Compositing Artist (m./w.)

Andere Bezeichnung(en): 

Compositor (m./w.), Digital Matte Painter (m./w.), Roto Artist (m./w.), Visual Effects Artist (m./w.), Lighting Artist (m./w.)

 

Berufsbeschreibung

Compositing Artists (m./w.) sind in den verschiedensten Medienbereichen, vor allem im Film und Game-Design, aber auch in der  Werbung, tätig. Sie arbeiten sowohl in der Produktion, wo sie bei der Erstellung der Bilder des Films, der Animation oder der Fotografie beteiligt sind, meistens aber in der Postproduktion, wo sie die einzelnen Bilder nach der Aufnahme zusammenfügen und bearbeiten. Sie verändern und korrigieren die Bildfarbe oder -ästhetik und achten bei gemischten Techniken und Quellen darauf, dass alles zusammenpasst und glaubhaft wirkt.

Die meisten Compositing Artists (m./w.) haben heute mit digitalem Bildmaterial zu tun. Mittels spezieller  Software zur  Bildbearbeitung und Animation arbeiten sie zusammen mit Spezialistinnen und Spezialisten in der Produktion von Film und Fotografie sowie mit Kolleginnen und Kollegen der Postproduktion für visuelle Effekte am finalen Look des Produktes.

Ein immer größer werdender Teil der Bilder, die wir heute im Kino, im Fernsehen, in der  Werbung und vor allem im Computerspiel sehen, sind Bilder die zusammengesetzt (engl. composite) wurden. Dass die Bilder, trotz digitalem Ursprung oder Bearbeitung, glaubhaft wirken ist Aufgabe von Compositing Artists (m./w.).

Compositing Artists (m./w.) sind in allen Medienbereichen, in denen es um Bilder geht, tätig. Von Film (analog, digital, Video, Animation) bis zur Fotografie, von der  Werbung bis zum Computer-Spiel arbeiten sie an der bestmöglichen Qualität der Bilder, Animationen und Videos. Im Film oder in Werbeclips etwa werden häufig Szenen vor einem sogenannten  Greenscreen / Bluescreen gedreht, wodurch die computergenerierte Umgebung erst im Nachhinein hinzugefügt werden kann. In der Kunst- oder Werbe-Fotografie werden Personen oder Objekte nach dem Fotoshooting in verschiedene Umgebungen gesetzt und bearbeitet, um einen besonderen und einheitlichen "Look" zu schaffen. Im Animationsbereich (Animationsfilme, Werbefilme, Computerspiele) wird das Bildmaterial großteils oder ganz digital hergestellt. Hier sind Compositing Artists (m./w.) z. B. dafür zuständig, dass alle Bereiche des Spiels die passenden Farbtöne, Bildästhetiken und Lichtverhältnisse aufweisen.

Compositing Artist (m./w.) sind in der Produktion, hauptsächlich aber in der Postproduktion tätig. Ihre Aufgabe ist es, die Bilder so zu bearbeiten, dass diese die richtige Atmosphäre und Stimmung ausstrahlen und dass sie authentisch und glaubhaft aussehen. Wichtige Faktoren in der Produktion sind die Beleuchtung, die Aufnahmetechnik und Kameraführung sowie die Bildqualität. In der Postproduktion arbeiten Compositing Artists (m./w.) mit unterschiedlicher  Software um z. B. Bildrauschen zu beseitigen, die Bildfarbe anzupassen oder den Bildton zu verändern. Sie können aber auch die Bildskalierung und -perspektive, den Schärfegrad und die  Textur beeinflussen, um aussagekräftige und schlüssige Bilder zu erzeugen.

Compositing Artist (m./w.) arbeiten in der Postproduktion an großen Computer-Arbeitsplätzen mit mehreren Monitoren mit spezieller  Software zur  Bildbearbeitung sowie mit Bild- und 3D-Druckern.

In der Produktion hantieren sie mit Bildaufnahmegeräten (Foto-, Video- oder Filmkameras), Beleuchtungsequipment und Requisiten.

Die Arbeitsorte und die -umgebung können für einen Compositing Artist (m./w.) stark variieren. Das hängt davon ab in welchem Bereich sie tätig sind (Film, Animation, Fotografie), und ob sie bereits Teil der Produktion sind oder erst in der Postproduktion zum Einsatz kommen.

Compositing Artist (m./w.) arbeiten meistens in Teams und eng mit den Mitgliedern der verschiedenen Produktionsbereiche zusammen. Sie arbeiten als fixe Mitglieder eines Teams bei Filmproduktionsfirmen, Multimediadienstleistern oder Game-Design-Firmen oder werden für einzelne Projekte beauftragt.

In der Film- und Werbeclip-Produktion können sie bereits in der Produktion tätig sein. Sie arbeiten jedoch hauptsächlich in der Postproduktion zusammen mit VFX Supervisor (m./w.), FilmschnittmeisterInnen, RegisseurInnen und ComputeranimateurInnen, 3D-Artist (m./w.) oder TrickfilmzeichnerIn/Comic ZeichnerInnen.

Im Bereich des Game-Design arbeiten Compositing Artists (m./w.) zusammen mit VFX Supervisor (m./w.), Game-DesignerIn, ComputeranimateurIn, Computer-AnimationsdesignerIn, 3D-Artist (m./w.) und Computer VisualistIn.

Im Bereich der Fotografie wird das Compositing meist von den FotografInnen selbst durchgeführt. Werden jedoch Compositing Artists (m./w.) damit beauftragt, arbeiten diese eng mit den FotografInnen zusammen (siehe BerufsfotografIn (Lehrberuf) oder FotografIn (-Kunst)).

So wie Arbeitsorte und -umgebung, so sind auch die Tätigkeiten stark von dem jeweiligen Arbeitsbereich und der Produktion abhängig. Die wichtigsten Tätigkeiten sind:

  • fallweise in der Bildproduktion mitarbeiten oder beraten
  • fallweise bei Entstehung des Designs einer Animation, Aufnahme, Fotografie beraten
  • fallweise Visuelle Effekte mitentwickeln und finalisieren
  • Unterschiedliche Bildquellen (analog, Video, digital) zusammenfügen
  • Bildfarben und -kontrast angleichen, Bildrauschen entfernen, Bildtexturen angleichen
  • Bildlichtverhältnisse regulieren, Bildfokus und -skalierung richtigstellen
  • Unternehmen für Software-Entwicklung (insb. für Computer-, Video- und Handy-Spiele)
  • Film-, Fernseh- und Postproduktionsfirmen
  • Werbeproduktionsfirmen
  • als selbstständige Compositing Artists (m./w.)

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Abblende Auflösung Augemented Reality Bildbearbeitung Greenscreen / Bluescreen Software Video-Tool Virtual Reality (VR)