SpediteurIn

Berufsbeschreibung

SpediteurInnen organisieren die Beförderung von Gütern im Nah- und Fernverkehr. Als selbstständige Kaufleute beraten sie die KundInnen und erstellen Angebote. Dann übernehmen sie die Lieferungen, lagern sie sorgfältig und sorgen schließlich für den fachgerechten Transport (Bahn, Schiff, Lastkraftwagen, Flugzeug etc.). Außerdem erledigen sie sämtliche Zollformalitäten, fertigen Lieferscheine aus und bearbeiten Reklamationen. Die SpediteurInnen stehen in Kontakt mit KundInnen, Transportunternehmen, LKW-FahrerInnen und MitarbeiterInnen von Grenzkontrollstellen.

Zu den Tätigkeiten von SpediteurInnen gehört die Abwicklung und Durchführung von Güter- und Warentransporten im innerösterreichischen sowie im grenzüberschreitenden Güterverkehr von der Angebotserstellung bis zu Rechnungslegung.

SpediteurInnen verwalten den Transport, die Lagerung und die Verzollung von Waren. Zu ihrer Tätigkeit gehört es, Transportangebote zu erstellen, Transportmittel (z. B. Bahn, Schiff, Flugzeug, LKW), Routen und Termine zu koordinieren sowie Verzollungen abzuwickeln. Neben dem allgemeinen Telefon- und Schriftverkehr verwalten sie Lagerbestände und bearbeiten Reklamationen. Sie fertigen Rechnungen, Lieferscheine und Frachtpapiere aus. Auch die ordnungsgemäße Planung und Durchführung von Gefahrenguttransporten (mögliche Gefahren beim Gütertransport sind z. B. Explosions-, Brand-, Erfrierungs-, Vergiftungs-, Verseuchungsgefahren oder sonstige Umweltgefahren) gehört zu ihrem Beruf.

Die Transport- und Lagerdisposition erfordert ein hohes Maß an Koordinationsvermögen. Im Speditionsgewerbe muss häufig unter großem Zeit- und Kostendruck gearbeitet werden. In Speditionsunternehmen, die international tätig sind, sind Fremdsprachenkenntnisse unerlässlich.

Siehe hierzu auch die Berufe Speditionskaufmann/-frau (Lehrberuf) und Speditionslogistik (Lehrberuf).

SpediteurInnen arbeiten mit Computern und modernen Kommunikationsmitteln wie Telefonanlangen, Funkgeräten und Mobiltelefonen. Sie bedienen Fax- und Kopiergeräte und setzen bei ihrer Arbeit spezielle Routenplanungs- und Lagerhaltungssoftware ein. Weiters verwenden sie eine Vielzahl an Formularen (z. B. Rechnungen, Lieferscheine und Frachtpapiere) sowie Lagerlisten, Zollbestimmungen usw.

SpediteurInnen arbeiten überwiegend in Büroräumen von Betrieben des Speditionsgewerbes und in Transport- und Exportabteilungen großer Industrie- und Handelsunternehmen. SpediteurInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen (siehe z. B. Speditionskaufmann/-frau (Lehrberuf), Speditionslogistik (Lehrberuf)) und anderen Büroangestellten (siehe Büroangestellter/Büroangestellte) und haben Kontakt zu LagerarbeiterInnen und LKW-FahrerInnen (siehe z. B. BerufskraftfahrerIn) sowie zu KundInnen, Transportunternehmen, Transportversicherungen und Behörden.

Kundenberatung und Angebotserstellung:

  • Angebots- bzw. Kostenkalkulation von Zolltarifen, Versicherungs-, Abwicklungs- und sonstigen Transportkosten
  • Beratungen bezüglich geeigneter Transport-, Umschlags-, Verpackungs- und Lagermethoden (z. B. bei zerbrechlichen, verderblichen, dringlichen Waren) durchführen
  • Information über Sonderauflagen (z. B. bei Gefahrengütern) einholen

Auftrags- und Transportdisposition:

  • Aufträge annehmen, Transportmittel disponieren (LKW, Schiff, Bahn, Flugzeug)
  • Termine, Routen, Touren und Kombinationstouren koordinieren
  • Verzollung betreuen, MitarbeiterInnen einteilen (z. B. LKW-FahrerInnen)
  • Transporte koordinieren, steuern und überwachen
  • Reklamationen bearbeiten

Lagerverwaltung und -abwicklung:

  • Lagerformulare ausfertigen und prüfen
  • Lagerbestandslisten per Hand oder mittels EDV erfassen
  • Fremdlagerflächen bei Bedarf anmieten

Dokumentenabwicklung:

  • Fracht- und Begleitpapiere ausstellen und kontrollieren
  • Ein- und Ausfuhranmeldungen, Zollerklärungen durchführen
  • Zolltarife und sonstige Abwicklungs-, Lagerungs- und Transportkosten ermitteln und verrechnen

allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten:

  • Telefon- und Schriftverkehr, mit KundInnen, LieferantInnen, Transporteuren, Banken, Versicherungen und Behörden verhandeln
  • Tätigkeiten im Rahmen der Personalverwaltung, Kostenrechnung oder Buchhaltung
  • Betriebe des Spediteurgewerbes
  • große Handels- und Industriebetriebe

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 ADR Incoterms Just-in-time Kommissionierung Logistik NAFTA