FernsehsprecherIn

Andere Bezeichnung(en): NachrichtensprecherIn, Anchorman (m./w.)

 

Berufsbeschreibung

FernsehsprecherInnen verlesen bei öffentlichen und privaten Fernsehanstalten Nachrichten, Beiträge und Kommentare oder kündigen Fernsehsendungen an. Sie bekommen die Texte vorgegeben oder verfassen sie selbst. Vor ihrem Auftritt werden sie von VisagistInnen geschminkt und gestylt. Sind sie live auf Sendung, beachten sie Redezeit und Redegeschwindigkeit. Manchmal müssen sie ihre Texte auch spontan improvisieren. FernsehsprecherInnen arbeiten mit BerufskollegInnen, RedakteurInnen, TechnikerInnen und anderen MitarbeiterInnen zusammen.

FernsehsprecherInnen bereiten gemeinsam mit RedakteurInnen Textbeiträge für Nachrichten-, Sport-, Dokumentations- oder Unterhaltungssendungen vor. Gemeinsam mit TechnikerInnen proben sie Redezeiten und Redegeschwindigkeiten und stimmen Einblendungen oder Redeunterbrechungen ab. Sie berechnen, wie rasch sie sprechen müssen, um die vorgegebenen Zeiten einzuhalten. FernsehsprecherInnen haben dafür zu sorgen, dass sie immer modisch und gepflegt gekleidet vor die Kamera treten. Vor ihrem Auftritt werden sie von StylistInnen und VisagistInnen gestylt und geschminkt. Sind sie live auf Sendung, verlesen sie nach  Manuskript Nachrichtenbeiträge, Berichte, Sachtexte oder Kommentare.

FernsehsprecherInnen führen in die Sendung ein und begleiten die ZuschauerInnen durch die Sendung. Sind Gäste in der Sendung, führen sie Gespräche mit ihnen, in Nachrichtensendungen sprechen sie via Live-Schaltung mit AuslandskorrespondentInnen. Vor allem im Nachrichten- und Informationsdienst haben FernsehsprecherInnen nicht immer Zeit, sich vorzubereiten, manchmal bekommen sie die Textangaben oder Notizen erst im letzten Moment. Sie müssen dann ihre Ansage aufgrund stichwortartiger Angaben formulieren können.

FernsehsprecherInnen kündigen Fernsehsendungen und Programmpunkte an. In diesem Fall müssen sie ohne Textvorlage frei sprechen. Bei schwierigen Ansagen wird jedoch über die Kamera, in welche der/die SprecherIn blickt, ein Fließtext geführt (für die Zuschauer nicht sichtbar), sodass die SprecherInnen in Wirklichkeit den Text von der Kamera ablesen, während sie in sie hineinschauen.
FernsehsprecherInnen arbeiten als On-SprecherInnen (im Bild) oder Off-SprecherInnen (nicht im Bild).

FernsehsprecherInnen verwenden Textvorlagen oder formulieren ihre Ansagen frei nach Stichwortlisten. Sie hantieren mit Mikrophonen vor Kameras. Bei Recherchen und Vorbereitungen auf die Sendungen arbeiten sie in Büros mit Computern, Tabletts, Internet und Kommunikationsgeräten (Telefon, Mobiltelefon). Je nach Sendung bedienen sie auch im Studio diverse Informations- und Kommunikationsgeräte und wie z. B. Tablets und  Software wie z. B. Präsentations- oder Analyseprogramme (z. B. bei Sportsendungen, Wahlanalysen).

FernsehsprecherInnen arbeiten in Fernsehstudios mit BerufskollegInnen, RedakteurInnen, ModeratorInnen, TechnikerInnen (z. B. Kameramann/-frau, TontechnikerIn, LichttechnikerIn), StylistInnen und VisagistInnen zusammen. Sie haben Kontakt zu Interview- oder Diskussionsgästen und AnalystInnen, die sie während der Nachrichtensendung interviewen und werden live mit KorrespondentInnen an verschiedenen Nachrichtenschauplätzen (z. B. bei Veranstaltungen, Konferenzen, Unglücksorten oder Kriegsschauplätzen) verbunden.

  • Sendungen und Textbeiträge gemeinsam mit RedakteurInnen vorbereiten
  • Redezeiten und Redegeschwindigkeiten berechnen, Sendungen einproben
  • Einblendungen und Redeunterbrechungen gemeinsam mit TechnikerInnen abstimmen
  • Nachrichtentexte, Sachbeiträge, Kommentare verlesen
  • Fernsehsendungen und Programmpunkte ankündigen
  • Gespräche und Diskussionen mit Gästen von Nachrichtensendungen führen
  • öffentliche und private Fernsehanstalten

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Auto Cue

Whatchado Video-Interviews: