PilatestrainerIn

Berufsbeschreibung

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem sowohl Körper als auch Geist durch spezielle Übungen trainiert und ins Gleichgewicht gebracht werden. PilatestrainerInnen erstellen Trainingsprogramme für verschiedene Zielgruppen (z. B. Kinder, SeniorInnen, Anfänger, Fortgeschrittene). Sie beraten ihre KursteilnehmerInnen über verschiedene Übungen, zeigen die Übungen vor und helfen den KursteilnehmerInnen diese richtig auszuführen. Ziel der Übungen ist es vor allem die geschwächte Muskulatur zu kräftigen, verkürzte Muskulatur zu dehnen und die Körperhaltung insgesamt zu verbessern. Die Programme umfassen Dehnungs- und Bewegungsübungen, ebenso wie Atem- und Entspannungsübungen, immer abgestimmt auf die jeweilige Zielgruppe.

PilatestrainerInnen sind häufig freiberuflich und nebenberuflich tätig. Sie arbeiten in Fitnessstudios sowie im Gesundheits-, Rehab- und Wellnessbereich. Sie bieten ihre Kurse auch über Erwachsenenbildungseinrichtungen an.

PilatestrainerInnen arbeiten im  Fitness-,  Rehabilitation- und Wellnessbereich. Sie unterrichten AnfängerInnen und Fortgeschrittene in Pilates. Sie halten Pilatesstunden ab, in denen sie die Übungen vorzeigen und mit den KursteilnehmerInnen durchführen. Für das Pilatestraining verwenden sie Yoga-Matten sowie Hilfsmittel wie Gummibänder, Bälle und dergleichen mehr. Sie trainieren Muskelgruppen wie Bauch, Bein, Po zur Verbesserung von Kraft und Kondition.

Sie planen ihre Pilateskurse und Unterrichtseinheiten und stellen die entsprechenden Übungen zusammen. Vor Beginn des Pilatestrainings führen sie verschiedene Aufwärm- und Gymnastikübungen durch, um Verletzungen oder Überdehnungen zu vermeiden. Sie beobachten ihre SchülerInnen und verbessern und korrigieren ihre Bewegungsabläufe.

PilatestrainerInnen arbeiten mit Yoga-Matten sowie mit Hilfsmitteln wie Gummibänder, Bälle, Blöcke, Rollen und dergleichen mehr. Beim Pilatestraining verwenden sie Sporttaschen, Handtücher, Wasserflaschen, tragen entsprechende Sport/Pilates-Bekleidung wie Yogahose und T-Shirt. Sie lesen und benutzen Fachliteratur und führen Aufzeichnungen wie Listen, Karteien, Trainingspläne und Trainingstagebücher.

PilatestrainerInnen arbeiten in vor allem in Fitnessstudios und/oder Yogastudios von Fitnesscentern, Kur- und Rehabzentren oder Wellnesshotels. Sie arbeiten eigenständig und haben Kontakt zu BerufskollegInnen, zu MitarbeiterInnen aus dem Sport-, Turn- und Fitnessbereich, siehe z. B. Fitnessbetreuung (Lehrberuf), WellnesstrainerIn, SportlehrerIn, sowie zu ihren KursteilnehmerInnen.

  • FreizeitsportlerInnen (AnfängerInnen und Fortgeschrittene) in Pilates unterrichten
  • Grund- und Spezialübungen vorzeigen
  • spezielle Muskelgruppen wie Bauch, Bein, Po trainieren
  • Pilateskurse und Unterreichtseinheiten planen, Übungen zusammen stellen
  • Aufwärmübungen durchführen
  • über richtige Ernährung informieren
  • mitunter auch Meditationen durchführen (z. B. im Anschluss an das Pilatestraining
  • über Materialien und Ausrüstung beraten und informieren
  • Fitnesscenter
  • Wellnesshotels, Sport- und Clubhotels
  • Rehab-Zentren, Kurkliniken

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 aerobes Training Laktattest Leistungsdiagnostik Power-Circle