Outplacer (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): Outplacement-Consultant (m./w.)

 

Berufsbeschreibung

Arbeitsverhältnisse auf Lebenszeit sind heute eine seltene Ausnahme. Einerseits wechseln ArbeitnehmerInnen aus eigenem Wunsch und im Zuge von Neuorientierung und Karriereplanung ihre Beschäftigungsverhältnisse, andererseits kommt es aber auch oft zu Freisetzungen aufgrund von Rationalisierungen, Neustrukturierungen, Zusammenschlüssen usw. in den Unternehmen. Angespannte Wirtschaftslagen kann ArbeitnehmerInnen in schwierige Lagen bringen, in der sie mitunter ihre Arbeitsstelle verlieren. Mit Hilfe der Outplacement-Beratung soll dieser Freisetzungsprozess so gestaltet werden, dass für die ArbeitnehmerInnen der Übergang in eine neue Beschäftigung ermöglicht bzw. erleichtert und für die Arbeitgeber die Freisetzung möglichst konfliktfrei und effizient abgewickelt wird.

Outplacer (m./w.) sind für Unternehmen aller Branchen tätig. Sie beraten sowohl die betroffenen ArbeitnehmerInnen als auch die ArbeitgeberInnen. Sie erstellen für das Unternehmen Strategien für eine geordnete Freisetzung und erarbeiten Sozialpläne. Gemeinsam mit den ArbeitnehmerInnen entwickeln sie Bewerbungsstrategien und helfen bei der Suche nach einem zum beruflichen und persönlichen Profil des/der ArbeitnehmerIn passenden Unternehmen. Outplacer (m./w.) stellen sich auf die Bedürfnisse der KlientInnen ein und entwickeln entsprechende Strategien.

Outplacer (m./w.) beschränken sich nicht auf eine reine Vermittlungstätigkeit, sondern übernehmen darüber hinausgehende Beratungs- und Coachingaufgaben. Sie vereinbaren Beratungsziele, erarbeiten mit den Betroffenen ihr Qualifikationsprofil, analysieren Qualifikationslücken und Möglichkeiten diese zu schließen, unterstützen bei der Stellenrecherche und Kontaktknüpfung, führen Bewerbungstrainings durch und beraten beim Abschluss neuer Arbeitsverträge. Darüber hinaus bieten sie vielfache mentale Unterstützung in Krisensituationen.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

PersonalberaterIn
SozialarbeiterIn