PlatzmeisterIn (Bau)

Berufsbeschreibung

PlatzmeisterInnen arbeiten in Bau- und Bauzubehörbetrieben sowie in Betrieben, in denen Materialien, Baustoffe oder Maschinen im Freien oder in Magazinen gelagert werden (z. B. Sägewerke, Holzbaubetriebe). Sie sorgen für die sachgerechte Lagerung und Ausgabe der Materialien, sie überwachen und koordinieren die Verladungsarbeiten von oder auf Lastkraftwägen, Palettenwägen oder Förderbänder und kümmern sich um Dokumente wie Lieferscheine, Frachtpapiere usw. In regelmäßigen Abständen (mindestens einmal im Jahr) führen sie Inventuren (Bestandsaufnahmen) durch, dabei berechnen sie Kennziffern wie Lagerumschlag, Materialeinsatz oder Fehlmengen. Weiters teilen sie die Tätigkeiten von Hilfskräften wie z. B. LagerarbeiterInnen, StaplerfahrerInnen ein und hantieren mit Verpackungsmaschinen, Förderbändern, Hubstaplern usw.

PlatzmeisterInnen sind für wichtige administrative, logistische und organisatorische Tätigkeiten in einem Betrieb bzw. auf einer Baustelle zuständig. Ihnen obliegt die gesamte Verwaltung und Einteilung von Lagerflächen eines Betriebsgeländes oder auf einer Baustelle. Sie sorgen dafür, dass alle Materialien, Bau- und Betriebsstoffe, Maschinen, Werkzeuge etc. immer in ausreichenden Mengen vorhanden, funktionstüchtig und einsatzbereit sind.

Sie verwalten Materialien, Baustoffe, Maschinen, Werkzeuge, Ersatz- und Zubehörteile aller Art in Magazinen, Lagerhallen und auf Lagerplätzen von Bau- und Industriebetrieben, Sägewerken oder Baustellen. Sie leiten und koordinieren die sachgerechte Annahme und Ausgabe der Materialien und Gerätschaften sowie die innerbetriebliche Warenmanipulation (Einlagerung in Lagerhallen oder auf Lagerplätze, Transport der Maschinen und Materialien zu Förderbändern, Verladen auf Lastkraftwägen usw.). Sie führen Bestellungen durch, prüfen Transport- und Frachtpapiere, stellen Mängel fest und sorgen für die Schadensbehebung.

Sie erstellen Arbeits- und Dienstpläne, teilen Fach- und Hilfskräfte ein, koordinieren Bau-, Montage- und Servicetrupps und achten auf die Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsvorschriften. Weiters führen sie Bestandsaufnahmen und Inventuren durch (in der Regel einmal im Jahr), dabei werden alle eingelagerten Materialien und Betriebsstoffe gezählt, kontrolliert und Kennzahlen wie Lagerumschlag und Fehlmengen errechnet.

PlatzmeisterInnen hantieren mit Maschinen und Geräten wie Staplerfahrzeuge, Palettenwägen, Hubstapler, Förderbänder usw. Für Verwaltungsaufgaben arbeiten sie an Computern und bedienen Fax- und Kopiergeräte, Drucker und  Scanner. Weiters verwenden sie Mobiltelefone oder Funkgeräte (z. B. zur Kommunikation auf Baustellen) und führen Bestands- und Lagerlisten, Dienstpläne, Frachtpapiere, verschiedene Dokumente und Protokolle.

PlatzmeisterInnen arbeiten im Freien am Betriebs- und Werksgelände von Industriebetrieben, Baubetrieben, Sägewerken sowie auf Baustellen. Sie arbeiten außerdem in Lagerhallen und Magazinen sowie in Büros - die auf Baustellen meist in Containern untergebracht sind. Sie arbeiten im Team mit LagerarbeiterInnen, TransportarbeiterInnen und StaplerfahrerInnen und stehen in engem Kontakt mit BaumeisterInnen, BautechnikerInnen oder ArchitektInnen.

  • Lager- und Platzeinteilungspläne erstellen, dabei auf eine effiziente Einteilung und Ausnutzung der Lagerflächen achten
  • Begeh- und Zufahrtsmöglichkeiten zu den Lagerhallen und Lagerplätzen planen und errichten, Ladeflächen einrichten und absichern
  • Materialausgabe: Materialien wie Betriebs- und Werkstoffe, Baustoffe oder Maschinen, Werkzeuge, Einzel- und Zubehörteile nach Bedarf und Bestellung ausgeben, Stückzahlen, Qualität und Funktionstüchtigkeit kontrollieren, Dokumente wie Lieferscheine und Frachtpapiere ausstellen
  • Materialannahme: Lieferungen annehmen, Mengen und Qualität kontrollieren, Lieferscheine, Dokumente und Rechnungen überprüfen, sachgerechte Einlagerung der gelieferten Stoffe organisieren
  • Mängel feststellen, Schadensbehebung organisieren, Reklamationen durchführen
  • Fach- und Hilfskräfte wie Lager- und TransportarbeiterInnen, StaplerfahrerInnen usw. einteilen und koordinieren
  • Bestandsaufnahmen und Lagerinventuren durchführen: Lagermengen erfassen, z. B. mittels Zählen, Abwiegen, Messen; Inventurlisten erstellen, Fehlmengen und Verluste berechnen
  • Dokumente, Listen, Journale, Protokolle und Betriebsbücher führen
  • Unternehmen des Hochbaugewerbes (z. B. Gebäudebau)
  • Unternehmen des Tiefbaugewerbes (z. B. Straßen-, Brücken-, Tunnelbau)
  • Bauzubehörbetriebe, Bauhäuser, Lagerhäuser
  • Sägewerke, Holzbaubetriebe