GerichtsdolmetscherIn

Andere Bezeichnung(en): Allgemein beeidete/r und gerichtlich zertifizierte/r DolmetscherIn

 

Berufsbeschreibung

Spezialisierung zu Hauptberuf DolmetscherIn

GerichtsdolmetscherInnen arbeiten für Gerichte und Behörden wie Beispiel Polizei oder Asylbehörden. Sie dolmetschen Gespräche und Verhandlungen - insbesondere Gerichtsverhandlungen und übersetzen unterschiedliche Dokumente (Urkunden, Gutachten, Urteile usw.). Sie kommen zum Einsatz, wenn eine Partei (KlägerIn oder Angeklagte/r) nicht die Amtssprache des Gerichts bzw. der juristischen Institution spricht. GerichtsdolmetscherInnen werden aber auch im außerbehördlichen Bereich und für Privatpersonen tätig, zum Beispiel bei der Errichtung von Notariatsakten, bei Eheschließungen, Übersetzungen von Verträgen oder anderen Dokumenten.

GerichtsdolmetscherInnen arbeiten in Büros, in Besprechungs- und Gerichtsräumen sowie bei KundInnen vor Ort. Sie verwenden Fremd- und Fachwörterbücher, Lexika und Fachjournale. Allgemein beeidete GerichtsdolmetscherInnen sind für alle Verfahren in denen sie tätig werden ein für allemal beeidet. Im Unterschied dazu werden in Ausnahmefällen DolmetscherInnen auch "ad hoc" für ein bestimmtes Verfahren vereidigt.

Mehr Information finden Sie beim Beruf:

DolmetscherIn