Manager*in (Einkauf, Beschaffung)

Andere Bezeichnung(en): Commodity Manager*in

Berufsbeschreibung

Manager*innen sind Führungskräfte, die entweder einzelne Unternehmensbereiche (Abteilungen) oder ein ganzes Unternehmen leiten. Sie planen, koordinieren und kontrollieren die Aktivitäten jenes Bereiches für den sie verantwortlich sind, dabei sind sie für die Einhaltung von wirtschaftlichen Zielvorgaben (z. B. Kosten, Umsatz, Gewinn) verantwortlich. Sie leiten meist ein Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit denen sie gemeinsam an den bereichs-, abteils- oder teamspezifischen Aufgaben arbeiten. Je nach Managementposition sind sie dabei vor allem mit strategischen Augaben und Entscheidungen befasst oder auch mit operativen, umsetzungsorientierten Tätigkeiten. Meist haben sie Kontakt zu Geschäfts- und Verhandlungspartner*innen und Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen und Teams.

Manager*innen für Einkauf und Beschaffung sind mit allen Tätigkeiten rund um die Beschaffung von betrieblichen Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen befasst. Oft sind sie auch für die Investitionsgüterplanung zuständig. Beschaffungsmanager*innen analysieren die Märkte, beobachten die Preisentwicklung und studieren neue Produkte. Sie halten Kontakt zu Lieferant*innen, und führen Teams, die Offerte einholen, Liefer- und Zahlungsbedingungen verhandeln und Kaufverträge abschließen. Auch die Überwachung der Auftragsausführung und Kontrolle der Einhaltung von Lieferterminen fällt in Ihren Verantwortungsbereich.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Manager*in