FlugbegleiterIn

Andere Bezeichnung(en): Flight Attendant (m./w.), Steward/Stewardess

 

Berufsbeschreibung

FlugbegleiterInnen betreuen die Fluggäste an Bord von Passagierflugzeugen. Sie begrüßen die Passagiere und informieren sie über das Verhalten im Notfall. Sie kontrollieren die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften während des Fluges und versorgen die Fluggäste mit Speisen, Getränken, Medikamenten (z. B. bei Übelkeit), Decken oder verkaufen Duty-Free-Waren an Bord. Dieser Beruf bringt je nach Flugroute unregelmäßige Arbeitszeiten und kurze Aufenthalte im Ausland mit sich. FlugbegleiterInnen arbeiten im Team mit KollegInnen aus dem gesamten Luftfahrtbereich (z. B. PilotInnen, Bodenpersonal, Flugsicherung).

Die Tätigkeit von FlugbegleiterInnen (auch Flight Attendants) beginnt schon lange vor dem Abflug. In der Einsatzbesprechung (=  Briefing) werden mit der Crew alle notwendigen Details des Fluges besprochen (z. B. die Streckenführung, Wetterbedingungen und Anzahl der speziellen Menüs). Darüber hinaus hat sich die Mannschaft vor jedem Flug mit Abflug- und Ankunftszeiten, Zollbestimmungen, Gesundheitsvorschriften etc. auseinanderzusetzen.

Als erste Arbeiten an Bord überprüfen FlugbegleiterInnen die Notfallausstattung (Emergency Equipement), die Sauberkeit des Flugzeuges und ob genügend Essen für die Passagieren geladen wurde. Sind die Passagieren an Bord wird von den FlugbegleiterInnen eine aufmerksame und höfliche Betreuung aller Passagiere erwartet. Die Passagiere werden begrüßt, zu ihren Plätzen gewiesen und es wird ihnen bei Bedarf bei der Ablage des Handgepäcks geholfen. An Kinder werden Spielzeuge ausgeteilt und wenn nötig werden Passagiere umgesetzt, damit z. B. Familien gemeinsam sitzen können. Nachdem alle Passagiere ihre Sitzplätze eingenommen haben, werden sie über Sauerstoffmasken, Schwimmwesten und Notausstiege unterrichtet. In Notfällen ist es die Aufgabe der FlugbegleiterInnen schnell, richtig und besonnen zu reagieren.

Während des Fluges haben die FlugbegleiterInnen dafür Sorge zu tragen, dass die Reise für jeden Fluggast so angenehm wie möglich verläuft. Sie servieren Speisen und Getränke freundlich und unaufdringlich. Sie verkaufen Duty-Free-Ware und erfüllen, wenn möglich, Sonderwünsche. Manchmal müssen sie auch bei Konflikten zwischen Passagieren vermitteln, besonders wenn zurückgelassene Sitze den dahinter sitzenden Gast behindern.
Wenn mehrere Flüge an einem Tag zu absolvieren sind, beginnt der nächste Einsatz wieder mit der Briefing-Routine.

Das wichtigste Arbeitsmittel der FlugbegleiterInnen ist die eigene Person. Da sie den Passagieren die Reise so angenehm wie möglich gestalten sollen, sind ein gepflegtes Erscheinungsbild, eine gepflegte Sprache und höfliche Umgangsformen unerlässlich. Außerdem hantieren sie mit Speisen und Getränke und müssen mit dem Servierwagen gut umgehen können. Vor allem aber müssen sie die sichere Handhabung der Notfalleinrichtungen (Sauerstoffmasken, Schwimmwesten, Notausgänge, Notfallrutschen) beherrschen. Sie bedienen das Bordtelefon und stellen im Verkauf von Duty-Free waren Rechnungen aus.

FlugbegleiterInnen arbeiten direkt in Passagiermaschinen und reisen um die ganze Welt. Sie haben unregelmäßige Arbeitszeiten (auch Nachtarbeit) und müssen sich laufend klimatischen Veränderungen und Zeitverschiebungen anpassen. Auch längere Abwesenheiten vom Heimatort gehören zum Berufsalltag. Je nach Fluglinie bekommen FlugbegleiterInnen z. B. monatlich neue Flugpläne nach denen sich ihre Arbeitszeiten und Einsatzrouten bestimmen.

FlugbegleiterInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen, mit PilotInnen und BordtechnikerInnen. Außerdem haben sie Kontakt zum Bodenpersonal (siehe z. B. Traffic-Clerk (m./w.), FlughafenarbeiterIn).

  • Informationen über den Flug und das Zielland einholen (Abflug- und Ankunftszeiten, Zollbestimmungen, Gesundheitsvorschriften)
  • am  Briefing (=Einsatzbesprechung der Crew über Strecke, Wetter, Menüs etc.) teilnehmen
  • Notfallausstattung und Sauberkeit der Maschine prüfen

  • die Gäste begrüßen und verabschieden
  • beim Einsteigen, Platznehmen und Gepäckverstauen helfen
  • in die Sicherheitsbestimmungen und das Verhalten im Notfall einweisen (Schwimmwesten, Sauerstoffmasken, Notausgänge)
  • Speisen und Getränke servieren (die von Cateringbetrieben vorbereitet wurden), die Speisen aufwärmen, Geschirr und Tabletts abservieren
  • die Gäste versorgen z. B. mit Decken, Pölstern, Schlafmasken, Kopfhörern, Medikamenten
  • Duty-Free Waren an Bord verkaufen
  • die Besatzung (Crew) im Cockpit versorgen (PilotInnen, BordtechnikerInnen)
  • Fluggesellschaften

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Terminal

Whatchado Video-Interviews: