KulturmanagerIn

Berufsbeschreibung

KulturmanagerInnen planen und organisieren Ausstellungen, Musik- und Tanzfestivals, Theateraufführungen, Symposien, Kongresse, Tagungen usw. Sie planen, organisieren und koordinieren das Projekt und die Durchführung, sie kümmern sich um die Finanzierung sowie um  Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Bei ihrer Arbeit beachten sie die wirtschaftlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen. Sie arbeiten in Institutionen der Kunst- und Kulturförderung sowie in Museen, Kunsthallen, Theatern, Konzerthäusern usw. Sie arbeiten mit KollegInnen aus den Bereichen Journalismus,  Marketing,  Werbung und Veranstaltungsorganisation zusammen.

KulturmanagerInnen arbeiten an der Schnittstelle zwischen Kunst und betriebswirtschaftlicher Führung. Daher ist für sie sowohl künstlerisches Verständnis, als auch ausgeprägtes unternehmerisches Denken und Handeln eine unverzichtbare Voraussetzung.

KulturmanagerInnen arbeiten in Institutionen der Kulturförderung, bei Bühnen, Galerien, Museen, Konzerthäusern und anderen kulturellen Organisationen und Vereinen, in Agenturen, aber auch großen Wirtschaftsunternehmen, in denen sie für Sponsoringprojekte und andere Kulturförderungen zuständig sind. Ihre Aufgabenbereiche sind sehr vielfältig und abwechslungsreich. Sie arbeiten in den Bereichen Organisation und  Administration,  Marketing und PR sowie Finanzierung und  Controlling. Vor allem aber besteht ihre Arbeit aber in ständiger Kontaktarbeit, im Aufbauen und Pflegen von Netzwerken und Kommunizieren; denn KulturmanagerInnen planen und organisieren kulturelle und künstlerische Events aller Art. Sie verhandeln mit Agenturen und den KünstlerInnen über Termine, Programme, Honorare, Rundfunkrechte und sonstige Konditionen. Je nach Auftraggeber planen sie auch Sponsoringaktivitäten und Förderprogramme oder setzen ihr Know-how ein, um solche Kulturförderungen für ihre Einrichtung zu bekommen.

Sie führen Telefonate, halten Meetings ab, führen Präsentationen durch und entwickeln Finanzierungskonzepte. Bei ihrer Arbeit kommunizieren sie mit Veranstaltungsagenturen, künstlerischen LeiterInnen, KünstlerInnen und SponsorInnen. Für die Durchführung der Veranstaltungen stellen sie Teams zusammen, koordinieren alle MitarbeiterInnen und überwachen und kontrollieren die Ausführung der Arbeiten.

KulturmanagerInnen arbeiten mit Computern, Laptops, Tablets und betriebswirtschaftlicher  Software (etwa für die Buchhaltung und Kostenrechnung, Kalkulation, Organisation und Planung). Sie hantieren mit Telefonen und Mobiltelefonen und mit Scannern, Druckern, Fax- und Kopiergeräten. Bei Präsentationen verwenden sie Präsentationsprogramme (z. B. Power Point), Beamer und Flipcharts. Sie verwenden Präsentationsmaterialien, Prospekte, Broschüren, Kataloge, Videos, CDs usw. Weiters führen sie Betriebsbücher, Protokolle, Memos, Datenbanken, Archive und KundInnenkarteien.

KulturmanagerInnen arbeiten in Büros sowie im Außendienst vor Ort bei den KünstlerInnen und VeranstalterInnen sowie in den Veranstaltungsräumen von Theatern, Konzerthäusern, Galerien und Museen. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und MitarbeiterInnen aus den Bereichen Kulturwissenschaft, Kunst, Journalismus,  Marketing,  Werbung und Veranstaltungsorganisation (siehe z. B. IntendantIn, Event-ManagerIn, GaleristIn, PR-BeraterIn, Werbefachmann/-frau).

  • KlientInnen beraten und informieren
  • Kulturevents, Tagungen, Festivals, Festspiele etc. planen, organisieren und durchführen
  • Informationen  recherchieren und analysieren
  • Meetings und Besprechungen mit AuftraggeberInnen, KünstlerInnen, MitarbeiterInnen, SponsorInnen usw. durchführen
  • Angebote und Offerte einholen und vergleichen
  • Durchführungs- und Finanzierungskonzepte ausarbeiten
  • Budgetpläne erstellen, Kosten kontrollieren
  • geplante Vorhaben organisieren und durchführen
  • Personal koordinieren, Ausführung der Arbeiten kontrollieren
  • Korrespondenz, Telefonate, Schrift- und E-Mailverkehr durchführen
  • Protokolle, Datenbanken, KundInnenkarteien führen
  • Theater, Galerien, Museen, Konzerthäuser
  • Öffentlicher Dienst: Bundesministerien, Magistrate, Ämter von Länder und Gemeinden
  • Sponsoringabteilungen großer Unternehmen
  • Selbstständig oder in Agenturen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Briefing Corporate Identity Diversity Management Public Marketing Public Relations (PR)

Whatchado Video-Interviews: