HausbesorgerIn

Andere Bezeichnung(en): HausmeisterIn

 

Berufsbeschreibung

HausbesorgerInnen (HausmeisterInnen) reinigen, warten und beaufsichtigen Räume, Anlagen und Gebäudeteile, die allen HausbewohnerInnen zugänglich sind. Sie kontrollieren die Anlagen der Haustechnik, halten sie in Stand und führen einfache Verwaltungsaufgaben, Reparaturarbeiten usw. durch. HausbesorgerInnen arbeiten in Räumen oder im Freien bei unterschiedlichen Witterungseinflüssen. Sie verwenden bei ihrer Arbeit Handwerkzeug und verschiedene Geräte wie Bohrmaschinen, Sägen usw. HausbesorgerInnen arbeiten mit Reinigungspersonal zusammen und haben Kontakt zu den HausbewohnerInnen, zu MitarbeiterInnen der Hausverwaltung und zu HandwerkerInnen und TechnikerInnen.

HausbesorgerInnen (auch HausmeisterInnen genannt) übernehmen eine VermittlerInnenrolle zwischen BewohnerInnen und der Hausverwaltung von Gebäuden. Sie bringen verschiedene handwerkliche Fertigkeiten und Wissen aus ihren Berufen mit, um den verschiedenen Aufgaben der Elektrotechnik und Haustechnik, die in Gebäuden anfallen zu entsprechen. HausbesorgerInnen müssen Mängel und Störungen rechtzeitig erkennen können, um größeren Folgekosten zu vermeiden. Sie führen Wartungs- und einfache Reparaturarbeiten selbst durch. Bei Instandsetzungs- und schwierigeren Reparaturarbeiten beauftragen sie die jeweiligen Fachbetriebe. Sie melden dies MitarbeiterInnen der Hausverwaltung. HausbesorgerInnen führen auch einfache Verwaltungsaufgaben durch.

HausbesorgerInnen halten Innen- und Außenräume und -anlagen von Gebäuden und Gebäudeteilen, die allen HausbewohnerInnen zugänglich sind, rein, sie warten und beaufsichtigen diese. Dabei reinigen sie Räumlichkeiten wie Keller, Garagen, Eingangshallen und -räume, Stiegenhäuser, Sanitär- und Waschräume oder Waschküchen. HausbesorgerInnen reinigen und pflegen Grünanlagen, Wege, Gehsteige und Höfe und führen im Winter Schneeräumungsarbeiten durch.

HausbesorgerInnen erledigen Aufgaben der Haustechnik, kontrollieren Außenanlagen und technische Einrichtungen wie Heizungs-, Klima- und Alarmanlagen. Sie kontrollieren die Versorgung mit Heizöl, Kohle, Strom oder Gas.

HausbesorgerInnen benutzen für ihre Arbeit verschiedene Geräte und Handwerkzeug wie Bohrmaschinen, Sägen, Hammer, Schraubenzieher, Rasenmäher,  Leiter, Schneeschaufeln oder Schneeräumgeräte, Putzmaterialien etc. Zum Durchführen von Verwaltungsaufgaben arbeiten sie am Schreibtisch und verwenden dabei Computer mit entsprechender  Software, Formulare und die üblichen Büromaterialien.

HausbesorgerInnen sind in frei zugänglichen Räumen des Hauses tätig und auf Verlangen auch in den Wohnungen der MieterInnen bzw. WohnungseigentümerInnen. Bei Arbeiten im Freien sind sie unterschiedlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Verwaltungsaufgaben erledigen sie am Schreibtisch in ihrer Wohnung. HausbesorgerInnen haben ihre Wohnung meist am Arbeitsplatz und sind daher in Rufbereitschaft, d. h. sie arbeiten mitunter auch in der Nacht, an Wochenenden und an Feiertagen.

Sie arbeiten zusammen mit Reinigungspersonal, HaustechnikerInnen und haben Kontakt mit den BewohnerInnen des Hauses, mit MitarbeiterInnen der Hausverwaltung (siehe HausverwalterIn) und HandwerkerInnen, die sie im Bedarfsfall verständigen.

  • Räume, Anlagen und Gebäudeteile, die allen HausbewohnerInnen zugänglich sind, reinhalten, warten und beaufsichtigen
  • einfache Verwaltungsaufgaben, einfache Reparaturarbeiten durchführen
  • Außenanlagen und technischen Einrichtungen wie Heizung, Klima-, Alarmanlage, usw. kontrollieren
  • die Haustechnik warten, die Versorgung mit Heizöl, Kohle, Strom oder Gas kontrollieren
  • gemeinschaftlich benutzte Räumlichkeiten wie Keller, Garagen, Stiegenhäuser, Sanitär- und Waschräume reinigen, Waschküchen verwalten
  • Grünanlagen, Wege, Gehsteige und Höfe reinigen und pflegen, Schneeräumungsarbeiten durchführen
  • Schäden an die Hausverwaltung melden
  • Gemeindebauten, Wohngenossenschaften, private Wohnhausanlagen