Diplomierte*r Gesundheits- und Krankenpfleger*in (Intensivpflege)

Ausbildung

Voraussetzung für die Teilnahme an Spezialisierungsfortbildungen ist eine abgeschlossene Erstausbildung im Bereich "gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege". Die Sonderausbildung in der Intensivpflege dauert 8 Monate und umfasst 1200 Stunden theoretische und praktische Ausbildung. Die Sonderausbildung muss innerhalb von 5 Jahren nach Aufnahme der Tätigkeit erfolgreich absolviert werden.

Voraussetzung für die Ausübung dieses Berufs ist die Registrierung im Gesundheitsberuferegister.

Art: Fachhochschullehrgang

Dauer: 3 Semester

Form: Vollzeit

ECTS-Punkte: 72  

Voraussetzungen:

  • Diplom im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege
  • positive Freistellung durch die Stationsleitung
  • Positiver Aufnahmetest über die Grundkenntnisse in Anatomie, Physiologie und Terminologie

Abschluss:

Akademische/r ExpertIn in der Intensivpflege

Berechtigungen: Berufsberechtigung für die Intensivpflege

Info:

Ausbildungsinhalte, insb.:

  • Spezielle Physiologie und Pathophysiologie
  • Spezielle Pharmakologie
  • Reanimation und Schocktherapie
  • Enterale und parenterale Ernährung
  • Recht, Berufskunde und Pflegeprozess in Anästhesie, Intensiv und Nierenersatztherapie
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Anästhesieverfahren im Kontext der Intensivpflege
  • Beatmungsverfahren und Beatmungstherapie im Intensivbereich
  • Intensivtherapie
  • Dimensionen pflegerischen Denken und Handelns: Pflege und Überwachung von Menschen aller Altersstufen
  • Dimensionen pflegerischen Denken und Handelns: Medizinische Diagnostik und Therapie in Anästhesie, Intensiv und Nierenersatztherapie
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Angewandte Hygiene
  • Kommunikation und Ethik
  • Berufspraktika

Adressen:

fhg - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Innrain 98
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 5322
Fax: +43 (0)512 5322 -75200
email: info@fhg-tirol.ac.at
Internet: https://www.fhg-tirol.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Semester

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

Voraussetzung ist der Nachweis der Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege oder eine gleichwertige, anerkannte (internationale) Berechtigung im Sinne des GuKG i.d.g.F. Facheinschlägige Berufserfahrung im Spezialbereich Intensiv und/oder Anästhesie ist empfehlenswert.

Abschluss:

Akademisch geprüfte Expertin / Akademisch geprüfter Experte in der Intensivpflege

Info:

Inhalte:
Der Universitätslehrgang soll den Absolventen/innen spezifisches pflegerisches und medizinisches Wissen für den Spezialbereich Intensiv vermitteln, ethische Grundsätze bewusst machen, die psychosoziale Situation und die daraus resultierenden Probleme von Patienten/innen, Angehörigen und Mitarbeitern/innen aufzeigen und Lösungsstrategien anbieten, rechtskundliche und organisatorische Bereiche näher bringen.

Adressen:

Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Strubergasse 21
5020 Salzburg

Tel.: +43 (0)662 / 2420 80080
Fax: +43 (0)662 / 2420 80009
email: info@pmu.ac.at
Internet: https://www.pmu.ac.at/

Postgraduate School der Medizinische Universität Graz
Harrachgasse 21/IV
8010 Graz

Tel.: +43 (0)316 385 -73673
email: postgraduate.school@medunigraz.at
Internet: https://postgraduate-school.medunigraz.at/

Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien
Johannes von Gott Platz 1
1020 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 211 21 -1310
Fax: +43 (0)1 / 211 21 -1315
email: schule@bbwien.at
Internet: https://www.barmherzige-brueder.at/site/pflegeakademie/home

Schwerpunkte:

Kontaktformular auf Webseite


Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Vor der Aufnahme kann ein Aufnahmegespräch oder ein Aufnahmetest durchgeführt werden
  • Abschluss:

    Mündliche, schriftliche Einzelprüfung und Projektarbeit

    Berechtigungen:

    Die positiv absolvierte Basisausbildung berechtigt zur Teilnahme an den speziellen Sonder- und Zusatzausbildungen Intensivpflege, Pflege bei Nierenersatztherapie, Anästhesiepflege, Kinderintensivpflege

    Adressen:

    KABEG-Bildungszentrum
    Feschnigstraße 11
    9020 Klagenfurt am Wörthersee

    Tel.: +43(0)463 / 538 -50131
    Fax: +43 (0)463 / 538 -50139
    email: bildungszentrum@kabeg.at
    Internet: http://bildungszentrum.kabeg.at

Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Vor der Aufnahme kann ein Aufnahmegespräch oder ein Aufnahmetest durchgeführt werden
  • Abschluss:

    Mündliche, schriftliche Einzelprüfung und Projektarbeit

    Berechtigungen:

    Die positiv absolvierte Basisausbildung berechtigt zur Teilnahme an den speziellen Sonder- und Zusatzausbildungen Intensivpflege, Pflege bei Nierenersatztherapie, Anästhesiepflege, Kinderintensivpflege

    Adressen:

    Kepler Universitätsklinikum - Ausbildungszentrum am Med Campus VI
    Paula-Scherleitner-Weg 3
    4021 Linz

    Tel.: +43 (0)5 7680 83 -3290
    Fax: +43 (0)5 7680 83 -743290
    email: mc6@kepleruniklinikum.at
    Internet: https://www.kepleruniklinikum.at

    Schwerpunkte:

    Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

    Fach-Sozialbetreuung im Schwerpunkt Altenarbeit

    Schule für Medizinische Assistenzberufe

    Ausbildung in der Pflegeassistenz

    Ausbildung in der Pflegefachassistenz

    Sonderausbildung in der Intensivpflege

    Sonderausbildung in der OP-Pflege

    Sonderausbildung Pflege in der Nierenersatztherapie


    Ordensklinikum Linz - Barmherzige Schwestern
    Langgasse 4
    4010 Linz

    Tel.: +43 (0)732 / 7677 -7398
    Fax: +43 (0)732 / 7677 -7198
    email: bhs@ordensklinikum.at
    Internet: https://www.ordensklinikum.at/de/karriere/ausbildung-pflege/

    Schwerpunkte:

    Kombistudium Pflege - in Zusammenarbeit mit der UMIT Hall in Tirol

    Ausbildung Pflegefachassistenz

    Basisausbildung in der Intensivpflege, Kinderintensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

    Sonderausbildung in der Intensivpflege

    Sonderausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie


Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Vor der Aufnahme kann ein Aufnahmegespräch oder ein Aufnahmetest durchgeführt werden
  • Abschluss:

    Mündliche, schriftliche Einzelprüfung und Projektarbeit

    Berechtigungen:

    Die positiv absolvierte Basisausbildung berechtigt zur Teilnahme an den speziellen Sonder- und Zusatzausbildungen Intensivpflege, Pflege bei Nierenersatztherapie, Anästhesiepflege, Kinderintensivpflege

    Adressen:

    Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Feldkirch
    Dorfstraße 13b
    6800 Feldkirch

    Tel.: +43 (0)5522 / 303 -5600
    Fax: +43 (0)5522 / 303 -7513
    email: gkps@lkhf.at
    Internet: http://www.krankenpflegeschulen.at

    Schwerpunkte:

    Kombistudium Pflegewissenschaft

    Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

    Verkürzte Ausbildung für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege für PflegehelferInnen

    Verkürzte Ausbildung für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege für Diplomierte Psychiatrische Gesundheits- und KrankenpflegerInnen

    Ausbildung in der Pflegefachassistenz

    Ausbildung in der Pflegeassistenz

    Sonderausbildung OP-Pflege

    Sonderausbildung Intensivpflege

    Ausbildung zur Gipsassistenz

    Ausbildung zur Operationsassistenz

    Pflegehilfeausbildung in Kooperation mit dem BFI


Art: Sonstige Ausbildung

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Vor der Aufnahme kann ein Aufnahmegespräch oder ein Aufnahmetest durchgeführt werden
  • Abschluss:

    Mündliche, schriftliche Einzelprüfung und Projektarbeit

    Berechtigungen:

    Die positiv absolvierte Basisausbildung berechtigt zur Teilnahme an den speziellen Sonder- und Zusatzausbildungen Intensivpflege, Pflege bei Nierenersatztherapie, Anästhesiepflege, Kinderintensivpflege

    Adressen:

    Ausbildungszentrum am AKH der Stadt Wien
    Lazarettgasse 14
    1090 Wien

    Tel.: +43 (0)1 40 400 -73200
    Fax: +43 (0)1 40 400 -71290
    email: post_akh_sfzp@akhwien.at
    Internet: http://www.wienkav.at/ausbildung

    Schwerpunkte:

    Weiterbildung für Führungsaufgaben für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

    Weiterbildung für Lehraufgaben für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

    Sonderausbildungen


    Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien
    Johannes von Gott Platz 1
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 211 21 -1310
    Fax: +43 (0)1 / 211 21 -1315
    email: schule@bbwien.at
    Internet: https://www.barmherzige-brueder.at/site/pflegeakademie/home

    Schwerpunkte:

    Kontaktformular auf Webseite


    Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien
    Johannes von Gott-Platz 1
    1020 Wien

    Tel.: +43 (0)1 / 211 21 -1310
    Fax: +43 (0)1 / 211 21 -1315
    Internet: http://www.barmherzige-brueder.at/site/pflegeakademie/home

Art: Lehrgang

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Positiv absolvierte Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Berufsberechtigung zum Gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege in der Intensivpflege

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege. Die erfolgreiche Absolvierung einer Sonderausbildung in der Intensivpflege berechtigt auch zur Ausübung der Anästhesiepflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Intensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 4 Monate und umfasst ebenfalls mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung (240 Stunden Theorie + 360 Stunden Praxis).

Ausbildungsinhalte:
Sonderausbildung Intensivpflege - Aufbaumodul
Theoretische Ausbildung

  • Spezielle Pflege im Intensivbereich
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik II
  • Forschung
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Beatmung und Beatmungstherapie
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Anästhesieverfahren
Praktische Ausbildung
  • Pflege im Intensivbereich
  • Pflege im Bereich Anästhesie oder Nierenersatztherapie
  • Pflege im intra- oder extramuralen Bereich
schriftliche Abschlussarbeit und kommissionelle Abschlussprüfung

Adressen:

KABEG-Bildungszentrum
Feschnigstraße 11
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Tel.: +43(0)463 / 538 -50131
Fax: +43 (0)463 / 538 -50139
email: bildungszentrum@kabeg.at
Internet: http://bildungszentrum.kabeg.at

Art: Lehrgang

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Positiv absolvierte Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Berufsberechtigung zum Gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege in der Intensivpflege

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege. Die erfolgreiche Absolvierung einer Sonderausbildung in der Intensivpflege berechtigt auch zur Ausübung der Anästhesiepflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Intensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 4 Monate und umfasst ebenfalls mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung (240 Stunden Theorie + 360 Stunden Praxis).

