Ghostwriter (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): RedenschreiberIn

 

Berufsbeschreibung

Ghostwriter (m./w.) sind sozusagen unsichtbare AutorInnen, die im Hintergrund und gegen Bezahlung für andere Personen Texte verschiedenster Art und Länge verfassen, z. B. Reden, Beiträge in Zeitschriften, Vorträge und Referate, ganze Bücher (z. B. Prominentenbücher), Romanserien etc. Demgegenüber stehen so genannte "Akademische Ghostwriter", die für Wissenschaftler oder Studenten Masterarbeiten, Dissertationen, wissenschaftliche Abhandlungen, Hausarbeiten usw. verfassen.

Ghostwriter (m./w.) arbeiten im Auftrag von Verlagen, Agenturen, Autoren oder Privatpersonen, wenn die Auftraggeber nicht die Zeit oder Fähigkeit haben, ihre Werke selbst zu schreiben. Sie verfassen Texte jeglicher Art und Länge, z. B. Reden, Beiträge in Zeitschriften, Vorträge und ganze Bücher (z. B. Prominentenbücher), Romanserien, Biografien, etwa wenn Privatleute ihre Lebenserinnerungen niederschreiben wollen sowie Arbeiten aus dem akademischen Bereich, wie Hausarbeiten, Referate und wissenschaftliche Artikel.

Die von Ghostwritern (m./w.) verfassten Texte werden von den AuftraggeberInnen gelesen, eventuell redegiert und gegebenenfalls publiziert. Üblicherweise erscheint der Ghostwriter weder auf dem Cover, noch im Titel; gelegentlich werden auch beide Namen genannt, vor allem wenn als Ghostwriter (m./w.) namhafte JournalistInnen gewonnen wurden.

Die sogenannten "Akademischen Ghostwriter" bewegen sich in einer rechtlichen Grauzone, wenn sie etwa Masterarbeiten oder Dissertationsschriften formulieren oder gar komplett erstellen, da die Dienste der Ghostwriter hier zur ungesetzlichen Erschleichung von Abschlüssen und Titeln genutzt werden.

Ghostwriter (m./w.) arbeiten mit Computern, Laptops, Notizblöcken, Schreibgeräten, Aufnahmegeräten usw. Sie bearbeiten Recherchematerial, Artikel, Zeitungen, Bücher und führen Protokolle und Memos. Weiters verwenden sie diverses Büromaterial wie z. B. Ordner, Mappen, Hefter und bedienen Drucker,  Scanner, Fax- und Kopiergeräte und Telefone.

Ghostwriter (m./w.) sind meistens freiberuflich tätig und arbeiten in ihren eigenen Büros, teilweise aber auch in Redaktions- und Verlagshäusern. Sie arbeiten vorwiegend alleine und manchmal im Team mit BerufskollegInnen und stehen immer in Kontakt mit den AuftraggeberInnen. Je nach Tätigkeitsbereich haben sie Kontakt mit Grafik-DesignerInnen, FotografInnen (siehe BerufsfotografIn (Lehrberuf)), SchriftstellerInnen, TontechnikerInnen usw. Bei Recherchen und Interviews stehen sie in Kontakt mit Gewährspersonen, PolitikerInnen, Fachleuten aus Kunst, Kultur, Wirtschaft usw.

Die Arbeitsweisen und Arbeitstechniken von Ghostwritern (m./w.) sind sehr unterschiedlich. Gemeinsam ist allen die schriftstellerische Tätigkeit und der Kontakt zu den AuftraggeberInnen.

  • Texte formulieren, verfassen und redigieren
  • die erstellten Texte korrigieren und in eine entsprechende Form bringen (layoutieren)
  • organisatorische Tätigkeiten: Verlage anschreiben, kurze Inhaltsangaben (Exposés) erstellen
  • Recherchen anstellen, Interviews führen, Fakten prüfen und auswerten
  • Besprechungen mit AuftraggeberInnen, LektorInnen, RedakteurInnen
  • gegebenenfalls verlangte Änderungen am Text vornehmen
  • Verträge verhandeln
  • selbständig / freiberuflich
  • Schreibagenturen, Schreibwerkstätten

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Belletristik Bestseller E-Books Rezension