Fundraising Manager*in

Berufsbeschreibung

Fundraising Manager*innen planen, steuern und koordinieren Maßnahmen zur Beschaffung von finanziellen Mittel für soziale und kulturelle Einrichtungen. Dazu gehören Hilfsorganisationen, Stiftungen, Schulen und politische Parteien. Sie konzipieren Fundraising-Aktionen und führen Direktmarketing-, Werbe- und PR-Maßnahmen durch. Mit diesen stellen sie die Anliegen und Ziele der Organisation, für die das  Fundraising durchgeführt wird, möglichst ansprechend und überzeugend dar. Aufgrund der gestiegenen Bedeutung des Online-Fundraising nutzen sie vermehrt Social Media-Kanäle und Websites zur Bewerbung von Kampagnen und die Analyse von Zugriffsdaten.

Je nach Strategie gründen  Fundraising Manager*innen z. B. einen Förderverein, stellen Förderanträge oder engagieren Prominente für medienwirksame Werbe- und PR-Auftritte. Sie dokumentieren die Verwendung der finanziellen Mittel und Spenden und veröffentlichen dazu Berichte. Neben Geldspenden bemühen sie sich auch um Sachmittelspenden.

Fundraising Manager*innen arbeiten eigenständig sowie im Team mit verschiedenen Mitarbeiter*innen, etwa Fundraiser*innen und stehen in engem Kontakt mit Auftraggeber*innen und Fördergeber*innen.

Fundraising Manager*innen überzeugen Unternehmen und Privatpersonen, eine Organisation oder Einrichtung (in der Regel caritative, soziale oder andere Non-Profit Organisationen) mittels Geld- oder Sachspenden zu unterstützen.

Zu diesem Zweck planen, steuern und koordinieren sie Maßnahmen zur Beschaffung von finanziellen Mittel für soziale und kulturelle Einrichtungen wie Hilfsorganisationen, Stiftungen, Schulen und politische Parteien, Umweltschutzorganisationen usw. Sie konzipieren Fundraising-Aktionen und führen Direktmarketing-, Werbe- und PR-Maßnahmen durch. Durch diese werden die Anliegen und Ziele der Organisation, für die das  Fundraising durchgeführt wird, möglichst ansprechend und überzeugend dargestellt. Aufgrund der gestiegenen Bedeutung des Online-Fundraising nutzen sie zunehmend Social Media-Kanäle und Websites zur Bewerbung von Kampagnen. Daten zum Zugriffs- und Suchverhalten von User*innen nutzen sie für die Analyse und Anpassung ihrer Online-Kampagnen.

Je nach Strategie gründen sie z. B. einen Förderverein, stellen Förderanträge oder engagieren Prominente für medienwirksame Werbe- und PR-Auftritte. Sie benötigen ein gutes Gespür für etwaige Zielgruppen und wissen, wer für bestimmte Einrichtungen und Projektpatenschaften ansprechbar ist. Kommunikationsstärke und Kontaktfreude, Überzeugungstalent und rhetorisches Geschick sind unentbehrlich, um Mittel für ihren Arbeit- oder Auftraggeber zu beschaffen.

Fundraising Manager*innen dokumentieren die Verwendung der finanziellen Mittel und Spende und veröffentlichen dazu Berichte. Neben Geldspenden bemühen sie sich je nach Anlassfall auch um Sachmittelspenden. Wenn sie auch Verantwortung für die  Verwaltung der Spendengelder tragen, müssen sie sich in steuerrechtlichen und teilweise juristischen Fragen auskennen.

Fundraising Manager*innen arbeiten mit Computer, Laptops, Tablets, Notebooks, Notizblöcken, Schreibgeräten, Aufnahmegeräten und dergleichen. Sie verwenden Betriebsbücher und Unterlagen wie z. B. Organisations- und Vereinsprofile, Dokumentationen, (Adress-)Datenbanken, Budgetpläne, Projektkonzepte, Kalkulationen, Personaleinsatzpläne, Gesetzbücher und Verordnungen. Außerdem arbeiten sie mit Recherchematerialien, Artikel, Zeitungen, Internetseiten und Datenbanken.

Fundraising Manager*innen arbeiten in Büroräumen, Besprechungszimmern sowie bei Außenterminen direkt vor Ort bei den (potenziellen) Spender*innen und Unterstützer*innen. Um auf deren terminliche Vorgaben eingehen zu können, müssen  Fundraising Manager*innen zeitlich sehr flexibel sein.

Sie arbeiten im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen und verschiedenen Fachkräften zusammen, siehe z. B.: Fundraiser*innen, Marketingfachmann / Marketingfachfrau, PR-Berater*in, Werbegestalter*innen, Digital-Marketing-Specialist (m./w./d.). Sie haben Kontakt zu Print- und Onlinemedien, wo sie mit Journalist*innen und Redakteur*innen zu tun haben.

  • Fundraisingkonzepte und -strategien entwickeln
  • potenzielle Geldgeber*innen und Sponsoren kontaktieren, Besprechungen mit ihnen organisieren
  • mittels Anzeigen, Fotos, Filmen, Broschüren oder PR-Kampagnen im Internet, Social Media etc. über Themen, Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen, für die Spenden geworben werden, informieren
  • Fundraising-Kampagnen planen und umsetzen, z. B. Spendenaufrufe, Spendenwerbung in Printmedien, Internet, Social Media
  • Webdaten analysieren
  • Förderanträge stellen
  • Pressemitteilungen herausgeben, Pressekonferenzen und Events organisieren, Pressespiegel zusammenstellen
  • Konferenzen, Vorträge und andere Werbe- und Informationsveranstaltungen organisieren und auf diesen Veranstaltungen Ziele und Inhalte einer Kampagne darstellen
  • Mitarbeiter*innen einer Kampagne einweisen, anleiten, koordinieren und überwachen
  • Budget, Geld- und Sachspenden dokumentieren und verwalten
  • Interessenvertretungen, Hilfs- und Non-Profit-Organisationen
  • Parteien, Interessenverbände
  • Fundraising-Agenturen
  • soziale, kulturelle, religiöse, politische Organisationen, Vereine, Institutionen, Umweltschutzorganisationen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Fundraising Public Marketing Public Relations (PR)

Whatchado Video-Interviews