Trendscout (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): TrendforscherIn

 

Berufsbeschreibung

Trendscouts (m./w.) identifizieren und analysieren neue Trends in Bereichen wie z. B. Mode, Schmuck, Technologie, Touristik, Kosmetik,  Wellness, Spielwaren oder Einrichtung. Dabei konzentrieren sie sich meist auf bestimmte Zielgruppen wie Jugendliche, Mütter oder PensionistInnen. Je nach untersuchter Branche bzw. Zielgruppe besuchen sie Partys, Messen und Trendshops, lesen Blogs und Zeitschriften und veranstalten Fokusgruppen oder führen Interviews. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse geben sie an ihre AuftraggeberInnen weiter, die darauf aufbauend neue Produkte, Marken oder Marketing-Strategien entwickeln. Dabei arbeiten sie mit KollegInnen aus den Bereichen  Marketing, Markt- und Meinungsforschung und Vertrieb zusammen und haben Kontakt zu Personen aus der jeweiligen Zielgruppe sowie ihren AuftraggeberInnen.

Welcher Kleidungsstil wird im nächsten Jahr bei Jugendlichen angesagt sein? Wohin möchten junge Familien im nächsten Sommer verreisen und was möchten sie dabei erleben? Wie werden Jugendliche in Zukunft kommunizieren und mit welcher Art von  Werbung kann man sie erreichen? Welche technologischen Entwicklungen ermöglichen Effizienzsteigerungen in der Produktion? Dies sind nur einige der vielen Fragen, die sich Produktions-, Produkt- und MarkenmanagerInnen stellen. Die Aufgabe von Trendscouts (m./w.) ist es, diese Fragen möglichst zuverlässig zu beantworten.

Die Methoden, die sie dabei anwenden sind vielfältig: Trendscouts besuchen Messen, Modeschauen und Trendshops oder versuchen Teil der untersuchten Zielgruppe zu werden, indem sie z. B. Partys und Veranstaltungen besuchen oder auf einschlägigen Foren aktiv sind. Im Rahmen von Fokusgruppen und Interviews befragen sie z. B. Jugendliche nach ihren aktuellen Vorlieben, Kaufgewohnheiten und Wünschen. Dabei arbeiten sie eng mit Markt- und MeinungsforscherInnen zusammen. Außerdem lesen sie Blogs und Zeitschriften, beobachten sorgfältig technische Entwicklungen und tauschen sich mit ExpertInnen aus. Auch die Analyse und Auswertung der gewonnenen Informationen gehört zum Tätigkeitsbereich der Trendscouts. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend entwerfen sie mögliche Szenarien und geben ihre Informationen und Empfehlungen an ihre Auftraggeber weiter.

Meist beschränkt sich die Tätigkeit von Trendscouts nicht nur auf die Suche nach Trends, vielmehr sind es häufig die Trendscouts selbst, die die Trends mitbestimmen und zu setzen versuchen.

Das wichtigste Arbeitsmittel von Trendscouts (m./w.) ist die eigene Person. Kontaktfreude und Kommunikationsstärke sind essentiell für diesen Beruf. Für die Analyse und Auswertung ihrer Daten verwenden sie Fotos, Zeitschriften, Computer mit entsprechender  Software und verschiedenste Produkte und Prototypen.

Trendscouts (m./w.) sind häufig auf Messen, Modenschauen und anderen Veranstaltungen unterwegs. In Büros und Besprechungsräumen arbeiten sie mit KollegInnen aus den Bereichen  Marketing (siehe Medienfachmann/-frau - Agenturdienstleistungen (Lehrberuf), Marketingfachmann/-frau), Markt- und Meinungsforschung (siehe Markt- und MeinungsforscherIn) sowie Einkauf und Vertrieb (siehe EinkäuferIn, VertriebswirtIn) zusammen. Außerdem haben sie Kontakt zu Personen aus der jeweiligen Zielgruppe und ihren AuftraggeberInnen.

  • Messen, Modeschauen und Trendshops besuchen
  • mit ExpertInnen austauschen
  • Blogs und Zeitschriften lesen, auf Internetforen aktiv sein
  • Fokusgruppen veranstalten und Interviews führen
  • Informationen auswerten und analysieren, Szenarien entwickeln und Prognosen erstellen
  • Berichte verfassen, Empfehlungen über zukünftige Trends abgeben
  • Unternehmensberatungen
  • größere Unternehmen der Konsumgüterindustrie
  • Marketingagenturen
  • Markt- und Meinungsforschungsinstitute

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Lead User Marke Marketingstrategien Trendsetter