Geologe / Geologin (Hydrotechnik)

Andere Bezeichnung(en): Hydrotechniker*in

Berufsbeschreibung

Die Hydrogeologie (von Lat.: hydro = Wasser) ist ein Teilbereich der Angewandten  Geologie. Geolog*innen im Bereich Hydrotechnik (Hydrotechniker*innen) sind mit der Erschließung, Vermessung und Kartografierung von Wasservorkommen (z. B. Trinkwasser, Mineralwasser, Thermalwasser) sowie mit deren Aufbereitung, Transport und Verteilung befasst. Sie erforschen den Wasserhaushalt des Bodens, führen Aufzeichnungen über Niederschlagsmengen und -häufigkeiten, Sickergeschwindigkeiten usw. und arbeiten mit verschiedenen geologischen und vermessungstechnischen Geräten (z. B. mit Hydrometer, Gerät zur Messung der Geschwindigkeit von Fließwasser.

Geolog*innen im Bereich Hydrotechnik arbeiten in der Regel in interdisziplinären Teams bestehend aus verschiedenen Spezialist*innen, wissenschaftlichen Assistent*innen und anderen Fach- und Hilfskräften. Je nach Projekt und Einsatzgebiet haben sie Kontakt zu Auftraggeber*innen, Projekt/Kooperationspartner*innen und Mitarbeiter*innen verschiedener Institutionen und Behörden.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Geologe / Geologin