LerntheoretikerIn

Berufsbeschreibung

LerntheoretikerInnen sind NeurowissenschafterInnen oder KognitionswissenschafterInnen, die auf die Erforschung von Prozessen des Lernens im menschlichen Gehirn spezialisiert sind, wie Aufnehmen, Merken, Verstehen und Wiedergeben. Sie führen mit Testpersonen verschiedene Tests und  Experimente durch, wie z. B. Lern- und Merkaufgaben, Konzentrationsübungen und dergleichen und nehmen dabei neurophysiologische Daten auf, um die Gehirnaktivität der Testpersonen zu messen und zu erforschen. Dabei wollen sie feststellen, welche Gehirnregionen und Gehirnprozesse bei Lernprozessen wie z. B. Spracherwerb, motorisches Lernen oder mathematisch/rechnerisches Lernen beteiligt sind. Ihre Erkenntnisse werden u. a. bei der Gestaltung von didaktischen Materialien wie Fach- und Schulbücher, Studienunterlagen oder Lernprogramme und Lernsoftware für eLearning angewendet.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

KognitionswissenschafterIn