HausverwalterIn

Andere Bezeichnung(en): ImmobilienverwalterIn

 

Berufsbeschreibung

HausverwalterInnen (ImmobilienverwalterInnen) übernehmen alle Arbeiten, die im Rahmen der Verwaltung und Vermietung von Häusern, Wohnungen, Geschäftshäusern usw. anfallen. Sie führen den Schriftverkehr durch, beraten und betreuen EigentümerInnen und MieterInnen, verhandeln und schließen Mietverträge ab usw. HausverwalterInnen arbeiten in mit modernen Informations- und Kommunikationssystemen ausgestatteten Büroräumen an Computerarbeitsplätzen mit zugehöriger betrieblicher  Software. Sie arbeiten mit Bürokaufleuten, VerwaltungsassistentInnen, BuchhalterInnen usw. zusammen und stehen in Kontakt mit MieterInnen und EigentümerInnen, HausbesorgerInnen und den Fachkräften der Gebäudetechnik.

HausverwalterInnen (ImmobilienverwalterInnen) sind Bevollmächtigte von HauseigentümerInnen. Sie vertreten HauseigentümerInnen gegenüber Behörden und nehmen gegenüber MieterInnen das Interesse der EigentümerInnen wahr. Wenn sie die erforderliche Konzession für das Immobilienverwaltungsgewerbe besitzen, übernehmen sie auch die Vermittlung, also den An- und Verkauf von Grundstücken, Gebäuden und Eigentumswohnungen. HausverwalterInnen führen alle Arbeiten durch, die im Rahmen von Verwaltung, Bewirtschaftung und Vermietung von Häusern, Wohnungen, Geschäftshäusern, gewerblichen Objekten usw. anfallen. Sie erstellen die laufenden Betriebskostenabrechnungen.

Sie beraten und betreuen EigentümerInnen und MieterInnen, überwachen und verwalten die Mietzinseingänge, führen Abgaben an die Gemeinden durch, nehmen Kreditrückzahlungen vor, zahlen Versicherungen ein und dergleichen mehr. Sie kommunizieren mit neuen MieterInnen, schließen Mietverträge ab und führen die Vergebührung durch. Weiters besorgen sie das Mahnwesen und leiten Kündigungen und gerichtliche Räumungsverfahren bei Verstößen gegen Mietverträge ein und regeln die  Auflösung von Mietverhältnissen. Sie erledigen sie alle im genannten Zusammenhang anfallenden Schriftverkehrsarbeiten.

Sie bearbeiten Anträge von MieterInnen auf Umbauten, Gebäudesanierung oder geförderte Wohnraumverbesserungen. Sie nehmen routinemäßige Hausbegehungen vorm kommunizieren mit den HausbesorgerInnen und stellen eventuelle Schäden an Gebäuden fest bzw. nehmen Schadensmeldungen entgegen. Bei Schäden oder Gebrechen beauftragen sie konzessionierte HandwerkerInnen und koordinieren Reparatur- oder Sanierungsarbeiten.

Bei ihrer Arbeit stetzen HausverwalterInnen heute zunehmend  BIM - Building Information Modeling, eine  Software für Gebäudedaten-Modellierung ein. Mittels dieser können alle an einem Gebäude beteiligten Stelllen - insbesondere  Administration, Management und Technik - Daten einspeisen und auf diese zentral zugreifen. Auf diese Weise haben HausveralterInnen immer die aktuellen Gebäudedaten (in technischer wie auch administratier Hinsicht) vor sich.

HausverwalterInnen arbeiten in Büros an Computerarbeitsplätzen mit Immobilienverwaltungsprogrammen, Office-Programmen, Buchhaltungssoftware sowie zunehmend auch  BIM (Building Information Modeling). Sie verwenden die üblichen Büromaterialien sowie moderne Informations- und Kommunikationssysteme (Telefone, Mobiltelefone, Internet, E-Mail) und führen steuer- und mietrechtliche Unterlagen, Formulare, Mietverträge etc.

HausverwalterInnen arbeiten vorwiegend in Büroräumen. Für Hausbegehungen, Haus- und Wohnungsbesichtigungen, MieterInnengespräche und dergleichen arbeiten sie bei den  Immobilien bzw. Objekten vor Ort.

HausverwalterInnen arbeiten mit anderen MitarbeiterInnen von Haus- und Immobilienverwaltungen und MitarbeiterInnen von Behörden und Institutionen zusammen und stehen in Kontakt mit MieterInnen, EigentümerInnen und HausbesorgerInnen und beauftragen HandwerkerInnen mit Reparatur- oder Sanierungsarbeiten. Auch wenn sie selbst zur Vermittlung von  Immobilien befugt sind, arbeiten sie häufig mit anderen Immobilienvermittlungen (siehe z. B. ImmobilienmaklerIn, Immobilienkaufmann/Immobilienkauffrau (Lehrberuf)) zusammen.

  • alle Arbeiten, die im Rahmen von Verwaltung, Bewirtschaftung und Vermietung von Häusern, Wohnungen, Geschäftshäusern, gewerblichen Objekten usw. anfallen, durchführen
  • Grundstücke, Gebäude und Eigentumswohnungen vermitteln (an- und verkaufen); mit erforderlicher Konzession für das Immobilienverwaltungsgewerbe
  • EigentümerInnen und MieterInnen beraten und betreuen
  • Mietzinseingänge überwachen und administrieren, Mietverträgen ausverhandeln und abschließen, Vergebührungen durchführen
  • Mahnungen, Kündigungen oder gerichtlichen Räumungsverfahren bei Verstoß gegen Mietverträge einleiten, Mietverhältnissen einvernehmlich lösen
  • eventuelle Schäden bei routinemäßig durchgeführten Hausbegehungen feststellen, die Arbeiten von HausbesorgerInnen kontrollieren, Meldungen über festgestellte Gebrechen entgegennehmen
  • Reparaturmeldungen bei Mängeln in Wohnungen und Häusern bearbeiten, konzessionierte HandwerkerInnen beauftragen
  • Anträge von MieterInnen auf Umbauten oder Gewährung geförderter Wohnbauverbesserungen bearbeiten
  • vorgebrachte Beschwerden im Einvernehmen mit allen Betroffenen klären
  • laufende Betriebskostenabrechnungen erstellen
  • Neubesichtigungen mit InteressentInnen durchführen, Mietverträge vorbereiten
  • den Schriftverkehr in sämtlichen genannten Bereichen erledigen
  • Immobilienbüros, Hausverwaltungskanzleien

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 CAFM Energieausweis Immobilien

Berufsinfo-Videos