BergbautechnikerIn

Andere Bezeichnung(en): BergbauingenieurIn

 

Weiterbildung

BergbautechnikerInnen sind beruflich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Voraussetzung für Erfolg in diesem Beruf ist es, immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu bleiben und das Fachwissen laufend zu ergänzen und zu vertiefen.

Neue Entwicklungen und Weiterbildungsbereiche für BergbautechnikerInnen:

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 4 Semester

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Abschluss eines Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums einer ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtung an einer anerkannten Universität oder Fachhochschule oder die erfolgreiche Absolvierung einer vergleichbaren Ausbildung

Abschluss:

Akademischer International Mining Engineer (m./w.) oder Mining Engineer m./w. (MSc)

Info:

Inhalte:
Der Universitätslehrgang „International Mining Engineer" bietet eine wissenschaftlich fundierte, praxisnahe Erweiterung und Vertiefung der Ausbildung der Teilnehmer im Bereich der Rohstoffgewinnung und der beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen. Diese postgraduale Ausbildung berücksichtigt internationale Standards und Gepflogenheiten und stellt diese durch Kooperationen mit sechs weiteren internationalen Universitäten sicher.
Unterrichtssprache: Englisch

Adressen:

Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18
8700 Leoben

Tel.: +43 (0)3842 / 402-0
Fax: +43 (0)3842 / 402-7702
email: office@unileoben.ac.at
Internet: https://www.unileoben.ac.at/

Art: Universitätslehrgang

Dauer: 2 Wochen

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

Sprengbefugnis oder umfangreiche Berufserfahrung auf dem Gebiet der Planung und Durchführung von Sprengarbeiten.

Abschluss:

Zertifikat Sprengbefugtenschein

Info:

Inhalte:
Der Universitätslehrgang beschäftigt sich mit Neuerungen und Erfahrungen bei Sprengarbeiten in Tagebauen, Steinbrüchen und im Baubetrieb (Gesteinssprengungen), der Bemessung von Sprenganlagen, der Vorstellung moderner Verfahren zur Überwachung der Sprengarbeit und den Umweltauswirkungen der Sprengarbeit. Auch ein sprengtechnisches Praktikum ist Teil dieser Ausbildung.

Adressen:

Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18
8700 Leoben

Tel.: +43 (0)3842 / 402-0
Fax: +43 (0)3842 / 402-7702
email: office@unileoben.ac.at
Internet: https://www.unileoben.ac.at/

Art: Doktoratsstudium/PhD

Dauer: 6 Semester

Form: Berufsbegleitend und Vollzeit

NQR-Level: 8  ISCED-Level: 8  

Voraussetzungen:

  • facheinschlägiges Diplom- oder Masterstudium

Abschluss:

DoktorIn der Montanwissenschaften (Dr.mont.)

Weitere Infos: http://www.studienwahl.at

Adressen:

Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18
8700 Leoben

Tel.: +43 (0)3842 / 402-0
Fax: +43 (0)3842 / 402-7702
email: office@unileoben.ac.at
Internet: https://www.unileoben.ac.at/

Art: Meisterprüfung/Befähigungsprüfung

Dauer: 135 Lehreinheiten

Form: Berufsbegleitend

Voraussetzungen:

  • Sprengbefugtenausweis

Abschluss:

Kursbestätigung. Die Befähigungsprüfung wird von der Wirtschaftskammer durchgeführt.

Berechtigungen:

Nach erfolgreich abgelegter Befähigungsprüfung erhalten die AbsolventInnen von der Wirtschaftskammer den Befähigungsnachweis; damit sind diese zur selbstständigen Berufsausübung als „staatlich geprüfte/r SprengunternehmerIn“ berechtigt.

Info:

Kosten: EUR 2.800,00 inkl. Unterlagen

Inhalte:
Der Lehrgang beinhaltet die Vorbereitung auf Modul 2 und 3. Modul 1 wird durch die Sprengbefugtenprüfung nachgewiesen:/p>

  • Planung
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Qualitätsmanagement
  • Beschaffung
  • Fachkunde

Adressen:

WIFI Oberösterreich
Wiener Straße 150
4021 Linz

Tel.: +43 (0)5 7000 -77
Fax: +43 (0)5 7000 -7609
email: kundenservice@wifi-ooe.at
Internet: http://www.wifi-ooe.at


Suchmöglichkeiten & Weiterbildungsdatenbanken