MobilitätsberaterIn

Andere Bezeichnung(en): MobilitätsexpertIn, Mobilitätsbeauftragte, MobilitätsmanagerIn

 

Berufsbeschreibung

MobilitätsberaterInnen arbeiten in der Regel als Gemeindebedienstete bei öffentlichen Ämtern, Behörden und Magistraten. Sie beraten Gemeinden und Bezirke hinsichtlich nachhaltiger Verkehrs- und Infrastrukturplanung und sind AnsprechpartnerInnen zur Lösung von Verkehrsproblemen und allen Fragen zum Thema Mobilität. Sie beraten weiters Einzelpersonen hinsichtlich der Wahl der entsprechend ihren Mobilitätsanforderungen passenden Verkehrsmittel. Ziel ihrer Arbeit ist es, die Nutzung von öffentlichen und alternativen Verkehrs- und Transportmöglichkeiten gegenüber dem PKW zu forcieren. In vielen Fällen ist dies sogar die kostengünstigere Variante. MobilitätsberaterInnen arbeiten im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen aus verschiedenen magistratischen Abteilungen und haben Kontakt mit ihren Kundinnen und Kunden.

In Großstädten wie Wien, Graz oder Linz wird der Besitz eines eigenen Autos immer weniger notwendig. Hauptgründe dafür sind das dichte und stetig wachsende Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln sowie eine Reihe von alternativen Mobilitätsangeboten wie Car-Sharing, City-Bike usw. Abgesehen davon stehen Privatautos viele Stunden pro Tag unbenutzt herum. Dazu kommen noch Parkplatzmangel, Verkehrsstau und andere Unannehmlichkeiten, die den Besitz eines Autos in der Stadt immer unattraktiver werden lassen. Daher kombinieren immer mehr Menschen verschiedene Verkehrsangebote wie Fahrrad, U-Bahn, Bus und Lokalbahnen und Car-Sharing zur Lösung ihrer Mobilitätsbedürfnisse.

MobilitätsberaterInnen beraten Einzelpersonen, Gruppen sowie Unternehmen und Organisationen zu allen Fragen hinsichtlich Verkehr und Mobilität. Sie zeigen Möglichkeiten zu einem flexiblen Mobilitätsmix aus öffentlichen Verkehrsmittel und Car-Sharing auf, geben Informationen zu Fahrplänen und Tarifen und teilen Broschüren und Prospekte aus oder gestalten diese selbst. Gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden berechnen MobilitätsberaterInnen die täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Mobilitätskosten, sie erstellen Kostenvergleiche und besprechen diese mit ihren Kundinnen und Kunden. Für diese wird daraus ersichtlich, ob sich der Besitz eines eigenen PKWs bezahlt macht.

Auf Gemeinde- und Bezirksebene beraten MobilitätsberaterInnen PolitikerInnen und EntscheidungsträgerInnen hinsichtlich Fragen der Verkehrs- und Infrastrukturplanung und der Lösung von Verkehrsproblemen wie Staus usw. Sie planen und halten Vorträge, Workshops und andere Events zum Thema Mobilität und zur Aufklärung und Förderung der Bewusstseinsbildung.

MobilitätsberaterInnen verwenden bei ihrer beraterischen Arbeit Unterlagen wie z. B. Fachbücher, Handbücher, Studien, Berichte, Broschüren, Prospekte, Videos, CDs, DVDs usw. Sie arbeiten mit Computer und Laptops, betrieblichen Softwareprogrammen und kommunizieren mit Telefonen, Mobiltelefonen. Sie führen Datenbanken, Kundenkarteien und Aufzeichnungen über ihre Arbeit.

MobilitätsberaterInnen arbeiten in den Räumlichkeiten von Mobilitätszentralen und öffentlichen Institutionen und Organisationen. Sie arbeiten mit Berufskolleginnen/-kollegen und MitarbeiterInnen der verschiedenen Abteilungen zusammen und haben Kontakt zu ihren Kundinnen und Kunden.

  • Einzelpersonen über Mobilitätsangebote und alternative Verkehrs- und Transportmittel informieren und beraten
  • über Angebote, Fahrpläne und Tarife von öffentlichen Verkehrsmittel informieren und beraten
  • Mobilitätskosten berechnen und vergleichen
  • auf Gemeinde- und Bezirksebene über Möglichkeiten nachhaltiger Verkehrs- und Infrastrukturplanung beraten
  • Maßnahmen für attraktiven und sicheren Fußgänger- und Radverkehr planen
  • Vorträge, Tagungen, Workshops und andere Events zur Aufklärung und zur Bewusstseinsbildung organisieren und abhalten
  • über Klimaschutz, Immissionsschutz und Umweltschutz beraten und informieren
  • regionale Mobilitätszentralen
  • öffentliche Institutionen wie Gemeinde- und Bezirksämter
  • Verkehrsministerium

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Infrastruktur Urbanistik

Berufsinfo-Videos