habstand Als PDF-Dokument ausgeben. Druckt die Berufsbeschreibung mit den wichtigsten Informationen. Druckt die Berufsbeschreibung inkl. aller Adressen.
Achtung! Der Ausdruck kann sehr viele Seiten umfassen!
Fügt die Seite zu ihren Favoriten in My BIC.at hinzu.
EinzeldruckBerufsbeschreibung
GesamtdruckGesamtdruck
   Drucken  
Pdf  

» Berufe von A bis Z


Agrarkaufmann/-frau

Andere Bezeichnung(en): Kaufmann/-frau für landwirtschaftliche Produkte

 

Berufsbeschreibung

Agrarkaufleute handeln mit landwirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen aller Art, angefangen von Saatgut und Düngemittel, Getreide, Obst und Gemüse, bis hin zu landwirtschaftlichen Fertig- und Tiefkühlprodukten, aber auch mit Molkereiprodukten wie Milch und Käse sowie mit landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten. Sie arbeiten vorwiegend im Großhandelsbereich, holen Angebote und Offerte ein, kalkulieren Preise und beraten und informieren ihre KundInnen.

Agrarkaufleute arbeiten vor allem in landwirtschaftlichen Genossenschaften, bei landwirtschaftlichen Verwertungs- und Vermarktungsbetrieben und bei Saatgutunternehmen. Sie arbeiten eigenständig sowie im Team mit BerufskollegInnen und weiteren Fachkräften der Agrarwirtschaft. Außerdem halten sie Kontakt mit KundInnen und LieferantInnen.

Agrarkaufleute sind mit den Kauf und Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten aller Art beschäftigt und arbeiten dabei in Genossenschaften, Mühlen, Molkereien, Verwertungsgesellschaften usw. Sie halten sich ständig über die Entwicklungen am Agrarmarkt am Laufenden, holen Angebote und Offerte ein, kalkulieren Kosten und Warenpreise und beraten und informieren ihre KundInnen. In landwirtschaftlichen Lagerhäusern handeln sie auch mit Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, mit landwirtschaftlichen Maschinen, Werkzeugen und Geräten und anderen landwirtschaftlichen Bedarfs- und Gebrauchsgütern.

Zu den Aufgaben von Agrarkaufleuten gehört auch die Entwicklung von Marketingkonzepten und Werbemaßnahmen. Sie erstellen Infoblätter, Broschüren, Folder und Kataloge und gestalten Verkaufsflächen und Schauräume. Sie führen Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch und kontrollieren die Einhaltung der betrieblichen Hygienestandards. Sie koordinieren Fach- und Hilfskräfte, planen Liefertermine und überwachen die sachgerechte Einlagerung der Produkte.

Im Kundenservice besuchen Agrarkaufleute ihre KundInnen und führen mit ihnen Informations- und Beratungsgespräche, sie nehmen Aufträge entgegen und verhandeln Liefer- und Zahlungsbedingungen. Auf Agrarmessen betreuen sie Messestände, verteilen Infoblätter und Prospekte und beraten KundInnen und Interessenten vor Ort.

Agrarkaufleute haben mit landwirtschaftlichen Gütern und Produkten aller Art zu tun, wie z. B. mit Saatgut, Samen und Keimlingen, Düngemittel, Pflanzenschutzmittel, Getreide (z. B. Weizen, Roggen, Mais), Obst- und Gemüse, Kartoffel, Kraut, Raps, Zuckerrüben, Erzeugnissen wie z. B. Mehl, Gries und Sonnenblumenöl. Weiters arbeiten sie mit Milch und Molkereiprodukten sowie mit landwirtschaftlichen Maschinen, Werkzeugen und Geräten und anderen landwirtschaftlichen Bedarfs- und Gebrauchsgütern.

Agrarkaufleute arbeiten mit Lager- und Logistiksystemen, Transportgeräten, Waagen, diversen Hilfs- und Verpackungsmaterialien, Computerkassen, weiters mit Prospekten, Infoblättern, Broschüren und Katalogen. Für ihre Tätigkeit benötigen sie Computer, Laptops, betriebliche Softwareprogramme und Internet. Sie benutzen Drucker,  Scanner, Fax- und Kopiergeräte, (Mobil-)Telefone und führen Betriebsbücher, Umsatzpläne, Preis- und Warenlisten.

Agrarkaufleute arbeiten, je nach Betrieb und Tätigkeitsfeld, in Büros und Besprechungszimmern sowie in Lagerhallen, Produktionshallen, in Verkaufsräumen und auf Markt- und Messeständen. Im Außendienst besuchen sie KundInnen und LieferantInnen. Agrarkaufleute arbeiten eigenständig sowie im Team mit verschiedenen Fachkräften, siehe z. B. LandwirtIn, FacharbeiterIn Landwirtschaft (Lehrberuf), FacharbeiterIn Obstbau und Obstverwertung (Lehrberuf), LagerarbeiterIn, FacharbeiterIn landwirtschaftliche Lagerhaltung (Lehrberuf), MagazineurIn, TransportarbeiterIn, AgrartechnikerIn, AgrarmanagerIn.

  • landwirtschaftliche Produkte kaufen und verkaufen
  • Angebote einholen und vergleichen, Kosten und Preise kalkulieren
  • Warensortimente zusammenstellen
  • KundInnen informieren, beraten und betreuen
  • Werbe- und Marketingmaßnahmen planen und organisieren
  • Prospekte, Infoblätter, Broschüren und Kataloge erstellen und verteilen
  • PR-Maßnahmen durchführen, Pressemitteilungen erstellen
  • MitarbeiterInnen einteilen, Be- und Entladungen steuern und koordinieren (Zusammenarbeit mit der betrieblichen  Logistik)
  • Warenlieferungen kontrollieren, deren sachgerechte Einlagerung überwachen
  • Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung durchführen
  • Messestände auf landwirtschaftlichen Messen betreuen
  • Betriebsbücher, Preis- und Warenlisten, Finanz- und Umsatzpläne führen
  • landwirtschaftliche Betriebe
  • landwirtschaftliche Genossenschaften, Lagerhausgenossenschaften
  • Mühlen und andere Erzeugungs- und Verwertungsbetriebe
  • Gartenbaubetriebe

Hier finden Sie ein paar Begriffe, die Ihnen in diesem Beruf und in der Ausbildung immer wieder begegnen werden:

 Agronomie Gemeinsame Agrarpolitik Monokultur Nachhaltige Landwirtschaft Öko-Audit Ökosystem Qualitätsmanagement

 

an den Seitenanfang
Wirtschaftskammer Steiermark
powered by ibw
Auf Facebook mitteilen.
Auf Twitter mitteilen.
Auf Google + mitteilen.
Facebook  Twitter  Google +
Feedback | Impressum