HubschrauberpilotIn

Andere Bezeichnung(en): HelikopterpilotIn

 

Berufsbeschreibung

HubschrauberpilotInnen führen Transport-, Beobachtungs-, Rettungs- und Bergungsflüge und Flüge zur Personenbeförderung durch. Sie führen vor Flugantritt alle erforderlichen Kontrollmaßnahmen durch (z. B. Überprüfen der Instrumente, Einholen von Wetterberichten) und steuern, bedienen und navigieren den  Hubschrauber während des Fluges. HubschrauberpilotInnen arbeiten für das Bundesheer, die Polizei, Rettung, Lufttransportunternehmen etc. Ihr Arbeitsplatz ist das Cockpit. Sie arbeiten z. B. mit Co-PilotInnen, FlugfunkerInnen, NotärztInnen, MitarbeiterInnen von Berg- und Rettungsdiensten zusammen.

HubschrauberpilotInnen arbeiten in den Bereichen Verkehrsüberwachung, Rettungs- und Bergungsdienst, Transport, militärischer Grenzschutz und Tourismus (Rundflüge und Sightseeing-Flüge). Sie sind für Bundesheer, die Polizei, für Hilfs- und Rettungsorganisationen wie Rotes Kreuz, für AutofahrerInnenclubs wie  ÖAMTC und  ARBÖ, für Lufttransportunternehmen und auch für private VeranstalterInnen von Rund- und Beförderungsflügen im Einsatz.

Vor Flugantritt tanken HubschrauberpilotInnen den  Hubschrauber auf, sie kontrollieren die Steuerungs- und Kontrollinstrumente auf Flugsicherheit und holen u. a. Wetterberichte von der Bodenstation ein. Sie informieren sich über Strecke, Dauer, Witterungs- und Sichtbedingungen, etwaige Hindernisse auf der Strecke, wie z. B. Seilbahnen, erstellen bzw. kontrollieren Flugpläne und führen Flugbesprechungen mit FlugfunkerInnen und Co-PilotInnen durch. Während des Fluges bedienen und überwachen sie die Steuervorrichtungen des Hubschraubers, erfassen alle flugrelevanten Daten und navigieren den  Hubschrauber entsprechend den Vorgaben und Bedingungen.

HubschrauberpilotInnen bleiben während des Fluges mittels Kommunikations- und Datenübertragungssystemen wie Sprechfunk und  GPS mit der Boden- und Einsatzzentrale in Kontakt. In Notfällen leiten sie Maßnahmen ein, sie wählen Ausweichstrecken oder führen Notlandungen durch. HubschrauberpilotInnen führen Flugunterlagen, in denen alle relevanten Flugdaten chronologisch erfasst werden.

HubschrauberpilotInnen führen auch Krankentransporte und Bergungs- und Rettungsflüge bei Verkehrsunfällen oder Unfällen in Bergregionen durch. Sie transportieren Kranke oder Schwerverletzte in die Heimat zurück. Bei der Polizei fliegen sie Einsätze im Rahmen der Verkehrsüberwachung und übernehmen Aufgaben im Rahmen des Grenzschutzes. Im Lufttransport führen sie vor allem Materialtransporte in oder aus unwegsamen Gebieten durch; so führen sie z. B. Versorgungsflüge für Schutzhütten in Bergregionen durch oder versorgen durch Lawinen oder Muren von der Außenwelt abgeschnittene Dörfer.
Der Beruf der HubschrauberpilotInnen erfordert neben Verantwortungsbewusstsein und technischem Verständnis auch Belastbarkeit und Nervenstärke.

HubschrauberpilotInnen verwenden Instrumente, Navigations- und Sprechfunkeinrichtungen im Cockpit des Hubschraubers. Sie bedienen Ladevorrichtungen, Seilwinden und andere Hilfseinrichtungen und arbeiten mit Informationen und Daten aus Luftverkehrsgesetzen, Verordnungen und Bestimmungen der nationalen und internationalen Luftfahrt, Wetterberichten und weiteren Unterlagen wie Flugbüchern, Flugrouten etc.

HubschrauberpilotInnen arbeiten in Cockpits von Helikoptern gemeinsam mit den Co-PilotInnen. Einen Großteil ihrer Arbeitszeit verbringen sie allerdings außerhalb des Cockpits mit der Planung und Vorbereitung ihrer Einsätze in Wartungs- und Reparaturwerkstätten, Büros, Besprechungs- und Bereitschaftsräumen.

HubschrauberpilotInnen arbeiten mit BordtechnikerInnen, FlugfunkerInnen, FlugwettertechnikerIn, MitarbeiterInnen von Bergrettungsdiensten, NotärztInnen (siehe Arzt/Ärztin) usw. zusammen. Je nach Einsatzgebiet haben sie Kontakt mit kranken und verletzten Menschen und/oder mit MitarbeiterInnen von Bundesheer und Polizei.

Die Arbeitsmöglichkeiten als Berufspilot sind in Österreich, aber auch international, eher eingeschränkt. Es ist daher jedenfalls sinnvoll zur Sicherung des Lebensunterhaltes diesen Beruf mit einem Zweitberuf zu kombinieren.

Allgemein:

  • Flugvorbereitung:  Hubschrauber auftanken, Instrumente auf Flugsicherheit kontrollieren, Wetterberichte einholen, Flugpläne erstellen bzw. kontrollieren, den Flug mit dem Team besprechen
  • Flug: Steuervorrichtungen des Hubschraubers bedienen und überwachen, alle flugrelevanten Daten erfassen, navigieren, mit der Einsatzkontrolle kommunizieren, Maßnahmen im Notfall einleiten: wie z. B. Ausweichstrecken wählen oder Notlandungen durchführen, Flugunterlagen führen

Spezifisch:

  • Transport-, Beobachtungs-, Rettungs- und Beförderungsflüge durchführen
  • Krankentransporte, Bergungs- und Rettungsflügen bei Verkehrsunfällen oder Unfällen in Bergregionen durchführen
  • Kranke und Schwerverletzte in die Heimat rücktransportieren
  • Verkehrsströme im Rahmen der Verkehrsüberwachung beobachten
  • Aufgaben im Grenzschutz übernehmen
  • Rundflüge und Sightseeing-Tours durchführen
  • öffentliche oder private Fluggesellschaften, Flugschulen
  • Luftfrachtunternehmen
  • AutofahrerInnenclubs
  • Bundesheer, Polizei, Rettung

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Avionik GPS GSM-Geräte Hubschrauber ICAO

Berufsinfo-Videos

Whatchado Video-Interviews: