Pädagoge/Pädagogin (Spiel-)

Andere Bezeichnung(en): Spielpädagoge/Spielpädagogin

 

Berufsbeschreibung

SpielpädagogInnen fördern in ihrer beruflichen Tätigkeit das Spielen und orientieren sich dabei an pädagogischen Zielen. Sie beraten PädagogInnen, Eltern, JournalistInnen, Spielveranstalter und Firmen. Sie planen und entwickeln Spiele und Spielmaterialien, führen Aktionen durch und arbeiten (manchmal auch leitend) an Spielprojekten mit. Sie integrieren z. B. Spielpädagogik in Schulungen und Seminare und beraten Eltern bezüglich Spielzeugkauf und Spieltätigkeit der Kinder. SpielpädagogInnen organisieren Spiele bei Großveranstaltungen, verändern, entwickeln oder erfinden Brettspiele und Spielmaterialien. Gemeinsam mit Stadt- und LandschaftsplanerInnen setzen sie sich für mehr und unverbaute Spielräume und -möglichkeiten ein. Im touristischen Bereich umfasst ihre Tätigkeit Betreuung und Animation nicht nur von Kindern und Jugendlichen, sondern auch von deren Eltern bzw. von Erwachsenen.

Siehe dazu auch den Beruf Freizeitpädagoge/Freizeitpädagogin

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

Pädagoge/Pädagogin