StraßenbahnfahrerIn

Berufsbeschreibung

StraßenbahnfahrerInnen steuern Straßenbahnzüge. Dabei halten sie sich an die Fahrzeiten und an den Routen- und Stationenplan und beachten alle Sicherheits- und Betriebsvorschriften. Vor Dienstantritt kontrollieren sie die Fahrtüchtigkeit der Straßenbahn und stellen sie am Ende der Dienstzeit wieder ordnungsgemäß in den Hallen (Remisen) ab oder übergeben es an eine Kollegin/einen Kollegen.
StraßenbahnfahrerInnen arbeiten bei städtischen Verkehrsbetrieben im Schichtbetrieb (Dienstplan) und haben Kontakt zu ihren BerufskollegInnen sowie zu ihren Fahrgästen und mitunter zu anderen VerkehrsteilnehmerInnen.

StraßenbahnfahrerInnen kontrollieren vor Fahrtantritt die Betriebstüchtigkeit der zu lenkenden Straßenbahn (Elektronik und Steuerungsfunktionen prüfen, Bremsproben etc. durchführen). Sie lenken die Straßenbahn entsprechend dem Fahrplan, halten in den vorgesehenen Stationen zum Aus- und Einsteigen der Fahrgäste und beachten geltende Sicherheits- und Betriebsvorschriften. Sie erteilen Auskünfte und führen Haltestellenansagen durch bzw. aktivieren die automatischen Durchsagen.

Im Falle von Betriebsstörungen und Fahrtunterbrechungen führen StraßenbahnfahrerInnen entsprechende Durchsagen durch und informieren ihre Fahrgäste über Ursachen der Unterbrechung und die voraussichtliche Weiterfahrt. Sie veranlassen die Behebung von Störungen bzw. Beseitigung von Behinderungen wie zum Beispiel falsch abgestellte Fahrzeuge oder andere Verkehrsbehinderungen.

Die Dienstzeiten von StraßenbahnfahrerInnen sind in einem Fahrdienstplan geregelt; Früh-, Spät- und Wochenenddienste sind in diesem Beruf an der Tagesordnung.

StraßenbahnfahrerInnen steuern Straßenbahnzüge. Sie hantieren mit Funkgeräten, Mobiltelefonen, Sprechanlagen und verwenden Sicherheits- und Betriebshandbücher, Fahrpläne, Fahrtenbücher und Dienstpläne.

StraßenbahnfahrerInnen sind in öffentlichen (städtischen) Verkehrsbetrieben tätig. Dieser Beruf wird in der Regel im Schichtdienst ausgeübt. Sie arbeiten nach Dienstplan in den Führungskabinen von Straßenbahnen sowie (vor und nach der Fahrt) in den Räumlichkeiten der Fahrdienstleitungen. Sie arbeiten mit Berufskolleginnen/-kollegen zusammen und haben Kontakt zu den technischen MitarbeiterInnen von Wartung und Reparatur.

  • Funktionstüchtigkeit des Straßenbahnzuges vor Dienstantritt überprüfen
  • Straßenbahnzug entsprechend dem Fahrplan steuern
  • Ansagen von Haltestationen durchführen (Tonbandansagen aktivieren)
  • Auskunft über Tarife und Verbindungen des öffentlichen Verkehrs geben
  • Fahrgäste über Betriebsstörungen, Ausfälle oder Verzögerungen informieren
  • Straßenbahnzüge in Hallen (Remisen) nach Dienstende abstellen
  • Funktionsprüfungen und Wartungsarbeiten durchführen
  • Service- und Reparaturarbeiten veranlassen
  • Öffentliche (städtische) Verkehrsbetriebe

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Remise

Whatchado Video-Interviews: