StatistikerIn

Berufsbeschreibung

Die  Statistik ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Egal ob es um die Testung der Wirksamkeit neuer Medikamente, die Prognose des Wirtschaftswachstums, die Prämien von Versicherungen oder die Planung des öffentlichen Verkehrs geht - überall sind StatistikerInnen am Werk.
Sie sammeln Daten, werten diese aus und interpretieren die Ergebnisse. Meist erarbeiten sie auch übersichtliche Darstellungen (z. B. Grafiken, Tabellen, Kurven), um die Daten anschaulich und erklärbar zu machen. StatistikerInnen arbeiten mit InformatikerInnen, MathematikerInnen und den verschiedensten wissenschaftlichen MitarbeiterInnen zusammen.

So wie das Fach selbst sind auch die Einsatzbereiche für StatistikerInnen äußerst vielfältig:

Im Bereich der Wirtschaftsstatistik berechnen und prognostizieren sie Verkaufserlöse, Risiken, Wertpapierkurse oder ökonomische Kennzahlen wie z. B. das  Bruttoinlandsprodukt.
Im Fachbereich Sozialstatistik unterstützen sie beispielsweise die Arbeit der statistischen Ämter und Behörden (etwa im Rahmen der Volkszählung).
In den Naturwissenschaften analysieren sie Daten aus der Forschung und in Industrie und Technik optimieren und entwickeln sie Materialien, Maschinen und Produktionsprozesse.
Weitere wichtige Aufgabenbereiche betreffen die Erstellung von statistischen EDV-Programmen sowie die kompetente Beratung von Fachkräften und ExpertInnen. Im Bereich der statistischen Grundlagenforschung versuchen sie, neue statistische Verfahren zu entwickeln oder bestehende statistische und mathematische Grundlagen zu verbessern.

StatistikerInnen wirken bei der Planung und Durchführung von Datenerhebungen mit. Sie wählen geeignete Methoden und Verfahren aus und erstellen problemspezifische EDV-Programme zur Datenerfassung und -analyse. Mit statistisch mathematischen Berechnungen machen sie Zusammenhänge in den Daten sichtbar. Anschließend stellen sie die Ergebnisse in Form von Tabellen, Grafiken oder Kurven grafisch dar oder verfassen Ergebnisberichte.

StatistikerInnen arbeiten mit mathematischen und statistischen Unterlagen, Untersuchungen, Studien und Abhandlungen. Sie erheben und analysieren relevante Daten und stellen diese in Form von Tabellen, Diagrammen, Kurven usw. dar. Dabei arbeiten sie in der Regel mit Computern, die mit speziellen Rechen- und Statistikprogrammen ausgestattet sind. Dazu kennen und verwenden sie Programmiersprachen und Datenbanken. Gegebenenfalls benutzen sie Taschenrechner, Listen, Tabellen und führen Dokumente, Protokolle und Journale.

StatistikerInnen sind an Universitäten und Forschungseinrichtungen beschäftigt. Weitere Betätigungsfelder sind private und öffentliche Organisationen oder Forschungsstellen in Bereichen wie z. B. Marktforschung, Raumforschung und Raumplanung und Versicherungswirtschaft. StatistikerInnen arbeiten - je nach Aufgaben- bzw. Spezialgebiet - mit FachkollegInnen sowie mit verschiedenen ExpertInnen zusammen (siehe z. B. InformatikerIn, MathematikerIn, VolkswirtIn, Soziologe/Soziologin).

  • Datenerhebungen planen und durchführen
  • statistische Methoden und Verfahren zur Datenauswertung anwenden, statistische  Software programmieren und anwenden
  • statistische und mathematische Berechnungen durchführen, Kennzahlen berechnen
  • Daten darstellen und interpretieren; Grafiken, Tabellen, Kurven erstellen
  • Studien, Untersuchungen und Forschungsprojekte präsentieren und erklären
  • statistische Methoden und Verfahren weiterentwickeln
  • Universitäten, Fachhochschulen, Forschungsinstitute
  • Statistische Ämter und Behörden (Bund, Länder)
  • Institute der Markt- und Meinungsforschung, EDV-Zentren
  • Banken, Versicherungen
  • große Unternehmen verschiedenster Branchen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Algorithmus Analytik Ökonometrie Operations Research Statistik

Berufsinfo-Videos