Standesbeamter/Standesbeamtin

Berufsbeschreibung

StandesbeamtInnen erfassen innerhalb eines Verwaltungsbezirkes die Grunddaten aller BürgerInnen. Sie führen Personenstandsbücher, stellen Urkunden und Zeugnisse aus und vollziehen standesamtliche Trauungen.

StandesbeamtInnen erfassen die Grunddaten der BürgerInnen, wie Namen, Geburts-, Eheschließungs- und Sterbedaten, stellen Urkunden aus, z. B. Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden, und vollziehen standesamtliche Trauungen. Sie führen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen die Personenstandsbücher und prüfen die Rechtmäßigkeit vorgetragener Anträge. Sie kontrollieren beispielsweise vor Eheschließungen, ob die Personenstandsdaten der AntragstellerInnen den gesetzlichen Bestimmungen für eine Ehe entsprechen, indem sie unter anderem überprüfen, ob früher eingegangene Ehen rechtskräftig geschieden wurden oder ob Verwandtschaftsverhältnisse zwischen den PartnerInnen bestehen, die eine Eheschließung untersagen würden.

Sie registrieren die Personalien der TrauzeugInnen und gestalten die Trauungszeremonie je nach Wunsch des Brautpaares entweder mit Ansprache, Dekoration und Musik oder kurz und formlos durch Vorlegen des Ehebuches zur Unterschriftsleistung. StandesbeamtInnen führen außerdem allfällige Büro- und Sekretariatsarbeiten durch und erteilen telefonisch oder persönlich Auskunft im Zusammenhang mit ihrem Aufgaben- und Verantwortungsbereich.

StandesbeamtInnen arbeiten mit Informations- und Kommunikationsmittel (z. B. Telefone, Fax-Geräte, PCs, Internet) einschließlich gängiger Textverarbeitungssoftware. Sie verwalten Akten, EDV-gestützte Karteien, Dateien und Statistiken, arbeiten mit Postsendungen, Schriftstücken, Listen, Protokollen und Terminkalendern. StandesbeamtInnen führen Urkunden, wie Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden sowie verschiedene Personalakten, z. B. Namens-, Geburts-, Eheschließungs- und Sterbedaten.

StandesbeamtInnen arbeiten in Büroräumlichkeiten und Sälen von Gemeinde-, Bezirks- und Magistratsämtern. Sie arbeiten mit anderen Verwaltungsbediensteten zusammen und haben persönlichen oder telefonischen Kontakt mit AntragstellerInnen und Personen, die Auskünfte benötigen.

  • Grunddaten der BürgerInnen innerhalb eines Verwaltungsbezirkes erfassen
  • Urkunden ausstellen und standesamtlicher Trauungen vollziehen
  • Personenstandsbücher führen, Namensänderungen beglaubigen und die Rechtmäßigkeit vorgetragener Anträge prüfen
  • Personenstandsdaten vor Eheschließungen kontrollieren
  • Trauungszeremonie je nach Wunsch des Brautpaares gestalten und durchführen
  • allfällige Büro- bzw. Sekretariatsarbeiten durchführen
  • Gemeindeämter, Magistrate