteilen und koordinieren, mit Fachleuten aus den Bereichen,  Werbung, Verkauf, Grafik etc. Kontakt halten und zusammenarbeiten
  • persönliche Kontakte zu  Medien, Parteien, Organisationen etc. aufbauen und pflegen
  • Erfolgskontrollen und Wirksamkeitsanalysen durchführen, Kosten und Termine kalkulieren und kontrollieren
  • Protokolle und Dokumente, Datenbanken führen
  • Public Relations Agenturen
  • Unternehmen mit eigenen Abteilungen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Behörden, Ämter, Parteien, Interessensverbände, Vereine

Whatchado Video-Interviews