Ausbildungsinhalte:
Sonderausbildung Intensivpflege - Aufbaumodul
Theoretische Ausbildung

  • Spezielle Pflege im Intensivbereich
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik II
  • Forschung
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Beatmung und Beatmungstherapie
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Anästhesieverfahren
Praktische Ausbildung
  • Pflege im Intensivbereich
  • Pflege im Bereich Anästhesie oder Nierenersatztherapie
  • Pflege im intra- oder extramuralen Bereich
schriftliche Abschlussarbeit und kommissionelle Abschlussprüfung

Adressen:

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Landesklinikum Mostviertel Amstetten
Krankenhausstraße 12
3300 Amstetten

Tel.: +43 (0)7472 / 9004 -15751
Fax: +43 (0)7472 / 9004 -49257
email: gukps@amstetten.lknoe.at
Internet: https://pflegeschulen-noe.at

Schwerpunkte:

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

Ausbildung in der Pflegeassistenz

Basiskurs für Intensiv- und Nierenersatztherapie

Aufbaukurs Intensivpflege

Aufbaukurs Nierenersatztherapie


Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Landesklinikum St. Pölten
Matthias-Corvinus-Straße 26
3100 St. Pölten

Tel.: +43 (0)2742 / 9004 -63661
Fax: +43 (0)2742 / 9004 -63690
email: gukps@stpoelten.lknoe.at
Internet: https://pflegeschulen-noe.at

Schwerpunkte:

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege:

  • Ausbildung Pflegeassistenz
  • Ausbildung Pflegefachassistenz
  • Sonderausbildung Kinder- und Jugendlichenpflege
  • Sonderausbildung Intensivpflege
  • Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich
  • zweites Ausbildungsjahr Pflegefachassistenz für Pflegeassistenz

  • Weiterbildung mittleres und basales Pflegemanagement
  • Weiterbildung Onkologische Pflege
  • Weiterbildung Pflege bei Demenz
  • Weiterbildung Pflege von beatmeten Menschen
  • Weiterbildung Endoskopische Pflege


Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen
Wiener Straße 70
2620 Neunkirchen

Tel.: +43 (0)2635 / 9004 -17900
Fax: +43 (0)2635 / 9004 -49390
email: gukps@neunkirchen.lknoe.at
Internet: https://pflegeschulen-noe.at

Schwerpunkte:

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege:

  • Ausbildung Pflegeassistenz
  • Ausbildung Operationsassistenz
  • Ausbildung Gipsassistenz
  • Basismodul für MAB-Berufe
  • Sonderausbildung Intensivpflege
  • Weiterbildung Palliativpflege


Art: Lehrgang

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Positiv absolvierte Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Berufsberechtigung zum Gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege in der Intensivpflege

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege. Die erfolgreiche Absolvierung einer Sonderausbildung in der Intensivpflege berechtigt auch zur Ausübung der Anästhesiepflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Intensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 4 Monate und umfasst ebenfalls mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung (240 Stunden Theorie + 360 Stunden Praxis).

Ausbildungsinhalte:
Sonderausbildung Intensivpflege - Aufbaumodul
Theoretische Ausbildung

  • Spezielle Pflege im Intensivbereich
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik II
  • Forschung
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Beatmung und Beatmungstherapie
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Anästhesieverfahren
Praktische Ausbildung
  • Pflege im Intensivbereich
  • Pflege im Bereich Anästhesie oder Nierenersatztherapie
  • Pflege im intra- oder extramuralen Bereich
schriftliche Abschlussarbeit und kommissionelle Abschlussprüfung

Adressen:

Kepler Universitätsklinikum - Ausbildungszentrum am Med Campus VI
Paula-Scherleitner-Weg 3
4021 Linz

Tel.: +43 (0)5 7680 83 -3290
Fax: +43 (0)5 7680 83 -743290
email: mc6@kepleruniklinikum.at
Internet: https://www.kepleruniklinikum.at

Schwerpunkte:

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

Fach-Sozialbetreuung im Schwerpunkt Altenarbeit

Schule für Medizinische Assistenzberufe

Ausbildung in der Pflegeassistenz

Ausbildung in der Pflegefachassistenz

Sonderausbildung in der Intensivpflege

Sonderausbildung in der OP-Pflege

Sonderausbildung Pflege in der Nierenersatztherapie


Ordensklinikum Linz - Barmherzige Schwestern
Langgasse 4
4010 Linz

Tel.: +43 (0)732 / 7677 -7398
Fax: +43 (0)732 / 7677 -7198
email: bhs@ordensklinikum.at
Internet: https://www.ordensklinikum.at/de/karriere/ausbildung-pflege/

Schwerpunkte:

Kombistudium Pflege - in Zusammenarbeit mit der UMIT Hall in Tirol

Ausbildung Pflegefachassistenz

Basisausbildung in der Intensivpflege, Kinderintensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Sonderausbildung in der Intensivpflege

Sonderausbildung in der Pflege bei Nierenersatztherapie


Art: Lehrgang

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Positiv absolvierte Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Berufsberechtigung zum Gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege in der Intensivpflege

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege. Die erfolgreiche Absolvierung einer Sonderausbildung in der Intensivpflege berechtigt auch zur Ausübung der Anästhesiepflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Intensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 4 Monate und umfasst ebenfalls mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung (240 Stunden Theorie + 360 Stunden Praxis).

Ausbildungsinhalte:
Sonderausbildung Intensivpflege - Aufbaumodul
Theoretische Ausbildung

  • Spezielle Pflege im Intensivbereich
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik II
  • Forschung
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Beatmung und Beatmungstherapie
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Anästhesieverfahren
Praktische Ausbildung
  • Pflege im Intensivbereich
  • Pflege im Bereich Anästhesie oder Nierenersatztherapie
  • Pflege im intra- oder extramuralen Bereich
schriftliche Abschlussarbeit und kommissionelle Abschlussprüfung

Adressen:

Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der TILAK GmbH - Innsbruck
Innrain 98
6020 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 5322 -0
Fax: +43 (0)512 5322 -75200
email: info@azw.ac.at
Internet: https://www.azw.ac.at

Art: Lehrgang

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Positiv absolvierte Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Berufsberechtigung zum Gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege in der Intensivpflege

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege. Die erfolgreiche Absolvierung einer Sonderausbildung in der Intensivpflege berechtigt auch zur Ausübung der Anästhesiepflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Intensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 4 Monate und umfasst ebenfalls mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung (240 Stunden Theorie + 360 Stunden Praxis).

Ausbildungsinhalte:
Sonderausbildung Intensivpflege - Aufbaumodul
Theoretische Ausbildung

  • Spezielle Pflege im Intensivbereich
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik II
  • Forschung
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Beatmung und Beatmungstherapie
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Anästhesieverfahren
Praktische Ausbildung
  • Pflege im Intensivbereich
  • Pflege im Bereich Anästhesie oder Nierenersatztherapie
  • Pflege im intra- oder extramuralen Bereich
schriftliche Abschlussarbeit und kommissionelle Abschlussprüfung

Adressen:

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Feldkirch
Dorfstraße 13b
6800 Feldkirch

Tel.: +43 (0)5522 / 303 -5600
Fax: +43 (0)5522 / 303 -7513
email: gkps@lkhf.at
Internet: http://www.krankenpflegeschulen.at

Schwerpunkte:

Kombistudium Pflegewissenschaft

Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

Verkürzte Ausbildung für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege für PflegehelferInnen

Verkürzte Ausbildung für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege für Diplomierte Psychiatrische Gesundheits- und KrankenpflegerInnen

Ausbildung in der Pflegefachassistenz

Ausbildung in der Pflegeassistenz

Sonderausbildung OP-Pflege

Sonderausbildung Intensivpflege

Ausbildung zur Gipsassistenz

Ausbildung zur Operationsassistenz

Pflegehilfeausbildung in Kooperation mit dem BFI


Art: Lehrgang

Dauer: mind. 600 Stunden (Theorie + Praxis)

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Positiv absolvierte Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Berufsberechtigung zum Gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege in der Intensivpflege

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege. Die erfolgreiche Absolvierung einer Sonderausbildung in der Intensivpflege berechtigt auch zur Ausübung der Anästhesiepflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Intensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 4 Monate und umfasst ebenfalls mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung (240 Stunden Theorie + 360 Stunden Praxis).

