SFX Supervisor (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): Special-Effects-Supervisor, SFX-Artist, Special-Effects-Artist, Special-Effects-SpezialistIn

 

Berufsbeschreibung

SFX Supervisor (m./w.) sind für die Spezialeffekte (SFX) in Filmen und Theaterstücken zuständig - das reicht von künstlichem Regen, über fliegende SchauspielerInnen bis zu spektakulären Explosionen. Sie werden am Beginn der Produktion beauftragt und beraten das Produktionsteam über die Umsetzungsmöglichkeiten. Dabei bringen sie ihre Erfahrungen und Ideen ein und planen die Umsetzung zusammen mit ihrem Team und in Abstimmung mit den Produktionsmitgliedern.

Während der Produktion koordinieren und organisieren SFX Supervisor (m./w.) alle Spezialeffekte mit ihrem Team und sind in vielen Fällen selbst in die Umsetzung involviert. Da viele Spezialeffekte gefährliche Situationen betreffen, achten SFX Supervisor (m./w.) besonders auf die Sicherheit bei der Durchführung der Effekte.

SFX Supervisor (m./w.) müssen kreativ und lösungsorientiert an der Umsetzung der gewünschten Effekte arbeiten und ein hohes Sicherheitsbewusstsein mitbringen.

Das Drehbuch verlangt, dass ein Auto einen Unfall hat? Es soll in Strömen regnen, wenn eine Szene beginnt? Die Heldin des Films muss eine Feuerwand überwinden? Auch wenn in den vergangenen Jahren immer mehr Effekte im Film digital produziert werden, in vielen Fällen (und immer noch im Theater) ist es notwendig, die Effekte "praktisch", also am Set bzw. auf der Bühne, herzustellen. In diesen Fällen kommen die ExpertInnen für Spezialeffekte (SFX) zum Einsatz. Sie arbeiten in Produktionen von Kino-, Fernseh- und Werbefilmen und Theaterstücken an den Effekten, die die ZuschauerInnen fesseln und zum Staunen bringen sollen oder schaffen die richtige Atmosphäre für eine Szene (Regen, Nebel, Schnee).

Zunächst nehmen SFX Supervisor (m./w.) an Besprechungen in der Vorproduktion teil und informieren sich darüber, welche Spezialeffekte benötigt werden. Sie planen die Umsetzungsmöglichkeiten und erstellen Material-, Kosten- und Personalkalkulationen. Anschließend informieren sie das Produktionsteam (z. B. RegisseurIn, Kameramann/-frau, AufnahmeleiterIn und ProduktionsleiterIn (Fernsehen, Film, Rundfunk)) über die Umsetzungsmöglichkeiten und arbeiten eng mit dem/der SzenenbildnerIn zusammen. Ist auch eine visuelle Bearbeitung geplant bzw. nötig, so stimmen sie sich mit den SpezialistInnen für Visuelle Effekte (siehe VFX Supervisor (m./w.)) ab.

So unterschiedlich die Spezialeffekte sind, so unterschiedlich sind auch die Tätigkeiten der SFX Supervisor (m./w.). Je nach Größe der Produktion und je nachdem was umgesetzt werden soll, arbeiten sie alleine oder mit einem Team an der Umsetzung. Dabei müssen sie oft sehr spezielle und einzigartige Lösungen erarbeiten, was diesen Beruf sehr abwechslungsreich macht. Viele SFX Supervisor (m./w.) sind auf bestimmte Techniken und Umsetzungen spezialisiert z. B. Pyrotechnik, Waffen,  Pneumatik- oder Hydraulik-Effekte, Wettereffekte, etc. und übernehmen diese selbst. Da jedes Projekt andere Lösungen verlangt, koordinieren sie die verschiedenen Aufgaben je nach Auftrag an ihr Team aus TechnikerInnen, Stuntman/Stuntwoman, MaskenbildnerInnen, BühnenbildnerInnen, BühnentechnikerInnnen, PyrotechnikerInnen.

Viele Visuelle Effekte haben oft mit Feuer, Geschwindigkeit, Explosionen oder Waffen zu tun. Deshalb achten SFX Supervisor (m./w.) besonders darauf, die Risiken richtig einzuschätzen und dass alle Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.

SFX Supervisor (m./.w) arbeiten als KoordinatorInnen und ProjektmanagerInnen mit verschiedensten Büro- und Telekommunikationsgeräten (Handy, Laptop, Tablet). Bei der Umsetzung der Spezial-Effekte arbeiten sie mit verschiedenen Werkzeugen sowie Film- oder Theaterrequisiten.

Die Arbeitsorte eines/einer SFX Supervisor (m./w.) hängen stark von dem Projekt ab, für das er/sie arbeitet. Arbeitsorte können die Büro- und Besprechungsräumlichkeiten von Produktions-, SFX-Unternehmen und Theatern sein, Filmsets im Innen und Außenbereich sowie Theaterbühnen. Dabei arbeiten sie zusammen mit dem gesamten Film- bzw. Theaterteam , z. B. RegisseurIn, Kameramann/-frau, SzenenbildnerIn, AufnahmeleiterIn und ProduktionsleiterIn (Fernsehen, Film, Rundfunk) und in der Produktion zusammen mit BühnenbildnerInnen, BühnentechnikerInnnen, RequisiteurInnen, Stuntman/Stuntwoman, MaskenbildnerInnen, PyrotechnikerInnen und SchauspielerInnen.

Die Tätigkeiten hängen davon ab, welche Spezialeffekte benötigt werden und ob SFX Supervisor (m./w.) die Spezialeffekte mehr koordinieren oder selbst umsetzen. Die wichtigsten Tätigkeiten sind:

  • in der Vorproduktion an Besprechungen und Begehungen teilnehmen
  • in der Vorproduktion Vorschläge zur Umsetzung der Spezialeffekte erarbeiten und präsentieren
  • das SFX-Team zusammenstellen und gegebenenfalls Set-Teile oder Vorrichtungen für die Spezialeffekte konstruieren
  • während der Produktion die Spezialeffekte bei den Dreharbeiten koordinieren und überwachen
  • alle Beteiligten an den Spezialeffekten in die Sicherheitsvorkehrungen einweisen und diese überwachen
  • gegebenenfalls selbst an der Umsetzung der Spezialeffekte mitarbeiten
  • Film-, Fernseh- und Werbeproduktionsunternehmen
  • Theater
  • SFX-Unternehmen
  • als selbstständige/r SFX Supervisor (m./w.)

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Effektglas Hydraulik Pneumatik Pyrometrie Pyropapier Requisit