HeraldikerIn

Berufsbeschreibung

HeraldikerInnen sind HistorikerInnen, die auf das Studium und die Erforschung von Wappen, Fahnen, Siegel und Flaggen spezialisiert sind.  Heraldik bedeutet wörtlich Wappenkunde oder Wappenwesen. HeraldikerInnen arbeiten an Universitäten, wissenschaftlichen Instituten, in Museen und Sammlungen sowie in Bibliotheken und Archiven, wo sie mit der Erfassung, Erforschung, Bewertung und Archivierung von historischen Wappen, Siegeln, Fahnen und Flaggen befasst sind. Sie erstellen Berichte und Studien, welche sie in einschlägigen Fachjournalen publizieren. HeraldikerInnen arbeiten eigenständig sowie im Team mit verschiedenen SpezialistInnen und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen.

Die  Heraldik ist eine Hilfswissenschaft innerhalb der Geschichtswissenschaften.  Heraldik bedeutet die Lehre und Wissenschaft von Wappen, Fahnen und Flaggen. Sie umfasst die Bereiche Wappenkunde, Wappenkunst (Gestaltung und Symbolik von Wappen) und Wappenrecht. Die Wappenkunde beschäftigt sich mit dem Aufbau von Wappen, ihren einzelnen Symbolen und Teilen und deren Bedeutung. Die  Heraldik geht auf das Mittelalter (seit dem 12. Jahrhundert) zurück, seit aristokratische Familien, aber auch Städte, Berufsstände und Zünfte begonnen haben, Fahnen und Wappen zu führen.

HeraldikerInnen beschäftigen sich mit dem Aufbau von Wappen und der Bedeutung der einzelnen Teile und Symbole der Wappen. Sie können Wappen lesen und nach historischer Epoche und Region bestimmen und einteilen. Zu diesem Zweck, Wappen und Siegel entziffern zu können, beherrschen sie meist die "ausgestorbenen" Sprachen Latein und  Alt- und Mittelhochdeutsch. HeraldikerInnen erforschen Entstehung, Bedeutung und Geschichte der Wappen anhand von Originalen, unter Zuhilfenahme von anderen historischen Quellen wie z. B. Urkunden, Chroniken, Lexika, Briefen und anderen Aufzeichnungen. Sie dokumentieren ihre Ergebnisse und erstellen Studien und Forschungsberichte und publizieren diese oder präsentieren sie auf Tagungen und Kongressen.

HeraldikerInnen arbeiten in Forschung und Lehre an Universitäten und Archiven für historische Zeitschriften und Kulturinstitute oder sind mit Aufgaben im Bereich des Denkmalschutzes befasst.

HeraldikerInnen arbeiten mit historischen Wappen, Siegeln, Schilder, Fahnen und Flaggen aller Art. Sie hantieren mit wertvollen und seltenen Originalen. Als Arbeits- und Forschungsgrundlage verwenden sie Wappenverzeichnisse, Urkundenbücher, Chroniken, Handschriften, historische Speziallexika und dergleichen. Weiters verwenden sie Computer und Laptops, Datenbanken,  Archiv- und Dokumentationsprogramme sowie Fax- und Kopiergeräte, Drucker,  Scanner, E-Mail und Internet und führen Ordner, Listen und Journale.

HeraldikerInnen arbeiten in den Räumlichkeiten (Büros, Lager,  Archiv, Ausstellungsräumen, Hörsäle) von Universitäten, Museen und Sammlungen. Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen, wissenschaftlichen AssistentInnen sowie mit SpezialistInnen und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen aus den verschiedenen historischen Disziplinen, siehe z. B. HistorikerIn, KunsthistorikerIn, GermanistIn, NumismatikerIn, KulturwissenschafterIn, Philologe/Philologin.

  • historische Wappen, Siegel, Fahnen und Flaggen sammeln, bestimmen, bewerten, einteilen und dokumentieren
  • weitere Quellenmaterialien, wie z. B. Urkunden, Handschriften, Chroniken, Lexika sammeln und analysieren
  • Bedeutung der Farben und Symbole der heraldischen Objekte bestimmen und interpretieren
  • Schriftzüge (meist in Latein) entziffern und übersetzen
  • historische Originale sachgerecht lagern und archivieren
  • Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen von heraldischen Objekten organisieren und überwachen
  • Ausstellungen organisieren und betreuen
  • Führungen durchführen, Objekte erklären
  • bei der Erstellung von heraldischen Verzeichnissen und Fachlexika mitwirken
  • Berichte, Studien, Artikel verfassen und publizieren
  • an Universitäten: Lehrveranstaltungen abhalten, Studierende betreuen
  • Fachunterlagen, Lexika, Handbücher und Journale führen
  • Universitäten und wissenschaftliche Institute
  • Museen und Sammlungen
  • Ämter für Kultur- und Denkmalpflege
  • Bibliotheken, Archive, Dokumentationsstellen

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 antiquarisch Antiquität Archiv Dorotheum Heraldik Numismatik