SchriftdesignerIn

Berufsbeschreibung

SchriftdesignerInnen gestalten Texte und Vorlagen für Print-,  Medien- und Werbe-Produkte wie Zeitschriften, Prospekte, Flyer, Plakate, Inserate, Verpackungen und dergleichen mehr, immer häufiger aber auch für digitale  Medien. Mitunter überwachen sie auch die Arbeitsprozesse bei der Druckvorbereitung. Bei ihrer Arbeit wählen sie Schrifttypen und Schriftgrößen aus und designen diese zu einem Gesamt-Layout bis zur druckreifen Schriftsetzung. Sie besprechen das fertige Schriftdesign und das  Layout mit ihren KundInnen und AuftraggeberInnen. Bei ihrer Arbeit setzen sie spezielle  Software- und Desktop-Publishing Programme ein.
SchriftdesignerInnen arbeiten im Team mit TexterInnen und Fachleuten der Druck- und Medientechnik (Media-Fachleute, RedakteurInnen, DrucktechnikerInnen etc.).

SchriftdesignerInnen gestalten Schriften und Schriftzüge für Zeitungen und Zeitschriften, Werbeposter und -plakate, Prospekte oder Verpackungen und alle Arten digitaler  Medien. Sie übernehmen von ihren KundInnen und AuftraggeberInnen Textvorlagen oder entsprechende mündliche Anweisungen. Nach den Wünschen und Vorgaben der Kundinnen und Kunden gestalten sie ein Schriftlayout. Dazu wählen sie Schriftarten, Schriftgrößen, Bilder/Fotos und andere Layout-Elemente aus, mit denen sie die Textvorlagen gestalten. Die fertig gestalteten Schriftvorlagen werden in der Regel digital gespeichert und an die KundInnen oder direkt an Druckereien zur Drucklegung oder zur weiteren Bearbeitung übergeben.

SchriftdesignerInnen übernehmen auch Verwaltungstätigkeiten: sie führen Betriebsbücher, erstellen Kostenkalkulationen und beraten ihre Kundinnen und Kunden bei der Auswahl von Druckereien. Sie prüfen die Druckdaten der Druckerei, veranlassen erforderlichenfalls Korrekturen und geben in Abstimmung mit den AuftraggeberInnen den Druck frei. Abgesehen von Print-,  Medien- und Werbeprodukten gestalten SchriftdesignerInnen auch Schilder, Displays, Leuchtreklamen und andere Werbeträger, bemalen oder bedrucken diese oder bekleben sie mit Folien. Bei der Arbeit von SchriftdesignerInnen kommen sowohl handwerklichen Methoden als auch Computer und spezielle Software-Programme zum Einsatz.

SchriftdesignerInnen arbeiten mit Computer und Laptops und verwenden Peripheriegeräte wie Drucker,  Scanner, Fax- und Kopiergeräte und verschiedene Kommunikationstechnologien wie Telefon, E-Mail für die Kommunikation mit ihren Kundinnen und Kunden.

Die Hauptarbeit findet jedoch am Computer mit verschiedenen Textbearbeitungs- und Layoutprogrammen statt, wie z. B.  Desktop Publishing, Indesign oder  Photoshop. Bei Entwürfen von Hand benutzen sie Stifte, Zeichenblätter und Notizblöcke. Mitunter setzen sie auch Werkzeuge wie Cutter, Scheren, Schneideunterlagen und dergleichen ein. Sie führen Betriebsbücher, Datenbanken und Kundenkarteien.

SchriftdesignerInnen arbeiten in Büros und Studios an modernen Computerarbeitsplätzen. Sie arbeiten je nach Auftrag und Projekt entweder eigenständig oder gemeinsam im Team mit TexterInnen, Grafik-DesignerInnen, RedakteurInnen mit BerufskollegInnen aus dem Druck- und Medienbereich. Siehe hierzu die Berufe Medienfachmann/-frau - Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation) (Lehrberuf), Grafik-DesignerIn, Multimedia-ProjektmanagerIn, Multimedia-KonzeptionistIn, Online-RedakteurIn, Drucktechnik (Lehrberuf).

Bei Verkaufs- und Beratungsgesprächen haben sie Kontakt zu ihren Kundinnen und Kunden.

  • Aufträge und Textvorlagen annehmen, Kundenwünsche besprechen
  • Textlayout festlegen, Schrifttypen und Schriftgrößen auswählen oder designen
  • Arbeitsvorbereitung: Arbeitsschritte planen und organisieren
  • Betriebsmitteleinsatz planen, Kosten kalkulieren
  • Druckvorlagen für Print-Produkte erstellen
  • dabei Computerprogramme wie  Desktop Publishing, Indesign etc. anwenden
  • Druckvorlagen für die Weiterverarbeitung erstellen und sichern
  • Druckvorlagen an Reproanstalten und Druckereien weiterleiten
  • Betriebsbücher, Datenbanken und Kundenkarteien führen
  • Grafik- und Werbegrafikstudios
  • Druckereien mit angeschlossener Druckvorstufe
  • Redaktionen, Online-Redaktionen
  • als Selbstständige / Freiberufliche im Rahmen eines freien Gewerbes

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Layout Offsetdruck Typographie