RadiosprecherIn

Andere Bezeichnung(en): RundfunksprecherIn, Radio(Rundfunk-)moderatorIn

 

Berufsbeschreibung

RadiosprecherInnen verlesen bei Radiostationen und Rundfunkhäusern Nachrichten und Sachbeiträge, sie moderieren Hörfunkdiskussionen und Unterhaltungssendungen. RadiosprecherInnen bekommen die Texte und Redevorlagen von der Redaktion vorgegeben, verfassen sie zum Teil aber auch selbst oder reagieren spontan auf aktuelle Beiträge oder Höreranrufe.

Sie stimmen das Programm mit den TontechnikerInnen ab, die z. B. für die Einblendung von Musik zuständig sind, und machen sich Notizen zum Ablauf der Sendung. Wenn sie live auf Sendung sind, achten sie auf Redezeiten und Redegeschwindigkeit. RadiosprecherInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen, JournalistInnen, RedakteurInnen und TontechnikerInnen.

RadiosprecherInnen arbeiten bei Radio- und Rundfunkstationen. Sie verlesen nach Vorlagen und Manuskripten Nachrichtenbeiträge, Berichte, Sachbeiträge, moderieren Unterhaltungssendungen und Hörfunkdiskussionen und führen Interviews mit geladenen Gästen durch. Gemeinsam mit den RedakteurInnen bereiten sie Sendungen vor, machen sich Notizen und Anmerkungen und proben mit TechnikerInnen den Ablauf der Sendung, z. B. Tonqualität, Ein- und Ausblenden von Musik oder  Werbung.

Sie proben Redegeschwindigkeit und Redezeiten, um die vorgegebene Sendezeit einzuhalten. Beim Verlesen von Tagesnachrichten haben sie nicht immer Zeit, sich vorzubereiten, manchmal bekommen sie die Texte erst im letzten Moment. Im laufenden Programm, d. h. wenn sie live auf Sendung sind, achten sie auf eine klare und deutliche Aussprache, sie nehmen Telefonanrufe von HörerInnen entgegen und sprechen mit ihnen.

ChefsprecherInnen sind RadiosprecherInnen in leitender Funktion. Diese haben in organisatorischer und administrativer Hinsicht die Aufsicht über alle in ihrer Abteilung tätigen SprecherInnen. Sie koordinieren Dienstpläne, führen Schulungen und Trainings mit ihren MitarbeiterInnen und leiten Anhörungen und Probesprechen von BewerberInnen.

Das wichtigste Arbeitsmittel von RadiosprecherInnen ist eine klare Stimme und Ausdrucksweise. Darüber hinaus verwenden RadiosprecherInnen Arbeits- und Gesprächsnotizen, achten auf die Signale der TontechnikerInnen (Ein- und Ausblendungen) und hantieren mit Mikrophonen, Kopfhörern, Aufnahmegeräten usw. Für Recherchen und zur Vorbereitung ihrer Sendung arbeiten sie mit Computern, Notebooks, Tablets usw.

RadiosprecherInnen arbeiten in den Räumlichkeiten (Büros und Studios) von Radio- und Rundfunkstationen. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen, mit JournalistInnen, RedakteurInnen, TontechnikerInnen und AssistentInnen. Sie haben Kontakt zu Sendegästen, InterviewpartnerInnen und HörerInnen.

  • Sendungen und Textbeiträge gemeinsam mit den RedakteurInnen vorbereiten
  • Notizen und Anmerkungen über Themen, InterviewpartnerInnen und Gäste vorbereiten
  • Einblendungen und Redeunterbrechungen (z. B. Musik,  Werbung) gemeinsam mit TontechnikerInnen abstimmen, auf Zeichen und Signale achten
  • Redezeiten und Redegeschwindigkeiten berechnen, Sendungen einproben
  • Hörfunktexte wie Nachrichten, Sachbeiträge etc. verlesen
  • Gespräche mit Studiogästen führen, Diskussionen zu verschiedenen Themen moderieren, Anrufe von HörerInnen entgegennehmen
  • Interviews mit AuslandskorrespondentInnen via Live-Schaltung führen
  • Radiostationen und Rundfunkhäuser

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Auto Cue Briefing Off