Buchmacher*in

Andere Bezeichnung(en): Totalisateur*in

Berufsbeschreibung

Buchmacher*innen arbeiten in Wettbüros sowie für Online-Anbieter von Sportwetten (insbesondere Fußballwetten, Pferderennen und Rennen im Motorsport). Sie legen die Quoten für Sportwetten fest und nehmen die Wetteinsätze ihrer Kundinnen und Kunden entgegen. Vor allem achten sie auf die ordnungsgemäße Durchführung des Wett- und Spielbetriebes. Sie kennen die Gesetze und Vorschriften des Wettbetriebs und sind für die fehlerfreie Verbuchung der Eingänge und Kassenführung verantwortlich. Buchmacher*innen führen Terminkalender, Spielpläne, beraten und betreuen Kundinnen und Kunden und zahlen Gewinne aus. Sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen.

Buchmacher*innen arbeiten in Wettannahmestellen und Wettbüros für Sportwetten (die meist mit weiteren Servicebereichen wie Café, Bar, Spielautomaten oder Zeitschriften- und Tabakvertrieb gekoppelt sind) sowie für Online-Anbieter von Sportwetten, z. B. für Fußballspiele, Pferderennen, Formel 1 oder Motorradrennen.

Sie bedienen und betreuen ihre Kundinnen und Kunden, sie nehmen die Wetteinsätze entgegen und verbuchen die Beträge. Über Monitore und Bildschirme verfolgen sie die Rennen/Spiele, aktualisieren laufend die Wettquoten bei Live-Wetten, zeichnen die Ergebnisse auf und zahlen die Gewinne aus. Sie achten auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und darauf, dass ihre Kund*innen bzw. Spieler*innen volljährig sind. Ist an die Wettannahmestelle auch ein Café oder eine Bar angeschlossen, sind Buchmacher*innen in der Regel außerdem mit Ausschank und Service beschäftigt.

Bei Online-Wettanbietern arbeiten Buchmacher*innen vor Bildschirmen, auf denen sie die Sportereignisse beobachten. Über das Online-Wettportal werden in Echtzeit die Spiel-/Rennstände und die Wettquoten aktualisiert.

Neben der Durchführung des Wettbetriebes führen Buchmacher*innen auch verschiedene Büro- und Buchhaltungsarbeiten durch. Sie führen Betriebsbücher, Datenbanken und Kundendateien, Terminkalender, Spielpläne, Saisonpläne. Sie sammeln Belege und erstellen Statistiken, Tabellen und Auswertungen über Gewinne und Auszahlungen.

Buchmacher*innen arbeiten in Büros an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen mit Computern, Internet und verschiedenen Software-Programmen. Sie bedienen Kopiergeräte, Drucker, Telefon- und Gegensprechanlagen, Bildschirme und Monitore. Sie führen Terminkalender, Statistiken, Kunden-/Kundinnen-Karteien und hantieren mit Formularen und Belegen (Rechnungen, Zahlungsbelege usw.) und benutzen diverses Büromaterial.

Buchmacher*innen arbeiten in den Räumlichkeiten (Büros, Verkaufslokale, Bar- und Ausschankbereich) von Wettbüros und Wettannahmestellen sowie in Büros von Internet-Wettanbietern. Sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit Mitarbeiter*innen aus den verschiedenen Servicebereichen des Betriebes, z. B. mit Buffet- und Schankkräften (siehe Buffet- und Schankkraft), Sicherheitskräften oder Buchhalter*innen und haben Kontakt zu Kundinnen und Kunden.

Die Arbeit als Buchmacher*in umfasst häufig Schichtdienst abends und an Wochenenden, da zu diesen Zeiten die meisten Sportereignisse stattfinden.

  • Kundinnen und Kunden informieren, beraten und betreuen
  • Wetteinsätze entgegennehmen und verbuchen, Belege ausstellen
  • gesetzliche Vorschriften und Bestimmungen kennen und beachten
  • Terminkalender, Rennkalender, Spielpläne usw. führen
  • Spielverlauf verfolgen, Ergebnisse veröffentlichen
  • Wettquoten laufend aktualisieren
  • Kassenabrechnungen durchführen, Gewinne auszahlen
  • Computer, Internet und spezielle betriebliche  Software bedienen
  • Aufgaben im Bar-, Café- und Ausschankbereich durchführen
  • Datenbanken, Dokumente, Listen, Betriebsbücher und Journale führen
  • (E-Mail-)Schriftverkehr und Telefonate führen
  • Belege für Buchhaltung und Kostenrechnung vorbereiten
  • Tabellen, Statistiken, Ergebnislisten führen und auswerten
  • Wettbüros und Lotterieannahmestellen
  • Sportaustragungsstätten und Pferderennbahnen
  • Online-Wettanbieter