BerufstaucherIn

Andere Bezeichnung(en): IndustrietaucherIn

 

Ausbildung

Je nachdem, bei welcher Institution und für welche Einsätze TaucherInnen benötigt werden, wird für die Aufnahme eine entsprechende abgeschlossene Berufsausbildung verlangt. Diese liegen im medizinischen (z. B. Arzt/Ärztin), im handwerklichen Bereich (z. B. SchweißerIn, MaurerIn, ZimmererIn) oder im öffentlichen Bereich (z. B. Berufsfeuerwehrmann/-frau). Die Tauchausbildung erfolgt meist durch Tauchverbände, die innerbetrieblich zugewiesen werden. Vorausgesetzt werden weiters ein Leumundszeugnis, ein Mindestalter von 19 Jahren und gesunde Atmungsorgane.

Wichtige Ausbildungsinhalte:

  • Sportwissenschaften
  • Sporttauchen
  • Industrietauchen
  • Schweißtauchen
  • Gerätekunde
  • Bewegungslehre und Biomechanik
  • Sportdiagnostik
  • Ernährungslehre
  • Erste Hilfe
  • Dokumentation