Ausbildungsinhalte:
Sonderausbildung Intensivpflege - Aufbaumodul
Theoretische Ausbildung

  • Spezielle Pflege im Intensivbereich
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik II
  • Forschung
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Beatmung und Beatmungstherapie
  • Grundlagen der Intensivtherapie
  • Anästhesieverfahren
Praktische Ausbildung
  • Pflege im Intensivbereich
  • Pflege im Bereich Anästhesie oder Nierenersatztherapie
  • Pflege im intra- oder extramuralen Bereich
schriftliche Abschlussarbeit und kommissionelle Abschlussprüfung

Adressen:

Ausbildungszentrum am AKH der Stadt Wien
Lazarettgasse 14
1090 Wien

Tel.: +43 (0)1 40 400 -73200
Fax: +43 (0)1 40 400 -71290
email: post_akh_sfzp@akhwien.at
Internet: http://www.wienkav.at/ausbildung

Schwerpunkte:

Weiterbildung für Führungsaufgaben für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

Weiterbildung für Lehraufgaben für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

Sonderausbildungen


Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien
Johannes von Gott-Platz 1
1020 Wien

Tel.: +43 (0)1 / 211 21 -1310
Fax: +43 (0)1 / 211 21 -1315
Internet: http://www.barmherzige-brueder.at/site/pflegeakademie/home

Art: Lehrgang

Dauer: mind. 7 Monate (mind. 1.000 Stunden)

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Berufsberechtigung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege gem. den Bestimmungen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes. (Ausbildung im gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege)
  • körperliche und geistige Eignung
  • Unbescholtenheit

Abschluss: Diplom

Berechtigungen:

Die Absolvierung der speziellen Sonderausbildung in der Kinderintensivpflege berechtigt nur zur Ausübung der Intensivpflege von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen

Info:

Die Ausbildung umfasst ein gemeinsames Basismodul mit der Sonderausbildungen zur Anästhesiepflege und der Pflege bei Nierenersatzgherapie und eine speziellen Zusatzausbildung in der Intensivpflege.

  • das Basismodul dauert mindestens 4 Monate und umfasst mindestens 600 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.
  • die Sonderausbildung in der Kinderintensivpflege (Aufbaumodul) dauert mindestens 3 Monate und umfasst mindestens 400 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.

Ausbildungsinhalte:
Basismodul

  • Pflege und Überwachung von PatientInnen mit invasiven und nichtinvasiven Maßnahmen
  • Angewandte Hygiene
  • Enterale und parenterale Ernährung
  • Biomedizinische Technik und Gerätelehre
  • Kommunikation und Ethik I
  • Reanimation und Schocktherapie
  • Spezielle Pharmakologie
  • Pathophysiologie und Korrektur von Störungen des Elektrolyt-, Flüssigkeits- und Säure-/Basenhaushalts
  • Sonderausbildung Kinderintensivpflege (Aufbaumodul)
  • Spezielle Pflege von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen im Intensivbereich
  • Grundlagen der Intensivtherapie von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen
  • Adressen:

    Ausbildungszentrum am AKH der Stadt Wien
    Lazarettgasse 14
    1090 Wien

    Tel.: +43 (0)1 40 400 -73200
    Fax: +43 (0)1 40 400 -71290
    email: post_akh_sfzp@akhwien.at
    Internet: http://www.wienkav.at/ausbildung

    Schwerpunkte:

    Weiterbildung für Führungsaufgaben für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

    Weiterbildung für Lehraufgaben für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

    Sonderausbildungen