FremdsprachenkorrespondentIn

Berufsbeschreibung

FremdsprachenkorrespondentInnen erledigen als SachbearbeiterInnen fremdsprachige Geschäftskorrespondenz. Sie beherrschen mindestens zwei Fremdsprachen und verfassen nach Diktat oder Stichworten fremdsprachige Geschäftsbriefe, schreiben selbstständig Routinebriefe, führen Telefonate, begleiten MitarbeiterInnen in Führungspositionen zu Meetings ins Ausland usw. FremdsprachenkorrespondentInnen arbeiten in Büroräumen an Computerarbeitsplätzen mit MitarbeiterInnen der verschiedenen Abteilungen zusammen. Sie kommunizieren persönlich, telefonisch und schriftlich mit KundInnen und GeschäftspartnerInnen im In- und Ausland.

FremdsprachenkorrespondentInnen verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse fremder Alltagssprachen, der wirtschaftlichen Fachsprache und der branchenspezifischen Fachsprache (Gesundheits- und Bildungswesen, Umweltschutz, Automobil-, Pharma-, Papierindustrie usw.). Sie berücksichtigen beim Verfassen von Geschäftsbriefen und anderer  Korrespondenz die formalen Vorschriften und Gestaltungspraktiken, die in den jeweiligen Ländern der Zielsprache gelten.

FremdsprachenkorrespondentInnen übersetzen fremdsprachige  Korrespondenz ins Deutsche und informieren die betreffenden Abteilungen bzw. Zuständigen über deren Inhalte. Sie besprechen die Beantwortung der  Korrespondenz und verfassen fremdsprachige Antwortbriefe nach Diktat oder Stichworten und erledigen Routinekorrespondenz selbstständig.

FremdsprachenkorrespondentInnen übernehmen im Unternehmen anfallenden Übersetzungsarbeiten wie Verträge, Ausschreibungen, Gutachten und Berichte, Vorträge und Reden, gegebenenfalls auch Betriebsanleitungen etc. Sie übersetzen auch wirtschafts- und unternehmensbezogene Texte für  Marketing,  Werbung und PR wie Broschüren, Zeitungsartikel, Berichte, andere Werbeeinschaltungen usw. Für die Drucklegung lesen sie fremdsprachige Schriften Korrektur. In ihren Aufgabenbereich fällen auch die Bearbeitung fremdsprachiger Formulare und Vordrucke und das Ausstellen von Rechnungen in fremder Sprache.

Bei Meetings in fremder Sprache führen FremdsprachenkorrespondentInnen  Protokoll und übersetzen simultan, sie führen fremdsprachige Telefonate, korrespondieren via E-Mail und Fax und nehmen an Telefon- und Videokonferenzen teil. FremdsprachenkorrespondentInnen begleiten leitende MitarbeiterInnen zu Meetings, Symposien, Vertragsverhandlungen usw. ins Ausland. Sie schreiben Berichte über den Verlauf von Verhandlungen und konzipieren Vertragstexte. Bei entsprechender beruflicher Erfahrung und Ausbildung übernehmen FremdsprachenkorrespondentInnen teilweise selbst die KundInnenbetreuung, sie verhandeln mit ausländischen PartnerInnen, unterbreiten Angebote, bereiten Vertragsabschlüsse vor usw.

FremdsprachenkorrespondentInnen arbeiten mit Computern und unterschiedlicher  Software (Computerprogramme). Sie bedienen diverse Peripheriegeräte (z. B. Drucker und  Scanner) und Bürokommunikationsgeräte (Telefon, Fax, Diktiergeräte usw.). FremdsprachenkorrespondentInnen verwenden elektronische Nachschlagewerke und Wörterbücher, verfassen Protokolle, Briefe und andere Texte und hantieren mit Formularen, Vordrucken und Ablagesystemen.

FremdsprachenkorrespondentInnen arbeiten großteils in Büroräumen, die mit modernen Informations- und Kommunikationsmitteln ausgestattetet sind an Computerarbeitsplätzen. Sie arbeiten mit anderen Bürokräften und MitarbeiterInnen aus verschiedenen Abteilungen der Unternehmen zusammen. Sie kommunizieren persönlich, telefonisch und schriftlich mit KundInnen und GeschäftspartnerInnen im In- und Ausland.

  • fremdsprachige  Korrespondenz ins Deutsche übersetzen und die betreffenden Abteilungen bzw. die Geschäftsführung informieren
  • Beantwortung der  Korrespondenz mit den Zuständigen besprechen, fremdsprachige Antwortbriefe nach Diktat oder Stichworten verfassen
  • Routinekorrespondenz selbstständig erledigen
  • Diktate in Fremdsprachen aufnehmen, im Unternehmen anfallenden Übersetzungsarbeiten übernehmen (Verträge, Ausschreibungen, Gutachten, Berichte, Publikationen, Betriebsanleitungen, Vorträge etc.)
  • fremdsprachige Formulare und Vordrucke bearbeiten, Rechnungen in fremder Sprache ausstellen
  • Protokoll führen und bei fremdsprachigen Meetings simultanübersetzen
  • teilweise selbstständig KundInnenkontakte und KundInnenbetreuung übernehmen, mit ausländischen PartnerInnen verhandeln, Angebote unterbreiten
  • Berichte über den Verlauf von Verhandlungen schreiben und Vertragstexte verfassen
  • fremdsprachige Telefonate führen, via E-Mail oder Fax korrespondieren, an fremdsprachigen Telefon- und Videokonferenzen teilnehmen
  • leitende Angestellte zu Meetings ins Ausland begleiten, ausländische Gäste betreuen
  • wirtschafts- und unternehmensbezogene Texte für  Marketing, PR und  Werbung wie Broschüren, Zeitungsartikel, Berichte usw. übersetzen
  • fremdsprachige Schriften für die Drucklegung Korrektur lesen
  • Gewerbe- und Industriebetriebe
  • Handel, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungsbetriebe
  • Öffentlicher Dienst

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Stenographie